Aufrufe
vor 2 Jahren

Südtirol Magazin Sommer 2020 - WamS

  • Text
  • Berge
  • Golf
  • Urlaub
  • Seilbahn
  • Natur
  • Seiser
  • Werbung
  • Sommer
  • Juli
  • Dolomiten
  • Meran
  • Foto

14 Juni

14 Juni 2020 AKTUELL Vigiljoch beginnen, ist im Sommer eine tolle Sache. Zum einen erspart man sich den mühsamen Aufstieg, zum anderen herrschen auf dieser Höhe angenehme Temperaturen. Für weniger geübte Bergwanderer bieten sich auf diesen mittleren Höhenlagen auch zahlreiche Panoramawanderungen mit nur geringen Höhenunterschieden an. Alle Bahnen und Sessellifte hier zu präsentieren, würde den Rahmen sprengen. Einige Beispiele: Die Vigiljochbahn seit 1912 In wahrster Pionierarbeit wurde die Bahn von Lana auf das Vigiljoch erbaut. Mittlerweile ist die Bahn natürlich modernisiert und befördert in nur sieben Minuten 25 Gäste pro Gondel auf das Vigiljoch. Dort starten zahlreiche Wanderungen (teilweise auch mit Kinderwagen) durch Lärchenwälder und vorbei an den charmanten, geschichtsträchtigen Sommerfrischhäusern. Für Genießer bietet sich auch eine Fahrt mit dem nostalgischen Einzelsessellift an. Bei der Ankunft auf 1.814 Metern erwartet Sie ein unbeschreiblicher 180°-Ausblick auf die Bergwelt von Ifinger, Dolomiten und bis ins Ultental. Auch heute ist’s noch beschaulich und gesellig in den Almen und Gasthäusern und außerordentlich gemütlich. Ein Ort der Begegnung, ein Kraftplatz der Ruhe und ein Juwel der Natur. Infos unter www.vigiljoch.com Hirzer: Die Pionierleistung von Josef Hillebrand Die Hirzerseilbahn wurde Anfang der 1970er Jahre unter großem finanziellen und organisatorischen Aufwand vom Seilbahnpionier Josef Hillebrand aus Meran errichtet und im Dezember 1974 in Betrieb genommen. Sie war von 1974 bis 1984 im Winter (Skibetrieb) wie im Sommer geöffnet, seit dem Jahre 1989 ist sie nur mehr von Ende März bis Anfang November in Betrieb. Auch dank der Schönheit des Hirzerwandergebiets mit seinen zahlreichen Almhütten und Restaurants erfreut sich die Anlage großer Beliebtheit. Die Hirzerseilbahn ist von Saltaus und der Mittelstation Tall-Prenn täglich von 8.30 bis 17.30 Uhr (Vom 15. Juni bis 30. September bis 18.30 Uhr) geöffnet, Abfahrten halbstündlich und nach Bedarf. Fassungsvermögen auf der Strecke Saltaus-Prenn 35 Personen, Prenn-Klammeben 45 Personen. Weitere Informationen unter www.hirzer.info Anders. Besonders. Liebevoll. Werbung Wer Genuss und Entspannung sucht, gepaart mit besonderen Erlebnissen und Aktivitäten, der findet am Ansitz Plantitscherhof ein Urlaubsdomizil der etwas anderen, besonderen und liebevollen Art, mitten im Villenviertel der Gartenstadt Meran. Im Plantitscherhof schaffen die Gastgeber jene Erlebnisse, die sie sich für ihren eigenen Urlaub wünschen. Denn ihre Träume sind alles andere als gewöhnlich. 15 Gehminuten vom historischen Zentrum entfernt und zehn Minuten vom einzigartigen Botanischen Garten von Schloss Trauttmannsdorff besticht das Hotel mit einem Gartenparadies. Mit ganzjährig beheiztem Sportler-Pool, einem Wohlfühl- Golden-Spa, einem gediegenen Oldtimer-Wohnzimmer und einer Whisky- und Weinbar mit Cigar Lounge kommt kein Wunsch zu kurz. Im Gartenrestaurant mit Panorama- dach, dem historischen Weinkeller mit einer gigantischen Sammlung exklusiver Tropfen und dem kleinsten Restaurant Südtirols können die Gäste romantische Abende genießen. Als erstes Oldtimer-Hotel Südtirols ist der Plantitscherhof bekannt für seine hauseigenen Meran-Classic-Touren. Auch werden VW-Bulli-Touren in die Weinberge ebenso angeboten wie ein Oldtimer-Verleih mit Picknickkorb, Body- und Mind-Programm,, geführte E-Bike-Tour und Wanderungen. Dies sind nur einige Highlights dieser besonderen Adresse in Meran. Hotel Ansitz Plantitscherhof ***** Dantestraße 56 | I-39012 Meran Tel. +39 0473 230 557 info@plantitscherhof.com | www.plantitscherhof.com An der Bienenleidenschaft der Hausherrin kann man teilhaben und an Honigverkostungen teilnehmen.

AKTUELL Juli 2020 15 Die „private Seilbahn“ zur Taseralm Foto © Alex Filz Von der Talstation oberhalb von Schenna bei Meran erreicht man in nur wenigen Minuten mit der hauseigenen Seilbahn die Taseralm. Die Betriebszeiten der Seilbahn sind im Sommer täglich von 8.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr, an Sonn- und Feiertagen bis 19 Uhr. Das einzigartige Almhotel inmitten unberührter Natur, ein innovatives Konzept basierend auf der Kombination authentischer Natur mit exklusiven Ferienleistungen; ein unvergessliches Naturerlebnis für jedermann. Aufgrund des besonderen Augenmerks auf die ökologische Ausrichtung wurde die Taseralm als erstes Hotel in Südtirol mit dem europäischen Umweltzeichen ausgezeichnet. Die Taseralm ist ein wahres Paradies für Aktivurlauber und Erholungsuchende und besonders geeignet für Familien. Denn die einzigartige Lage der Taseralm inmitten einer unberührten Naturlandschaft bietet Kindern eine unvergessliche Erfahrung, die ihresgleichen sucht. Weitere Informationen unter www.taseralm.com Mix aus Kabinenbahn und Sessellift Der Grünbodenexpress bringt die Wanderer auf rund 2.000 Meter, dort liegt nahe der Bergstation die Grünbodenhütte, und unweit davon entfernt lädt das beeindruckende Steinlabyrinth nicht nur Kinder zum Entdecken und Erkunden ein. Der Weg führt mit wenig Steigung weiter zur Faltschnalalm, bevor er Richtung Lazinser Hof und Lazinser Alm abfällt. Wer aber den Kick sucht, kann mit den Mountaincarts von der Bergstation der Grünbodenbahn über den 3,5 Kilometer langen Forstweg den Berg hinunterflitzen! Neu sind die durchgehenden Öffnungszeiten täglich von 9 bis 16.30 Uhr – von 20. Juni bis 27. September. Um den Einheimischen und Gästen die unberührte Berglandschaft weiterhin in dieser Form zu erhalten, bleiben Autos im Zuge des Projektes „Sanft mobil“ am Dorfeingang geparkt. Liftbenutzer parken auch im Sommer gratis! Das idyllische Bergdorf Pfelders (1.624 m) ist ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Spaziergänge, Wanderungen, aber auch hochalpine Berg- und Gipfeltouren. Hufeisenförmig ordnen sich diese in die urige Bergkulisse des Pfelderer Tales ein: Faltmaralm, Grünbodenhütte, Faltschnalalm, Lazinser Alm, Lazinser Hof und Schneidalm. Weitere Informationen unter www.pfelders.info Charme & Belle Époque im Herzen Merans Werbung 4-Sterne-S, luxuriöser Komfort, mit herrlicher Garten-, Pool- und Parkanlage mit Privatparkplatz-all dies bietet das traditionsreiche Jugendstilhotel Meranerhof. „Das einladende Ambiente des Hauses mit seinem eleganten Design verzaubert uns immer wieder“, so einer der zahlreichen Stammgäste. Ob in den eleganten Zimmern und Suiten, im Hotelpark, an der Bar, am hauseigenen Pool, im kleinen, feinen Beautybereich, im herrlichen Garten, auf der Terrasse oder im Restaurant – überall herrscht eine entspannte Atmosphäre einfach zum Wohlfühlen und Genießen. Die Lage: Noch zentraler geht es nicht – direkt neben der Therme, nur 50 Meter zur Kurpromenade und nur einige Minuten bis zur „Shoppingmeile“ – den Meraner Lauben. Ausgangspunkt für herrliche Wanderungen in Meran und Umgebung. Bushaltestelle und Taxistandplatz ebenfalls in unmittelbarer Nähe! Urlaub stressfrei, ruhig und doch im Stadtzentrum von Meran. Geführt wird das Haus bereits in dritter Generation von den Damen Eisenkeil. Wie immer freut sich die Gastgeberfamilie sehr auf Sie! Classic Hotel Meranerhof **** s Alessandro-Manzoni-Straße 1 | I-39012 Meran Tel. +39 0473 230 230 info@meranerhof.com | www.meranerhof.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it