Aufrufe
vor 2 Wochen

Südtirols Top 100 2020

  • Text
  • Steuerzahler
  • Kreditinstitur
  • Banken
  • Genossenschaften
  • Steuern
  • Wertschoepfung
  • Umsatz
  • Branchen
  • Suedtirol
  • Listen
  • Top
  • Tirol
  • Lana
  • Meran
  • Gesamtleistung
  • Trento
  • Brixen
  • Bruneck
  • Italia
  • Unternehmen

Anzeige Anzeige

Anzeige Anzeige Einladende Eleganz Hotel Milla Montis Architekt: Peter Pichler Architecture METEK, der Südtiroler Spezialist für die Verbindung von Glas und Metall, liefert eine neue Dimension von Luxus: spezialisierte Lösungen für automatisierte Gebäudeöffnungen und elegante Verglasungen. Die Verbindung von Glas und Metall kann modern wirken, offen und transparent. Damit Glasfassaden wirklich spannend und berührend sind, bedarf es der Kreativität der Gestalter – aber auch der Ausführenden. Da setzt METEK an: aufregende Gebäudeverglasungen, von denen manche auf den ersten Blick gar nicht realisierbar erscheinen. Glastüren, die nicht als solche wahrgenommen werden, sondern vielmehr als Gebäudeöffner. Wie einem ein Gebäude mit seiner Fassade entgegentritt, wie es sich dem Besucher öffnet, bestimmt das Flair des ganzen Bauwerkes. Hier kann ein Bauherr zusammen mit METEK den entscheidenden Akzent setzen. Das ist die neue Dimension von Luxus. Elegante Lösungen aus Glas und Metall Damit aus Glas und Metall wirkliche Eleganz wird, bedarf es großer handwerklicher Könnerschaft. Diese muss sich, wie bei METEK, mit Pioniergeist verbinden. METEK hat sich auf die Fahnen geschrieben, nicht in Produkten zu denken, sondern in Lösungen. Dass diese aus einer Hand kommen, ist dabei selbstverständlich. Genauso dass eine partnerschaftliche Beziehung zwischen allen Beteiligten nötig ist, um wirklich mutig Neues zu erschaffen. Mehr unter www.metek.com, gerne auch im direkten Gespräch. TECHNOLOGYINMOTION EleganteVerglasungen - Für die Natur im Raum. ELEGANTE … Verglasungen Automatische Gebäudeöffnungen GenussKlimaräume Brandschutzverglasungen www.metek.com Chalet S, Gröden

Anzeige 33 E-Learning-Lösungen – 100 % lokal Im Aufwind – E-Learning in der betrieblichen Weiterbildung und für das Onboarding: Digitales Lernen lässt sich gut in den Arbeitsalltag integrieren und ermöglicht einen schnellen Wissenstransfer. Kunden der endo7 GmbH setzen digitales Lernen gerne für Pflichtschulungen zu Arbeitssicherheit und aktuellen Fachthemen ein. Die Basis bildet dabei ein Learning-Management- System mit integriertem virtuellen Klassenraum. „Diese Kombination ermöglicht eine Vielzahl an digitalen Lernformen. Zudem ist das System sehr flexibel und modular aufgebaut. So lässt es sich ideal auf die eigenen Anforderungen abstimmen“, erklärt Peter Pöder, Mitinhaber der endo7. Die Technologie muss Lernprozesse reibungslos unterstützen. Ihre Wirkung hängt jedoch stark von der Gestaltung der Plattform und guter Didaktik ab. Damit das gelingt, bietet endo7 den Kunden Beratung, Einführung in das Lernmanagementsystem über die Erstellung von Lerninhalten bis hin zum Support für die Nutzerinnen und Nutzer an. Lokaler Vorteil Die Lernplattformen werden von endo7 in der Cloud auf einem europäischen Server bereitgestellt. Die Datenübertragung ist verschlüsselt und sicher. Die Serveradministration erfolgt in Südtirol und beinhaltet auch den Updateund Backup-Service. Auch die Nähe zu den Kunden und der persönliche Service werden großgeschrieben, dadurch sind kurze Kommunikationswege und schnelle Entscheidungsfindungen garantiert. Weitere Informationen unter: www.elearning.bz.it Onboarding: Infominds setzt auf den Service von endo7 Die Herausforderung bei der Einführung und der laufenden Betreuung von neuen Mitarbeitern im Unternehmen ist vielfältig. Als digital arbeitendes Unternehmen liegt es nahe, diesen Prozess aus der Perspektive der Digitalisierung zu sehen. Der Ablauf ist immer derselbe, und die Weitergabe von Informationen wiederholt sich bei jedem Eintritt eines neuen Mitarbeiters. Die Nutzung einer E-Learning Plattform ist sowohl für das Unternehmen als auch für den neuen Mitarbeiter eine Win-win-Situation. Die HR-Abteilung kann, aufbauend auf den firmeninternen geltenden Regeln, Inhalte vorbereiten und diese den Mitarbeitern zur Einarbeitung zur Verfügung stellen. Dabei können die Inhalte auch öfter zur Vertiefung abgerufen werden. Die Plattform kann auch dahin gehend genutzt werden, um vermitteltes Wissen abzufragen und somit den Wissensstand zu überprüfen. In einem nächsten Schritt wird die Plattform genutzt werden, um den Wissenstransfer für die Anwendung der Software- Produkte auch für die Kunden nutzbar zu machen. www.elearning.bz.it 0471 30 15 10

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it