Aufrufe
vor 3 Jahren

Südtirol (er)leben 2015

  • Text
  • Bozen
  • Speck
  • Meran
  • Sommer
  • Leitner
  • Dolomiten
  • Heinz
  • Meraner
  • Informationen
  • Bikehotels
  • Radius
  • Erleben

Dolomiten, Lagrein,

Dolomiten, Lagrein, Schlutzer, Schlern, Goaslschnölln ... Gesucht wurden 100 Begriffe – typisch für Südtirol: von A wie Apfel, über Brennende Liab, Dolomiten, Forst, Luis Trenker, MeBo, Ötzi, Wattn, Vinschgerle bis Z wie die Sonntagszeitung. Was ist für die Südtiroler südtirolerisch? „Wir suchen 100 Begriffe, die unser Land ausmachen. Dinge, Men - schen (†), Produkte, Orte, Eigenschaften ... Nicht alle müssen positiv sein, aber alle sollten typisch Südtirol sein.“ Radius-Chef Franz Wimmer wollte für seine nächste Radius- Ausgabe 100 Begriffe, die Südtirol ausmachen. „Das Ganze soll keine wissenschaftliche Arbeit werden, wir erheben auch kein Recht auf Vollständigkeit. Die Wertigkeit der verschiedenen Begriffe ist für jeden auch ganz unterschiedlich. Was einem Sarner der Sarner, ist für einen Leser aus Bozen Gries vielleicht der Lagrein, für die Leserin aus Schlanders möglicherweise ihr Vinschgerle, für einen Algunder die Brauerei Forst und für die Pseirer der Andreas Hofer! Die Nennung der Begriffe ist eine reine emotionelle Angelegenheit jedes Einzelnen.“ Personen und doppelte Begriffe Bei Personen gibt es eine Einschränkung (†), lebende Personen werden nicht berücksichtigt. Gefragt sind Dialekt-Wörter wie Goaslschnölln, Keschtn, Brennende Liab, Schlutzer etc. genauso, wie Begriffe mit doppelter Besetzung wie Sarner (Bekleidung und Bewohner) Dolomiten (Tageszeitung und Berge), Kalterer See (Wein und Gewässer), Brenner (Landesgrenze und Passstraße). Aber auch Begriffe aus der Wirtschaft sind typisch für Südtirol – wie z.B. Forst-Bier, Loacker-Waffel, Athesia-Verlag, Thun-Engel, Etschwerke, usw. Andere Begriffe wie Feuerwehr, Alpenverein, Gipfelkreuz haben zwar eine wichtige Bedeutung, sind aber im gesamten deutschen Sprachraum geläufig – also nicht nur typisch für Südtirol. Wie wird die Liste ermittelt? Damit ein möglichst repräsentatives Ergebnis herauskommt, wurde auf verschiedenen Ebenen ermittelt. Dazu Franz Wimmer: „Wir hofften auf eine hohe Beteiligung, es sollten so viele wie möglich ihre Nennungen abgeben. Dolomiten-, WIKUund Magazin-Leser konnten mit der E-Mailadresse 100xSuedtirol@mediaradius.it mitmachen. User von Stol und Südtirol News konnten sechs Tage lang auf der Startseite ein eigenes Feld „Typisch Südtirol“ anklicken und mitmachen. Ebenso wurden alle Radius-Kunden mit einer Rundmail aufgefordert, sich an der Befragung zu beteiligen, sodass auch diese exklusiv die Möglichkeit hatten, mitzugestalten, das Gleiche galt für unsere Facebook Freunde.“ Gestartet wurde die Aktion am 4. April für die Dolomiten-Leserinnen und Leser. Es folgen Stol, das Rundmail an die Kunden und der Aufruf über Facebook. Es war eine Woche Zeit zum Mitbestimmen und das Ganze endete am Sonntag, dem 12. April. Was würde wohl herauskommen? Innerhalb der Radius-Redaktion wurde natürlich gespannt auf die Nennungen gewartet. Überraschend war die hohe Beteiligung von über 600 Teilnehmern und das ganz ohne Gewinnspiel. Auch die Zahl der Begriffe, welche von den Einzelnen genannt wurden, lag zum Teil mit zehn und mehr Nennungen über den Erwartungen. Zusätzlich wurden einzelne, alte Dialektworte genannt, die es nicht in die Wertung schafften, aber als Zusendung interessant waren.

aktuell 04/2015 27 Gesamtwertungen und Details Über 400 Nennungen von verschiedenen Begriffen, eingesandt von insgesamt 617 Teilnehmern. Wie bereits eingangs erwähnt, keine wissenschaftliche Arbeit, auch kein Anspruch auf Vollständigkeit. Nächstes Jahr kann es bei derselben Umfrage durchaus Verschiebungen geben. Aber laut Aussagen von Meinungsforschern mit 617 Teilnehmern durchaus repräsentativ. Namen und Begriffe wie Dolomiten, Speck oder Wein konnte man ohnehin im Spitzenfeld erwarten. Auch haben es zahlreiche Dialektworte in die Wertung geschafft, wie z.B: Leps (leichter Wein), Schlutzer, Brennende Liab (Geranien) oder Goaslschnölln. Was die Personen betrifft, so haben wir dieses Jahr nur Namen aus der Vergangenheit (†) in der Wertung berücksichtigt. Nennungen · Begriffe 1 Dolomiten (Weltnaturerbe) 2 Speck 3 Knödel 4 Törggelen 5 Wein 6 Andreas Hofer 7 Apfel 8 Silvius Magnago 9 Heimatverbunden/Brauchtum 10 Schlern 11 Schüttelbrot 12 Schlutzer 13 Tirtlan 14 Blauer Schurz 15 Wattn 16 Drei Zinnen 17 Kalterer See 18 Luis Trenker 19 Ortler 20 Kastelruther Spatzen 21 Schützen 22 Meran 23 Almen/Almhütten 24 Dolomiten (Zeitung) 25 Tracht 26 Natur 27 Rosengarten 28 Lagrein 36 Vernatsch 37 Fleißig 38 Selbstbestimmung 39 Bergbauern 40 Karersee 41 Stur/stoanig 42 Herzjesufeuer 29 Seiseralm 30 Marende 31 SVP 32 Autonomie 33 Forst 34 Dreisprachig 35 Ötzi

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it