Aufrufe
vor 2 Wochen

Top Jobs! 2020

  • Text
  • Schutzmassnahmen
  • Working
  • Corona
  • Zeit
  • Antholz
  • Bozen
  • Menschen
  • Wochen
  • Hause
  • Mitarbeitern
  • Homeoffice
  • Unternehmen
  • Mitarbeiter

12 AKTUELL Lieferungen

12 AKTUELL Lieferungen werden derzeit unter Einhaltung strenger Schutzvorkehrungen abgewickelt. „Keine Krise der Menschlichkeit“ Es heißt, Krisen bringen das Schlimmste im Menschen ans Licht. Aber oft trifft das Gegenteil zu. „Wir befinden uns derzeit in vielerlei Hinsicht in einer Ausnahmesituation. Zugleich war in Südtirols Wirtschaft und Gesellschaft selten so viel Solidarität zu spüren wie aktuell. Das ist einfach überwältigend“, so Andreas Goggi, Geschäftsführer der Spedition Brigl. Der Transport- und Logistiksektor ist es, der aktuell die Grundversorgung sowie wichtige Lieferketten aufrechterhält. Die Corona-Pandemie stellt alles auf die Probe, was man in der modernen westlichen Welt an Sicherheiten zu haben glaubte. „Die Situation ist außergewöhnlich. Während aber sehr vieles zum Erliegen gekommen ist, keimt die Solidarität auf allen Ebenen neu auf“, sagt Andreas Goggi. „Eine Form der Solidarität, die nicht unmittelbar etwas fordert, sondern darauf aufbaut, dass man etwas gibt, selbst wenn man von seinem Verhalten auf den Andreas Goggi ersten Blick gar nicht profitiert“, sagt der Brigl-Geschäftsführer. „Menschen, die sich mehrheitlich an die Vorgaben halten, um die gesundheitlichen Folgen der Pandemie einzudämmen, Unternehmen, die sich trotz größtenteils einbrechender Geschäfte solidarisch verhalten: Mitbewerbern, Mitarbeitern und Lieferanten gegenüber. Auch unter diesen Aspekten ist dies eine Krise, die mit vergangenen keineswegs vergleichbar ist. Man hält zusammen und das mehr als dies in den fetten Jahren je der Fall war“, betont er. Die Politik trage durch mutige Entscheidungen ihren Teil dazu bei. Solidarität als Leitprinzip in der Krise Auch die Transport- und Logistikbranche läuft aktuell im Ausnahmebetrieb. „In Vergangenheit hauptsächlich mit Desinteresse oder gar Ablehnung bedacht, werden sie nun als unermüdliche Helden des Alltags wahrgenommen. Und das völlig zurecht: Schließlich sind sie es, die dafür sorgen, dass die Grundversorgung mit Lebensmitteln und anderen Gütern aufrechterhalten bleibt und wichtige Warenströme national und international nicht vollständig abreißen.“ Einbußen spürt die Branche dennoch. „Die Menschen, die bei uns im Betrieb oder bei einem Subunternehmer arbeiten, sind teils in einer sehr exponierten Rolle. Das gilt vor allem für die Lkw-Fahrer, die tagtäglich trotz Handschuhen, Schutzmasken und strenger Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen größeren Risiken ausgesetzt sind als der überwiegende Teil der restlichen Bevölkerung. Manchmal fahren auch Ängste mit, keine Frage. Dennoch machen sie weiter und nehmen ihre Verantwortung wahr – voller Verständnis für die außergewöhnliche Lage.“ Internationale Partnerschaft Solidarisch verhalte man sich auch gegenüber Partnerunternehmen, vor allem Frächtern in verschiedenen Ländern Europas: „Wir versuchen, die Aufträge, die wir aktuell vergeben können, gerecht zu verteilen, um einzelne Betriebe nicht in existenzielle Schwierigkeiten zu bringen.“ Dasselbe Prinzip gelte für die innerbetriebliche Solidarität: „Unsere Mitarbeiter – am Standort in Bozen sind es 86 – wechseln sich in puncto Kurzarbeit ab. Es gibt eine Wochen-Rotation, dadurch werden in derselben Abteilung alle Mitarbeiter gleich behandelt und niemand leidet unverhältnismäßig stark unter der aktuellen Krisensituation.“ Goggi bedankt sich bei allen Akteuren der Südtiroler Wirtschaft und im Besonderen bei den Mitarbeitern im Warentransport. „Es freut mich ungemein und macht mich auch etwas stolz, dass wir der aktuellen Krise mit so viel Menschlichkeit begegnen. Ich bin überzeugt davon, dass vieles nach dieser Krise anders sein wird, aber ich glaube auch im positiven Sinne.“

Werbung 13 „We are Dr. Schär“ In 18 eigenen Produktions- und Vertriebsstandorten in elf Ländern arbeiten die Mitarbeiter von Dr. Schär für einen weltweiten Markt und eine gemeinsame Mission: „Wir verbessern das Leben von Menschen mit besonderen Ernährungsbedürfnissen – auch in dieser schwierigen Zeit.“ Vor fast 100 Jahren begann die Erfolgsgeschichte von Dr. Schär, 1981 stieg das Familienunternehmen als Pionier in einen Nischenmarkt ein. Mit glutenfreier Ernährung wurde das Unternehmen zum Marktführer in Europa. 2013 wurde das Portfolio um innovative diätetische Lebensmittel für medizinische Zwecke erweitert. Innovating special nutrition Nie zuvor stand das Unternehmen vor einer größeren Herausforderung als jetzt. Trotz der schwierigen Corona- Situation, geben alle 1.400 Mitarbeiter weltweit weiterhin täglich ihr Bestes. Die Büros im 2017 eröffneten Hauptsitz in Burgstall sind fast komplett leer, die Verwaltungsmitarbeiter im Homeoffice, die Produktion läuft weiterhin auf Hochtouren. Was das Unternehmen besonders gut kann: Spezielle, komplexe Anforderungen an die Ernährung mit Lebensfreude verbinden. Die Basis des Erfolgs waren immer schon dynamische Menschen, die sich für Neues begeistern und dies mit Leidenschaft vorantreiben. Dr. Schär Familie Dr. Schär ist ein Familienunternehmen mit einer familiären Unternehmenskultur. Von zentraler Bedeutung ist die Entwicklung der persönlichen und fachlichen Kompetenzen der Mitarbeiter. Mit der eigenen Dr. Schär Academy wird die kontinuierliche Weiterbildung der Mitarbeiter weltweit gefördert. Weil dem Unternehmen Gesundheit, Lebensqualität und Work-Life-Balance wichtig sind, werden flexible Arbeitszeitmodelle angeboten und die Mitarbeiter bei sportlichen Aktivitäten und der Gesundheitsvorsorge unterstützt. Die Corona-Krise ist hierbei kein Grund, die Unterstützung für die Mitarbeiter zu verringern – im Gegenteil: Es werden immer mehr Webinare angeboten, die Sportkurse finden online statt und zusätzlich wurde eine Versicherung für den Fall einer Infektion mit Covid-19 abgeschlossen. Die Mitarbeiter in der ersten Reihe, der Produktion, erhalten zudem eine finanzielle Prämie in dieser Zeit. Zukunftsdenker gesucht Vom Produktentwickler über den Bäcker bis hin zum IT-Spezialisten oder Produktmanager – bei Dr. Schär arbeiten auch jetzt alle auf das Ziel hin, den Konsumenten nahe zu sein und sie durch innovative, geschmackvolle Produkte zu begeistern. Mit Dr. Schär kannst du deine ersten Schritte im Berufsleben machen oder deine Karriere auf eine neue Ebene bringen. Auf www.drschaer.com/de/karriere erfährst du alles über deine Einstiegsmöglichkeiten. Dr. Schär AG Winkelau 9 | 39014 Burgstall Tel. 0473 293 300 info.it@drschaer.com | www.drschaer.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it