Aufrufe
vor 8 Monaten

Südtirol Magazin Sommer 2021 - WamS

  • Text
  • Wellness
  • Meransen
  • Bruneck
  • Wildsee
  • Kronplatz
  • Castelfeder
  • See
  • Bach
  • Fluss
  • Karte
  • Kraftplatz
  • Kilometer
  • Bozen
  • Sommer
  • Dolomiten
  • Meter
  • Natur
  • Meran
  • Juni
  • Wasser

22 Anzeige SCHNALSTAL

22 Anzeige SCHNALSTAL Ein Abenteuer-Sommer zwischen Natur und Gletscher Zweigt man vom Südtiroler Vinschgau aus in das Schnalstal ab, vorbei an Reinhold Messners Schloss Juval, breitet sich nach wenigen steilen Kurven eine neue, pittoreske Landschaft aus: urig, gesäumt von alten hölzernen Bauernhöfen und einer imposanten Gebirgskulisse. Kontrastreich und voller Geschichte präsentiert sich das Schnalstal, das von der weltberühmten Gletschermumie Ötzi und von mystischen Klöstern des Mittelalters erzählt, von bäuerlich karger Ursprünglichkeit und von gewieften Skitourismuspionieren, die die Welt zu sich auf den Gletscher am Talschluss holten. In der Alpin Arena Schnals, ganz hinten im kleinen Südtiroler Seitental, erheben sich mächtig die Berggruppen des Hochjochferner Gletschers. Hier verspricht der Sommer Natur in all ihrer Schönheit. In hochalpiner Landschaft, nur 40 Autominuten von Meran entfernt und doch in ruhiger Abgeschiedenheit, wird gewandert und geradelt, vorbei an liebevoll gepflegten Weiden, empor zu aussichtsreichen Gipfeln, umgeben von einer Landschaft, die durch schneeweiße Bergspitzen, tiefblaue Seen und weite Lärchenwälder besticht. Innovation trifft auf ursprüngliche Bergnatur Hier trifft man auf Menschen, die tief verwurzelt sind mit ihrem Tal und ihren Blick dennoch weit hinaus richten. So wurde bereits in den 70ern von Schnalser Pionieren in Eigenleistung eine Seilbahn auf den Gletscher erbaut. An der Bergstation, auf 3.212 Meter, genießen heute Wanderer die regionale Mittagsküche im Restaurant des Glacier Hotel Grawand, Rundum-Panorama inklusive. Von Innovationsgeist und gekonnter Verschmelzung zwischen Natur und Kultur zeugt seit kurzem eine Installation in atemberaubender Höhe: der Iceman Ötzi Peak auf 3.251 Meter, das Tor zu 126 Dreitausendern. Mit der Gletscherbahn geht‘s in nur Foto © Alex Filz

SCHNALSTAL Juni 2021 23 Foto © Thomas Grüner Foto © Alex Filz sechs Minuten auf 3.212 Meter und von dort über gesicherte Stiegen zur Aussichtsplattform. Bereits der Weg gibt tiefe Einblicke in die Eiswelt von Ötzi, dem Mann aus dem Eis. Oben angekommen blicken Gäste dem besten aus drei Ländern entgegen: der facettenreichen Bergwelt von Italien, der Schweiz und Österreich. Im Norden entdeckt man die Weißseespitze (3.526 Meter) am Ende des Kaunertales und die Wildspitze (3.768 Meter) in den Ötztaler Alpen. Im Nordosten ragt nur wenige Meter entfernt die Finailspitze mit 3.514 Meter über uns hinaus, im Osten daneben der Similaun (3.606 Meter), an dessen Fuße die Gletschermumie „Ötzi“ gefunden wurde. Gen Süden begeistern der Ortler (3.905 Meter) und der markante Monte Cevedale (3.769 Meter), und im Hintergrund schimmert an manchen Tagen sogar das Blau der Adria durch. Der Iceman Ötzi Peak auf 3.251 Meter ist ein wahrer Schauplatz bedeutender Wendepunkte. So wie Wanderer und Skifahrer am Schnalstaler Gletscher sich entscheiden, welchen Pfad sie beschreiten wollen oder über welche Piste sie carven, wählt auch das Wasser am benachbarten Tisenjoch seinen zukünftigen Verlauf. Im Norden bahnt sich das Wasser über Inn und Donau den Weg ins Schwarze Meer, im Süden fließt es über die Etsch südlich von Venedig in das Mittelmeer. Mit der Entscheidung des Wassers wurde auch einst die Staatsgrenze zwischen Italien und Österreich durch die Natur bestimmt. Auch der Pfad der Transhumanz (Schafübertrieb) ist von der Plattform aus zu sehen. Diese jahrhundertealte Tradition zählt seit kurzem zum immateriellen Welterbe der UNESCO. Spaß und Action auf Lazaun Die Umlaufbahn Lazaun bringt die Gäste auch im Sommer auf 2.430 Meter. Aber damit nicht genug – eine zusätzliche Attraktion begeistert Groß und Klein: die Mountaincarts von Sportservice Erwin Stricker. Ein tolles Angebot für all jene, die Spaß und Action am Berg suchen. Spannend und actionreich geht es mit den Mountaincarts auf dem Forstweg ca. vier Kilometer von der Bergstation Lazaun talabwärts bis nach Kurzras. Die Carts können jeden Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag bequem an der Bergstation ausgeliehen und an der Talstation wieder zurückgegeben werden. Schnalstaler Gletscherbahnen Kurzras 111 | I-39020 Schnals Tel. +39 0473 662 171 info@schnalstal.com | www.schnalstal.com Die Alpin Arena Schnals ist ab 12. Juni 2021 von 10 bis 16.30 Uhr geöffnet.

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it