Aufrufe
vor 2 Wochen

Südtirols Top 100 2020

  • Text
  • Steuerzahler
  • Kreditinstitur
  • Banken
  • Genossenschaften
  • Steuern
  • Wertschoepfung
  • Umsatz
  • Branchen
  • Suedtirol
  • Listen
  • Top
  • Tirol
  • Lana
  • Meran
  • Gesamtleistung
  • Trento
  • Brixen
  • Bruneck
  • Italia
  • Unternehmen

48 Anzeige Handwerk aus

48 Anzeige Handwerk aus Leidenschaft Eigentlich ist Peter Trenkwalder gelernter Spenglermeister. Heute ist der umtriebige Handwerker aus Pfitsch vor allem für seinen innovativen Unternehmergeist bekannt. Müllerhütte, 3.145 m, Dachsanierung Trenkwalder verantwortet gerade den Umbau des höchsten Schutzhauses Südtirols, er betreibt den Hochseilgarten Skytrek in Sterzing, ist als Produzent in der Filmbranche aktiv, gestaltet Dächer für Bienen und hat in der Corona-Krise innerhalb weniger Tage seine Produktion krisenresistent umgestellt. Was treibt ihn an? Passion & Kernkompetenz am Berg „Gutes Handwerk lebt von der Leidenschaft. Und aus dieser Leidenschaft für den Beruf heraus entwickelt sich schließlich die persönliche Kernkompetenz“, sagt Peter Trenkwalder, „denn was jemand mit Herz macht, wird zwangsläufig zur eigenen Stärke. Ohne Leidenschaft bleibt man irgendwann auf der Strecke – privat wie auch im Unternehmen.“ Peter Trenkwalder ist Unternehmer durch und durch. Von seinem Vater hat er den Spenglerbetrieb Trenkwalder & Partner in Wiesen/Pfitsch übernommen. Heute führt er den Betrieb mit 20 Mitarbeitern voller Tatendrang und Leidenschaft. Seine wohl größte Leidenschaft gehört den Bergen: „Am Berg sind alle Menschen gleich, und Zeit spielt keine Rolle. Deshalb fühle ich mich hier so wohl. Der Berg ist einfach da und er zwingt uns ungefragt seine eigenen Gesetze auf.“ Früh hat Trenkwalder diese Begeisterung für die Berge mit dem Handwerk verbunden und Arbeiten an hoch gelegenen Schutzhütten zu einer seiner Kernkompetenzen gemacht. Er kann dabei auf einen über 50 Jahre langen Erfahrungsschatz aufbauen, für den bereits sein Vater den Grundstein legte. „Bekanntlich kann man Erfahrungen nicht kaufen, man muss sie sich mitsamt der Fehler mühsam erarbeiten“, sagt Trenkwalder, „weiß man das zu schätzen und gibt man sie weiter, sichert man sie für die kommenden Jahre.“ Bergsteigen & Seilschaft: Alpine Work „Einen einfachen Wanderweg kann ich allein gehen, für eine schwierige Gipfeltour benötige ich eine Seilschaft, auf die ich mich zu 100 Prozent verlassen kann.“ Wenn Peter Trenkwalder von seiner Arbeit erzählt, bedient er sich gerne der Sprachbilder aus der Bergwelt. Und er lebt diese Überzeugung auch in seinem Handwerksbetrieb. „Allein erreicht man nichts, nur zusammen ist man stark.“ Zusammen mit Becherhaus, 3.195 m Feierabend am Wilden Freiger TP-Corona-Team

49 der Firma Mader GmbH saniert Peter Trenkwalders Betrieb zurzeit Südtirols höchst gelegene Schutzhütte: das Becherhaus auf 3.195 Metern. „Diese herausfordernde Aufgabe gelingt nur, wenn wir sie als ‚Seilschaft‘ durchziehen. Die Kunst dabei ist es, die Stärken im Team jeweils richtig einzusetzen. Das setzt jahrelanges gegenseitiges Vertrauen voraus – so wie in einer Seilschaft am Berg. Ohne Vertrauen und Respekt geht es am Berg und im Betrieb nicht.“ Krise & Veränderung In jeder Krise liegt auch eine Chance – das mag zwar abgedroschen klingen, trifft auf Peter Trenkwalder aber durchaus zu: „Krisen sind für mich Wendepunkte, die immer auch Veränderungen mit sich bringen. Ich habe privat wie beruflich einige Krisen miterlebt, besonders am Berg. Will man eine brenzlige Situation meistern, sind Anpassungsfähigkeit und Mut gefragt.“ Trenkwalder hat sich dafür seine eigene Strategie zurechtgelegt: „Ich ziehe mich für einen Moment zurück, gehe in mich und versuche, bestmöglich zu verstehen, was da gerade passiert und vor allem warum. Hektik ist in der Krise ein schlechter Begleiter, am Berg genauso wie im Unternehmerleben.“ Im März dieses Jahres hat Trenkwalder innerhalb kurzer Zeit eine „Seilschaft“ gebildet und gemeinsam mit Ivo Barth von der Firma Barth Innenausbau aus Brixen Corona- Schutzwände aus Plexiglas entwickelt und montiert: „So konnten wir weiterhin aktiv bleiben und die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter auch im Lockdown sichern.“ Bienen & Dächer: Bienendach „Bevor ich zu einer Bergtour aufbreche, setze ich mich mit der Route auseinander, ich überprüfe den Wetterbericht und plane eine Alternative für den Notfall. Der Gipfel liegt immer in der Zukunft.“ Mit dieser Einstellung führt Trenkwalder auch sein Unternehmen, das neben der Spenglerei auch ins Filmbusiness eingestiegen ist. Dabei sind vor allem zwei Themen für Trenkwalder derzeit wichtig: „Der schleichende Klimawandel und die rasend voranschreitende Digitalisierung. Diese werden unser aller Leben grundlegend verändern. Verglichen damit ist die heutige Corona-Krise wohl nur ein Sandkorn.“ Im Kleinen versucht er deshalb, Zeichen zu setzen, etwa mit seinen Bienendächern. Albert Einstein formulierte einst sehr radikal: „Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben.“ Bienen sind für unser Ökosystem und damit für den Erhalt der Menschheit systemrelevant. Mit der Schaffung von Bienendächern gibt die Firma Trenkwalder der Natur das zurück, was ihr am Boden mit der Bautätigkeit weggenommen wird: einen Lebensraum für Bienen und Insekten. Ein Bienendach bietet den Tieren nicht nur ungestörten Rückzugsraum, fördert gezielt die Artenvielfalt und schafft eine natürliche Kühlung des Gebäudes, womit sich Energie sparen lässt, sondern speichert auch CO 2, bietet Lärmschutz und fungiert bei Starkregen als Wasserspeicher. Denken ist Arbeit Richtig gute Ideen sind nicht Zufall oder Begabung, sondern harte Arbeit. „Klettere ich eine schwierige Route, muss mein ganzer Körper trainiert sein. Benötige ich eine gute Idee, muss mein Muskel ‚Gehirn‘ ebenso gut trainiert sein“, zieht Trenkwalder einmal mehr die Parallele zwischen Arbeit und Bergsteigen, „Körper und Geist müssen gleichmäßig trainiert werden, um den Aufgabenstellungen des Lebens gerecht zu werden. Ein gutes Buch ist genauso viel wert wie eine schwere Hantel, beide zusammen sind ein gutes Rezept für ein glückliches Leben und das Erreichen des eigenen Erfolges.“ Trenkwalder & Partner ist ein zuverlässiger und kompetenter Partner für innovative Projekte und Herausforderungen. Info & Beratung unter info@trenkwalderpartner.it oder Tel. 0472 764512. Bienendach Eisackstraße 9 | 39049 Pfitsch | info@trenkwalderpartner.it www.trenkwalderpartner.net

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it