Aufrufe
vor 3 Jahren

Südtirol Magazin Sommer 2018 - Die Welt

  • Text
  • Meran
  • Foto
  • Bozen
  • Familie
  • Sommer
  • Meter
  • Dolomiten
  • Natur
  • Fotos
  • Resort

24 Mai

24 Mai 2018 AKTUELL Foto © Seiser Alm Marketing/Helmuth Rier Sommerfrische auf der Seiser Alm Der Ausdruck „Sommerfrische“ hat sich im 19. Jahrhundert verbreitet. Im Wörterbuch der Gebrüder Grimm wird der Begriff definiert als „Erholungsaufenthalt der Städter auf dem Lande zur Sommerzeit“ oder „Landlust der Städter im Sommer“. Das Wort selbst soll dem Italienischen entstammen, man sagt nicht „spazieren gehen“, sondern „prendere il fresco“ (Kühlung nehmen). Im Deutschen ist die frühe Verwendung aus dem Bozner Raum überliefert, wo die Bürger aus dem heißen Talkessel in die kühlen Sommerwohnungen des Mittelgebirges zogen. Von der Sommerfrische zum Aktivurlaub Geheimnisvolle Plätze erkunden, Beeren pflücken und mit Genuss verspeisen, mit Freunden diverse Almen erwandern, Wildtiere wie Hasen, Murmeltiere, Rehe, Gämsen oder Raubvögel beobachten! Das weiche Gras, blühende Wiesen am Anfang, später der Duft nach frischem Heu, kleine Weiher und Bäche. Am Morgen über taufrische Almwiesen gehen, mit den Kindern am Bach ein Mühlrad basteln, unter einem Wasserfall eine (zugegebenerweise kalte) Dusche nehmen, dem Bauern beim Heueinbringen helfen, zuschauen beim Brotbacken, wie man Butter macht, Kühe, Pferde, Ziegen, Hühner hautnah erleben ... Alpine Living, Luis Trenker und Natur pur! INFO-PR Die Sommerfrische mit allen Annehmlichkeiten in einem gebauten 4-Sterne-S-Resorts erleben, abschalten und genießen, sich das Ja-Wort geben, die Hochzeitsnacht in einer Luis-Trenker-Suite verbringen und, und, und. Um das Tirler Dolomite Living Resort zu beschreiben, könnte man ein ganzes Magazin füllen; aber dafür gibt es ja die Homepage. Heimische Materialien wie das Lärchenholz schützen zusätzlich vor Strahlungen; das Fichtenaltholz und die Materialien aus der unmittelbaren Umgebung verleihen den Zimmern wohlige Gemütlichkeit, wirken sich auch positiv auf den menschlichen Organismus und die Konzentrationsfähigkeit aus. Kennen Sie das Gefühl, „sich wie neu geboren“ zu fühlen? Dazu Hannes Rabanser: „Green Living wird bei uns im Hotel großgeschrieben, und dies spüren unsere Gäste in allen Räumen und Bereichen – sowohl im Tirler Energie Spa Curasoa als auch in unserem gesundheitsorientierten Kulinarium und bei der Zimmereinrichtung. Das gesamte Gebäude wurde nach dem UNESCO-Biosphärenkonzept errichtet.“ Das einzigartige Projekt entwickelte sich aus einer Kooperation mit Instituten der Baubiologie der Universität Wien, Energetikern und Umweltmedizinern. So konnten wir ein maximales Lebensumfeld schaffen. „Allergiker können bei uns frei aufatmen. Die klare Bergluft der Seiser Alm garantiert Ihnen eine Auszeit von Pollen und Milben, um völlig zu entspannen und neue Vitalität zu gewinnen.“ Tirler – Dolomites Living Hotel **** – Familie Rabanser Saltria 59 | I-39040 Seiser Alm Tel. +39 0471 727 927 info@hotel-tirler.com | www.hotel-tirler.com

Foto © Franco Tutino AKTUELL Mai 2018 25 Bozner Kultursommer Es ist eines der Highlights des Bozner Kultursommers. In der zweiten Julihälfte verwandelt sich die Landeshauptstadt in eine Bühne für internationale Künstler und einen Treffpunt für alle Tanzbegeisterten. Die Auftritte internationaler Tanzkompanien und Publikumsmagneten haben das Bozner Tanzfestival im Laufe der Jahre zu einem wichtigen Event der europäischen Tanzszene gemacht. Eine der Stärken ist dabei seit jeher sicherlich, dass das Angebot auf der einen Seite ein vielfältiges Kursprogramm und auf der anderen Seite ein herausragendes Aufführungsprogramm vorsieht. Ein Grund mehr für alle Liebhaber der verschiedensten Tanzstile in diesen zwei Sommerwochen nach Bozen zu kommen, um selbst mitzutanzen. Workshop und Walzerplatz Neben den Aufführungen gibt es spezielle Workshops für die ganz Kleinen, aber auch für fortgeschrittene Tänzer, die ihre Technik in Flamenco, Hip-Hop oder Modern Dance perfektionieren möchten, stehen erfahrene Tanzlehrer aus der ganzen Welt zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit Tanz Bozen wird auch die Veranstaltung Walzerplatz wiederholt. Am 8. Juni 2018 dreht sich am Waltherplatz alles im Dreiviertel- Ein Treffpunkt der Generationen INFO-PR Der Magdalener Hof in Bozen war schon immer ein Treffpunkt der Generationen, ein Ort, wo man sich trifft und das Leben genießt. Dieses Jahr feiert das Haus sein 40-jähriges Bestehen und ist durch regelmäßige Renovierungsarbeiten jünger denn je. Vor 40 Jahren begann die Geschichte des Magdalener Hofs: 1978 von Familie Ramoser erbaut, etablierte sich das Hotel über die Jahre zu einem geschätzten Bozner Stadthotel, welches sich bei vielen Gästen zu einer beliebten Urlaubsdestination entwickelt hat. Wie der Name verrät, liegt das Hotel im Anbaugebiet des St. Magdalener Weines, nur zwei Kilometer vom Bozner Stadtzentrum entfernt. Heute verwöhnt Sie der Magdalener Hof mit 55 modernen Zimmern und Suiten, einem Garten mit Freischwimmbad, einer hauseigenen Lounge Bar und einem Fitnessstudio mit Geräten der neuesten Generation. Besonders hervorzuheben ist das Restaurant mit seiner großzügigen Sonnenterrasse, wo sich die mediterranen Gerichte, begleitet von Südtiroler Weinen, herrlich genießen lassen. Bozen als Ausgangspunkt Bozen ist von drei Seilbahnen umgeben, welche Sie in Minuten aus dem Bozner Talkessel in luftige Höhen befördern. Der Kalterer See, der Montiggler See und auch der Gardasee sowie leichtere und anspruchsvollere Bergtouren in den Dolomiten laden ein und das Messner Mountain Museum ist in kurzer Zeit zu erreichen. Wer lieber die Stadt erkundet, kommt in der Bozner Altstadt sicher auf seine Kosten. Kultur, Kulinarik und Shopping werden hier nämlich großgeschrieben. Fotos © Tiberio Sorvillo/Luca Guadagnini Magdalener Hof **** Rentschner Straße 48 A | I-39100 Bozen Tel. +39 0471 978 267 info@magdalenerhof.it | www.magdalenerhof.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it