Aufrufe
vor 2 Monaten

Südtirol Magazin Winter 2020/21 - WamS

  • Text
  • Badia
  • Pustertal
  • Spa
  • Wellness
  • Urlaub
  • Sonne
  • Meran
  • Dezember
  • Natur
  • Fotos
  • Zinnen
  • Skigebiet
  • Pisten
  • Dolomiten
  • Foto

16 Dezember

16 Dezember 2020 Pistenqualität „made in Südtirol“ Foto © Obereggen LatemarAG Paolo Codeluppi Die Pistenqualität in den Skigebieten südlich der Alpen sucht ihresgleichen: Von der Ortler Skiarena im Westen über die Gebiete im Eisacktal bis zum weltgrößten Skiverbund, dem gesamten Bereich von Dolomiti Superski. Jährliche Auszeichnungen für Pistenqualität sind der beste Beweis dafür. Franz Wimmer Südtiroler Firmen verfügen über spitzen Know-how in Sachen alpiner Technologie. Bei Seilbahnen und Liftanlagen, technischer Beschneiung, Pistenfahrzeugen und Pistenpräparierung, da sind Südtiroler Unternehmer wie TechnoAlpin, Prinoth oder die Leitner-Gruppe zum Teil sogar Weltmarktführer. Eine ganz spezielle Herausforderung ist die Montage der Anlagen im hochalpinen Bereich. Ein Paradebeispiel war vor zwei Jahren die Montage der neuen Zugspitzbahn samt Bergstation, an der Südtiroler Firmen führend beteiligt waren. Schneeproduktion eine komplexe Sache Der technische Schnee (fälschlicherweise in der Vergangenheit oft als Kunstschnee bezeichnet) wird mit Wasser, entsprechender Druck und tiefen Temperaturen erzeugt – sonst nichts. Das klingt allerdings einfacher, als es ist; das maximale Zusammenspiel von Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit, Wassertemperatur und Druck ermöglichen diese effiziente Schneeerzeugung in einer Qualität, die sich noch dazu gut präparieren lässt. Griffig müssen die Pisten sein, nicht eisig! Längst haben computergesteuerte Anlagen die Kontrolle übernommen, um mit so wenig Wasser- und Energieaufwand wie möglich ausreichend technischen Schnee zu erzeugen. Das Berufsbild des Beschneiungsmeisters … … ist genauso neu wie das des Seilbahntechnikers oder die spezielle Ausbildung zum Pistenraupenfahrer. Und damit sind wir beim nächsten Stichwort. Ohne Pistenraupen keine perfekten Pisten! Die Einheimischen nennen sie „Schneekatzen“, und diese Geräte haben ebenso eine enorme technische Entwicklung hinter sich. Früher, ähnlich wie eine Schubraupe zu fahren, sind es heute Hightech- Maschinen im Wert von 500.000 Euro und mehr. Von einer perfekten Fahrerkabine aus – zum Teil über GPS gesteuert, auf steileren Pisten von Seilwinden gezogen, mit perfekten Fräsen ausgestattet – sorgen sie dafür, dass der technische Schnee auf den Pisten gleichmäßig verteilt und täglich entsprechend präpariert wird. Bereit für weitere Auszeichnungen.

Foto © Seiser Alm Marketing Helmuth Rier SEISER ALM SEISER ALM Anzeige 17 Winter auf Europas größter Hochalm Auf der Seiser Alm die Weite spüren und den Winter mit allen Sinnen entdecken. Mit ihren 56 Quadratkilometern, das sind knapp 8.000 Fußballfelder, ist die Seiser Alm die größte Hochalm Europas. Diese scheinbar unendliche Weite und die atemberaubende Dolomitenkulisse machen sie zu einem Landschaftswunder und einem Ort zum Erholen und Krafttanken. In Schnee gehüllt, verwandelt sich die Seiser Alm Jahr für Jahr in ein einmaliges Winterparadies: Ideal, um auf Skiern über die griffigen Pisten zu wedeln, über gut gespurte Langlaufloipen zu gleiten, auf Wanderwegen oder mit Schneeschuhen eine Erkundungstour zu unternehmen oder von einem Pferdeschlitten gezogen gemütlich die Aussicht zu genießen. Skifahren mit Panorama Das Skigebiet auf der Seiser Alm begeistert nicht nur mit seinen zahlreichen Ausblicken auf die Gipfel vom Dolomiten UNESCO Welterbe, sondern auch mit familienfreundlichen, sonnigen und breiten Pisten. Mit leichten bis schweren Skipisten, ausschließlich 20 Sesselliften mit Kindersicherung an der frischen Luft und zwei hochqualifizierten Skischulen bietet die Seiser Alm mit ihren 63 Pistenkilometern Winterspaß für die gesamte Familie. Actiongeladen geht es im Snowpark Seiser Alm zu, wo Freestyler und Snowboarder ihr Talent unter Beweis stellen können. Loipe mit Aussicht Ob Skating oder klassischer Langlaufstil, Anfänger oder Profi: Die Seiser Alm bietet für jeden Stil die passende Loipe. Auf 80 bestens präparierten Loipenkilometern wird ein ganz besonderes Landschaftserlebnis geboten: Die Bergwelt der Dolomiten scheint zum Greifen nah. Direkt an der Bergstation der Seiser-Alm-Bahn gewährt das Nordic Ski Center mit Umkleidekabinen und Skidepots besten Service. Die Seiser Alm ist Teil des Langlaufkarussells Dolomiti Nordicski mit 1.300 Kilometer Loipen das größte Langlaufgebiet Europas. Querfeldein beim Schneeschuh- und Winterwandern Absolute Ruhe, endlose Weite und immer die Dolomiten im Blick: Bei einem sonnigen Wandertag auf der Seiser Alm oder im urigen Tschamintal unterm Rosengarten sind die Hektik und der Alltag schnell vergessen. Gemütliche Genusstour oder anspruchsvolle Alpintour: Auf den Winterwanderwegen und den ausgeschilderten Schneeschuhwegen nehmen Sie die Natur mit allen Sinnen wahr. Wintergenuss Liebe geht bekanntlich durch den Magen, deshalb verwöhnen Sie die Hütten rund um die Seiser Alm mit allem, was schmeckt, von Hausmannskost bis Gourmetküche. Auf den großzügigen Sonnenterrassen der urigen und familiengeführten Hütten gibt es ausreichend Platz für hungrige Wanderer, Langläufer und Skisportfreunde. Seiser Alm Marketing Dorfstraße 15 | I-39050 Völs am Schlern Tel. +39 0471 709 666 info@seiseralm.it | www.seiseralm.it Foto © IDM Harald Wisthaler Foto © Seiser Alm Marketing Helmuth Rier

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it