Aufrufe
vor 2 Jahren

Wintersport 2020/21

  • Text
  • Alpin
  • Sprint
  • Dezember
  • Weltcup
  • Fisi
  • Rennen
  • Februar
  • Raiffeisen
  • Geburtsdatum
  • Saison

88 SPORT D |

88 SPORT D | 2020 FISI - BIATHLON Pircher Christoph (rechts) Der perfekte Schuss ins Schwarze Wollen Biathleten ganz vorne in der Weltelite mitmischen, dann müssen sie zwei völlig unterschiedliche Sportarten perfekt beherrschen: Langlaufen und Schießen. Eine komplexe Aufgabe, denn beim Langlauf handelt es sich um eine Ausdauer- und beim Schießen um eine Präzisionssportart. Besonders aufwändig ist bei den Biathleten das Training am Schießstand. Seit 1978 verwenden sie Kleinkalibergewehre, die mindestens 3,5 kg schwer sein müssen. Jedes Gewehr ist natürlich eine Maßanfertigung und genau auf den Körper des Athleten abgestimmt. Jedes Gewehr benötigt auch sein spezielles Geschoss. Davon gibt es unterschiedliche Ausführungen verschiedener Hersteller. Man muss auch berücksichtigen, dass Gewehr und Munition empfindlich auf Kälte reagieren. Das Material nimmt somit beim Schießen eine Schlüsselrolle ein. Nicht umsonst kümmert sich ein großes Betreuer-Team um die Gewehre und die Munition. Während einer Weltcupsaison werden von einem Biathleten im Training und Wettkampf circa 15.000 bis 18.000 Schuss verschossen. Schnell und zielgenau im Rhythmus Geschossen wird im Biathlon auf Scheiben, die in einer Entfernung von 50 Metern angebracht sind. Beim Liegendschießen beträgt der Durchmesser der Scheibe 4,5 Zentimeter, beim Stehendschießen 11,5 Zentimeter. Da ist klar, dass nur Millimeter über ein gutes oder schlechtes Ergebnis entscheiden. Heute müssen die Biathleten nicht nur fehlerfrei, sondern auch sehr schnell schießen. Unter Belastung erfordert das Schießen höchste Konzentration, weshalb man im Training besonderes Augenmerk darauf legt. Vorbereitet wird das Schießen beim Zulauf zum Schießstand. Dort kommen die Athleten mit einem Puls von 160 bis 180 an und müssen ihren Körper in kürzester Zeit unter Kontrolle bringen. Jeder hat seine eigene Technik, die meisten atmen ein, dann zur Hälfte aus, schießen und atmen weiter aus. Erfahrung und mentale Stärke Eine zusätzliche Herausforderung sind die Wetterverhältnisse, besonders der Wind. Vor dem Schießen fokussieren die Athleten die Windfahnen. Der Wind kann entscheidend sein, denn das gerade mal zwei Gramm schwere Projektil ist leicht aus der Flugbahn zu bringen. Geschossen wird übrigens mit scharfer Munition. Deshalb ist ein Waffenschein erforderlich. POWERED BY

FISI - BIATHLON SPORT D | 2020 89 Hubert Leitgeb Cup powered by Raiffeisen Die Biathlon-Verantwortliche im Südtiroler Wintersportverband, Isabella Filippi-Braunhofer, startet gleich mit einer erfreulichen Nachricht in die neue Saison. Seit Jahren boomt unser Sport. Die Weltmeisterschaft im „ Februar in Antholz und die überragenden Ergebnisse von Super-Star Dorothea Wierer haben Biathlon nicht nur in Südtirol, sondern in ganz Italien noch beliebter und populärer gemacht. Auch unsere Jugend-Rennserie hat einen neuen Sponsor gefunden. Die Raiffeisen-Bank wird uns künftig unterstützen“, freut sich Filippi-Braunhofer. Gelaufen und geschossen wird auch in diesem Winter um die Trophäe Hubert Leitgeb. Leitgeb starb im Februar 2012 viel zu früh im Alter von nur 46 Jahren bei einem Lawinenunglück in der Nähe von Antholz am Staller Sattel. Er war nicht nur ein sehr erfolgreicher Biathlet, zweimal holte er mit der italienischen Mannschaft WM-Gold, sondern auch ein ausgezeichneter Rennleiter bei den Weltcupveranstaltungen in Antholz. Außerdem war er Mitglied des Technischen Komitees der IBU. sen. Sollte es nicht möglich sein, im Dezember Wettkämpfe durchzuführen, werden wir jenen in Pfitsch zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Falls die Covid-19-Pandemie größere Menschenansammlungen weiterhin nicht zulassen, wäre es auch denkbar, dass die Einschreibungen auf die Altersklassen U13 (Schüler) und U15 (Zöglinge) beschränkt werden. Trotz der Unsicherheiten blicken wir aber mit viel Zuversicht auf die anstehende Wettkampfsaison“, verspricht Filippi-Braunhofer. TERMINE HUBERT LEITGEB CUP POWERED BY RAIFFEISEN 27.12.2020 | Pfitsch, Sprint 10.01.2021 | Ridnaun, Einzelwertung 17.01.2021 | Gadertal, Landesmeisterschaft Sprint 13.02.2021 | Martell, Landesmeisterschaft Einzelrennen 06.03.2021 | Antholz, Landesmeisterschaft Massenstart Im Gedenken an einen Champion des Biathlonsports Der Hubert Leitgeb Cup powered by Raiffeisen beginnt am 27. Dezember mit einem Sprint in Pfitsch und endet wie alle Jahre Anfang März in Antholz mit dem Massenstart. Insgesamt werden fünf Rennen für die Altersklassen U9 bis U15 ausgetragen. Für die Gesamtwertung zählen die vier besten Ergebnisse. Der Sprint im Gadertal, das Einzelrennen in Martell und der Massenstart in Antholz werden auch in ihren Disziplinen als Landesmeisterschaft 2021 gewertet. „Leider müssen wir uns heuer aufgrund der Covid-19-Pandemie darauf einstellen, spontane Entscheidungen treffen zu müs- INFO Teilnehmende Kategorien (W/M): U9 | Baby | Jahrgänge 2012/13 U11 | Kinder/Cuccioli | 2010/11 U13 | Schüler/Ragazzi | 2008/09 U15 | Zöglinge/Allievi | 2006/07 Teilnehmer*innen insgesamt: 150 Rennen: 5 Unser Hauptsponsor

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it