Aufrufe
vor 2 Monaten

Südtirols Top 100 2020

  • Text
  • Steuerzahler
  • Kreditinstitur
  • Banken
  • Genossenschaften
  • Steuern
  • Wertschoepfung
  • Umsatz
  • Branchen
  • Suedtirol
  • Listen
  • Top
  • Tirol
  • Lana
  • Meran
  • Gesamtleistung
  • Trento
  • Brixen
  • Bruneck
  • Italia
  • Unternehmen

82 Nr.

82 Nr. 4/2020 AKTUELL Südtirols Genossenschaften Mit über 900 eingetragene Genossenschaften verfügt Südtirol heute über ein weit verzweigtes Genossenschaftswesen. Art und Aufgaben der Genossenschaften haben sich im Laufe der Jahre stark geändert. Am bekanntesten und traditionsreichsten ist das Netz der Genossenschaften in der Landwirtschaft. Die Obst-, Wein- und Milchwirtschaft ist größtenteils genossenschaftlich organisiert. Die Produkte sind hochwertig und die Landwirtschaft ist eine wirtschaftliche Größe und somit ein sicheres Standbein in Südtirol – auch in Form von sicheren Arbeitsplätzen. Genossenschaften gibt es auch in vielen anderen Bereichen, vom öffentlichen Dienst, wie etwa im Bildungs- und im Sozialwesen, über den Wohnbau bis zu den Einkaufsgenossenschaften. Die Aushängeschilder sind zweifellos die Obstgenossenschaften mit ihren Exporterfolgen und auch die Kellereien mit den zahlreichen Spitzenweinen, wie seit Jahren vom „Gambero Rosso“ bestätigt wird. Die Situation der Milch-, Obst- und Weinwirtschaft Kein einheitliches Bild ergibt sich bei den oben genannten Produkten und Genossenschaften; sogar innerhalb der einzelnen Produkte. Allgemein hört man von Zunahmen auf der einen und Rückgang auf der anderen Seite. In der Weinwirtschaft wurde anfangs sogar ein Minus bis zu 25 Prozent befürchtet. Allgemein Gutes hört man von der Obstwirtschaft. Im Vinschgau hingegen erwartet man jedoch 25 Prozent weniger Ware im Vergleich zu 2019, trotz guter Preise eine eher schwaches Ergebnis Wetter und Erntemenge einflussreicher als Corona Die Apfelwirtschaft sei einer der der großen Gewinner, so hört man. Diese Meinung wird durch die Aussagen vom V.IP-Direktor Martin Pinzger relativiert. Grundsätzlich haben Wetter, Erntemengen und somit Angebotsschwankungen (Konsumschwankungen) weit mehr Einfluss auf den Apfelmarkt, meint er. „Im Jahr 2019 war die Ernte im gesamten EU-Raum übersichtlich, etwa 20 Prozent weniger als 2018. Die Corona- Situation hat dann zusätzlich dazu beigetragen, dass die Lager im Frühjahr 2020 zu guten Preisen geleert wurden. Aus Vinschger Sicht fehlen uns für die derzeitige Ernte im Vergleich zur Ernte 2019 etwa 25 Prozent der Ware.“ Etwa 85 Prozent der Äpfel werden in der EU verkauft, 15 Prozent gehen in Märkte, wie nach Nordafrika, Südamerika oder den Nahen Osten. „In diesen Märkten wiederum sind die Vermarktungschancen zu ansprechenden Preisen für die Sorten Gala und Red-Delicious Corona bedingt stark gesunken“, berichtet der V.IP-Direktor weiter. Damit ergibt sich für die Vinschger Apfelbauern im Corona-Jahr eine eigenartige Situation: Für den außereuropäischen Markt zum Teil zu viel und für die EU viel zu wenig Ware um für das Jahr 2020 einen entsprechenden Martin Pinzger Erfolg einfahren zu können. Dr. Tito Bertoni | Facharzt der Augenheilkunde Die EINZIGE private Netzhautdiagnostik mit Angio OCT Spectralis Heidelberg Engineering der Region. Josef-Seebergstr. 14 | 39031 Bruneck Tel. 0474 530 272 | Mobil 348 263 77 87 titobertoni@gmail.com | www.bertoniaugenarzt.com

LISTEN & RANKINGS Nr. 4/2020 83 Verkraftbare Einbußen in der Weinwirtschaft … Foto: Oskar Da Riz … zumindest aus Sicht der Kellereigenossenschaft St. Michael Eppan. Was den Jahresabschluss rein Zahlenmäßig betrifft, so hat diese Kellerei den Vorteil, dass das Geschäftsjahr von September bis August geht. Dazu Geschäftsführer Günther Neumair: „Wir haben natürlich starke Einbußen in Südtirol erlitten. Allerdings betrifft das nur etwa 20 Prozent vom Gesamtumsatz. Wir beliefern 40 Länder und im Ausland gab es, mit Ausnahme von Großbritannien und Australien kaum Probleme.“ Am wichtigen Italienischen Markt hat sich die Situation von Juli bis September stark erholt. Das liegt zum einen am Günther Neumair gesteigerten Qualitätsbewusstsein der Konsumenten und zum Anderen an der starken Marke Südtirol und der Kellerei St. Michael Eppan ist Neumair überzeugt: „Der faire Umgang mit unseren Kunden seit vielen Jahren und speziell mit unseren Partner im Vertrieb macht sich in einer schwierigen Situation positiv bemerkbar. Das kommende Jahr ist natürlich von der Situation und der Entwicklung im Wintertourismus auch abseits vom Wintersport abhängig. „Etwas Sorge bereitet uns die Situation im Städtetourismus, der praktisch zusammengebrochen ist. Die gehobene Gastronomie, Hotels und Restaurants waren bzw. sind gute Kunden von uns. Unser ehrgeiziges Ziel ist es, dass wir aus heutiger Sicht für dieses und nächstes Geschäftsjahr die Zahlen von 2017/18 erreichen“, ist der Geschäftsführer überzeugt. Konsumrückgang, mehr H-Milch und Plastikverpackung Eine ganz besondere Herausforderung ergab sich bei den Sennerei-Genossenschaften im Produktionsprozess. Die von heute auf morgen geltenden, und beinahe stündlich ergänzten Covid- 19-Sicherheitsbestimmungen sorgten anfänglich für chaotische Zustände. „Diese Situation haben wir relativ schnell in den Griff bekommen“, berichtet Robert Zampieri, Geschäftsführer von der Mila Bergmilch Südtirol. „Nach dem Lockdown ist plötzlich ein Konsumrückgang eingetreten und der Obstgenossenschaften Gesamtleistung in € Sonstige Genossenschaften Gesamtleistung in € 1 VOG Verband der Südtiroler Obstgenossenschaften 359.891.931 1 Hogast Italien 366.682.407 2 Vi.P Gen.Landw.Gesellschaft 198.518.944 2 Konsortium DKV Euro Service 133.829.698 3 VOG Products Gen.Landw.Ges. 95.565.385 3 Plose Union 100.117.918 4 Obstgenossenschaft COFRUM 52.617.687 4 Landwirtschaftliche Hauptgenossenschaft 85.482.817 5 FRUBONA Obstgenossenschaft 48.097.213 5 Konsortium UTA 2000 60.369.663 6 Obstgenossenschaft GRUFRUT 47.799.892 6 Raiffeisenverband Südtirol 59.112.826 7 Obstgenossenschaft MIVOR 43.993.657 7 Isarco S.C.A.R.L. 57.019.616 8 TEXEL Gen.Landw.Gesellschaft 43.944.006 8 CTM Altromercato 30.937.287 9 Obstgenossenschaft ROEN 43.112.006 9 HGV Service Genossenschaft 20.986.189 10 GEOS Gen. der Obsterzeuger Schlanders 40.339.936 10 Kovieh Südtiroler Viehvermarktungskonsortium 19.818.685 11 Obstgenossenschaft JUVAL 40.113.102 11 Landwirtschaftliche Einkaufsgenossenschaft 17.040.602 12 Obstgenossenschaft CAFA 35.157.502 12 Baumschulgenossenschaft GRIBA 14.579.746 13 Fruchthof Überetsch 34.608.528 13 Emporium Genossenschaft 14.484.549 14 Obstgenossenschaft LanaFruit 31.118.066 14 Co.Tra.F. Fercam Transportgenossenschaft 14.300.011 15 OVEG-Obervinschgauer Produktionsgen. 31.103.297 15 Federconsorzi Dolomiti Superski 12.772.156 16 Obstgenossenschaft Kurmark-Unifrut 30.204.599 16 Vinschgauer Energie-Konsortium 12.419.174 17 Landwirtschaftliche Gen. Leifers 27.196.800 17 LVH Bildung und Service Gen. 12.296.386 18 Obstgenossenschaft Laurin 26.727.322 18 Arcfactory Konsortium 10.991.363 Bitte beachten 19 Bio Sie: Südtirol Die Genossenschaft Anzeige wird auf einem schwarzen Hintergrund 25.519.992 gedruckt 19 KSM Kons.Südt.Mietwagenunternehmer 10.517.952 Unser 20Format Alpe Alpine ist 186 Landw.Produktionsgen. x 82mm, Ihr geliefertes Format ist 186 x 60,5mm. 22.543.032 20 KH Bz 5.878.324 Suchen Sie eine Sie zuverlässige eine zuverlässige und kompetente und und kompetente Aufzugsfirma? Aufzugsfirma? … Wir stehen … Wir … Ihnen Wir stehen diesbezüglich stehen Ihnen Ihnen gerne diesbezüglich zur Verfügung! gerne zur zur Bruneck Bruneck . Industriezone . West West T. 0474 T. 0474 555 555 169 169 info@kronlift.com www.kronlift.com und kompetente Aufzugsfirma? … Wir stehen Ihnen diesbezüglich gerne zur Verfügung! Kronlift Kronlift steht steht für: für: Bruneck Zuverlässigkeit . Industriezone . Technisches . West Kronlift steht für: Know-how Verkauf . Installation . . Wartung . . Erneuerung! . T. Zuverlässigkeit . Technisches Know-how . 0474 555 169 Verkauf . Installation info@kronlift.com . Wartung . Erneuerung! www.kronlift.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it