Aufrufe
vor 3 Jahren

Südtirol (er)leben 2015

  • Text
  • Bozen
  • Speck
  • Meran
  • Sommer
  • Leitner
  • Dolomiten
  • Heinz
  • Meraner
  • Informationen
  • Bikehotels
  • Radius
  • Erleben

INFO-PR Mountainbiken in

INFO-PR Mountainbiken in Südtirol Ende der 90er Jahre tauchten bei uns in Südtirol die ersten „Bergradln“ auf; zu dieser Zeit ahnte man noch nicht, dass diese Sportart aus Amerika auch hier eine so große Beliebtheit erlangen würde. Sind doch die unzähligen Forst- und Waldwege, die moderne Aufstiegsanlagen, die kniffligen Trails, viele Gasthöfe und Almen die besten Voraussetzungen für eine ideale Bike-Region. Um auf Tour die Gefahren zu minimieren, sollte diese aber sorgfältig geplant werden. Ein Interview mit dem Bikeguide Mauro Tumler. > Radius: Muss man eine MTB-Tour eigentlich planen? Mauro Tumler: Unbedingt. Bei dieser Outdooraktivität ist man ja meist in alpinen Gelände, oft auch weit über der Baumgrenze oder abseits von Touristenströmen unterwegs. Die unterschiedliche Bodenbeschaffenheit der Forststraßen, Wege und Trails verlangen eine sichere Fahrtechnik und eine solide Kondition. In den Sommermonaten lauern nachmittags Wärmegewitter, Ausweichrouten mit eventuellem Unterstand sind daher zusätzlich einzuplanen. > Radius: Junge, coole Biker schwören auf GPS-tracks und GPS-Gerät … reicht das aus? M. Tumler: Die GPS-Technik hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Die Geräte werden immer nutzerfreundlicher und tracks können auch auf modernen Smartphones für die Navigation genutzt werden. Wer Tourendaten vom Internet „downloadet“, sollte nur auf professionellen Plattformen zugreifen, dort findet man zuverlässige Touren mit guten Beschreibungen. Der GPS-Track ist sehr hilfreich, ein „Verfahren“ daher fast nicht möglich, er ersetzt aber nicht vollständig eine komplette Tourenplanung. > Radius: Worauf kommt es bei der MTB-Tour-Planung an? M. Tumler: Für eine gute Tourenplanung ist das Wetter wohl einer der wichtigsten Faktoren. In den Bergen kann das Wetter schnell umschlagen, daher sollte man den Wetterbericht genau konsultieren und je nach Wetterlage die geeignete Tour festlegen. Außerdem ist ein guter MTB-Führer ein absolu- Mauro Tumler – 45 Touren ISBN: 978-88-7073-810-0; auch in italienischer Sprache erhältlich ISBN: 978-88-7073-811-7 Preis: 19,90 € Siegi Weisenhorn – 50 Touren ISBN 978-88-7073-774-5; Preis: 19,90 € Mauro Tumler – 43 Touren ISBN 978-88-7073-771-4 auch in italienischer Sprache erhältlich; ISBN 978-88-7073-722-6; Preis: 19,90 € Mauro Tumler – 41 Touren ISBN 978-88-7073-771-4 auch in italienischer Sprache erhältlich ISBN: 978-88-7073-772-1; Preis: 19,90 €

Foto: © Tourismusverband Alta Badia – Manuel Sulzer 04/2015 Eine Karte sollte aber zusätzlich in den Rucksack, sie vermittelt eine viel größere Sicht des jeweiligen Gebietes und ab und zu entdeckt man dort bereits die nächste lohnende Ausfahrt oder interessante Varianten. > Radius: Wie sieht es mit der Ausrüstung aus? M. Tumler: Als erstes sollte vor jeder Tour das Mountainbike auf seine Fahrtüchtigkeit hin überprüft werden: Schäden und Ausfälle von Komponenten oder anderen Teilen können zu schweren Unfällen führen. In den Rucksack gehören immer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, Regenschutz und Wechselkleidung, eine Luftpumpe, ein Reserveschlauch, Flickzeug (sollte man mehrere Platten einfahren), Reservebatterien für das GPS-Gerät und ein Handy für eventuelle Notfälle. Natürlich Helm (am besten immer auf dem Kopf, dient auch als Sonnenschutz) Trinkflasche, Handschuhe und Brillen. Für die kurzen Herbsttage zusätzlich eine Stirnlampe und bei Mehrtagestouren Ersatz-Bremsbacken mitnehmen. 15 tes Muss, dort findet man Ausgangspunkt, Streckenlänge, Schwierigkeitsgrad, Untergrundbeschaffenheit, Höhenprofil, Kartenausschnitt oder 3D-Ausschnitt sowie die jeweilige Beschreibung der Tour. Zusätzlich kann bei der Auswahl die individuelle Kondition und das technisches Fahrkönnen berücksichtigt werden. > Radius: Gute MTB-Führer und MTB-Karten sind also bei einer Planung unerlässlich? M. Tumler: Mit den Daten eines MTB-Führers gelingt meistens schon die richtige Tourenauswahl. Aus den detaillierten Beschreibungen, sowie den Kartenausschnitten oder 3D-Panoramen erkennt man sofort die „richtige“ Fahrtrichtung und zusätzlich gibt es Tipps zu Einkehr und Region. > Radius: Was ist generell während einer MTB-Tour zu beachten? M. Tumler: In der Hochsaison und in den Tourismushochburgen trifft man auch auf regem Wanderverkehr: Wanderer haben Vorfahrt und ein respektvolles Nebeneinander ist unbedingt ein Muss, nur so kann auch in Zukunft unsere einmalige Natur gemeinsam genossen werden. Informationen zu Wegsperrungen und Umleitungen durch Holzschlag oder Naturereignissen sind vor dem Start einzuholen, auf den Routen findet man meistens genügend Wasserstellen und Quellen; eine volle Trinkflasche und etwas Tagesproviant sollte aber trotzdem immer dabei sein. Athesia Tappeiner Verlag Avogadrostr. 6 | 39100 Bozen Tel. 0471 081 084 | Fax 0471 081 079 www.athesiabuch.it MTB-Karte Gröden/Seiser Alm 1:25.000; mit 28 eingezeichneten Routen ISBN 978-88-7073-752-3; Preis: 8,50 € MTB-Karte Meran und Umgebung – 1:35.000; mit 25 eingezeichneten Routen ISBN 978-88-7073-822-3; Preis 8,50 € MTB-Karte Sexten & Pragser Dolomiten – 1:40.000; mit 22 eingezeichneten Routen ISBN 978-88-7073-821-6; Preis: 8,50 € MTB-Karte Überetsch/Unterland 1:35.000; mit 20 eingezeichneten Routen ISBN 978-88-7073-789-9; Preis: 8,50 €

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it