Aufrufe
vor 13 Monaten

Radius Top Jobs 2019

  • Text
  • Junge
  • Frauen
  • Menschen
  • Arbeit
  • Mitarbeitern
  • Zeit
  • Arbeitgeber
  • Bozen
  • Mitarbeiter
  • Unternehmen

54

54 03/2019 INFO-PR Individuell, zielgerichtet, implementierungsorientiert Die etwas anderen Berater – warum sich Business Pool von anderen Beratungsunternehmen unterscheidet – ein Gespräch mit den beiden Geschäftsführern Barbara Jäger und Günther Wurm. Radius: Frau Jäger, Ihr Unternehmen bietet eine 360°­ Beratung im Bereich Organisation und Personal an. Was kann man sich darunter ganz konkret vorstellen? Barbara Jäger: Ganz einfach: Uns geht es vor allem darum, die Wirtschaftlichkeit und den Erfolg eines Unternehmens zu steigern. Maßgeblich dafür sind die Mitarbeiter. Entsprechend begleiten wir unsere Kunden während der gesamten Phase der Employee Journey, also der Mitarbeiterreise im Unternehmen. Von der Personalsuche und dem Eintritt der Mitarbeiter über die Förderung und Bindung ans Unternehmen bis hin zum Austritt. Radius: Solche Dienstleistungen bieten natürlich auch andere Beratungsunternehmen an. Was also machen Sie anders? Günther Wurm: Wie meine Frau gerade beschrieben hat: Mitarbeiter machen den Unterschied. Sie allein können einem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Deshalb begleiten wir Betriebe während der gesamten Mitarbeiterreise. Wir analysieren das Unternehmen und leiten konkrete, einfache und effektive Maßnahmen ab. Radius: Wie gehen Sie dabei vor? B. Jäger: Wir beginnen zunächst mit einer Bestandsaufnahme, die wir gemeinsam mit unseren Kunden durchführen. Zum Einsatz kommen dabei verschiedene Analyseinstrumente, die in der Praxis erprobt und wissenschaftlich validiert sind. Im regen Austausch mit unseren Kunden analysieren wir die Abläufe und hinterfragen die Handlungsweisen der beteiligten Menschen. G. Wurm: Darauf aufbauend erarbeiten wir Konzepte zu unternehmerischen Fragestellungen. Wichtig: Wir lassen unsere Kunden damit nicht alleine, sondern begleiten sie bei der Implementierung und führen gemeinsam die jeweils passenden Maßnahmen durch. Radius: Was sind sogenannte „passende Maßnahmen“? B. Jäger: Zunächst finden wir raus, wo der Schuh am meisten drückt. Was braucht das Unternehmen? Braucht es in erster Linie den Aufbau einer zukunftsorientierten Organisation? Oder eher die Entwicklung einer konkreten Strategie, um die richtigen Mitarbeiter zu finden? Oder geht es darum, die Fluktuation und Krankenstände im Unternehmen zu reduzieren? Radius: Und welche Lösungen bieten Sie dann an? B. Jäger: Bleiben wir doch beim Thema Krankenstand. Dank strukturierter Rückkehrgespräche kann die hohe Anzahl an Krankenständen in einem Unternehmen drastisch reduziert werden. Aber auch in der Mitarbeiterführung können gezielte und kontinuierlich eingesetzte Instrumente sehr viel bewirken. Dazu zählen etwa jährliche Mitarbeitergespräche, prägnante Stellenbeschreibungen mit klaren Verantwortlichkeiten oder auch gut geführte Austrittsgespräche. Radius: Welche Vorteile ergeben sich für den Kunden? G. Wurm: Wir geben unseren Kunden nicht einfach Empfehlungen und Handlungsvorschläge mit auf den Weg, sondern zeigen auf, welche Mitarbeitergruppe welche Bedürfnisse hat. Vor allem aber leiten wir konkrete Maßnahmen ein. Ganz nach dem Pareto-Prinzip: Mit nur 20 Prozent der richtigen Maßnahmen können 80 Prozent des angepeilten Ergebnisses erzielt werden. B. Jäger: Natürlich können auch wir den Wind nicht steuern, aber wir können die Segel richtig setzen. Barbara Jäger und Günther Wurm Business Pool GmbH Handwerkerstraße 26 | 39100 Bozen Tel. 0471 301 896 info@businesspool.it | www.businesspool.it

INFO-PR AKTUELL 03/2019 55 Betriebsausflug: Auf Zeitreise in die Erdgeschichte Teamgeist stärken, Betriebsklima fördern, Kollegen und Chefs in ungezwungener Atmosphäre erleben – oder einfach nur „Danke“ sagen: Es gibt viele gute Gründe, die Mitarbeiter zu einem jährlichen Betriebsausflug einzuladen. Und warum dieses Jahr nicht ins Dolomiten UNESCO Welterbe Bletterbach? Noch schnell eine E-Mail schreiben, einen wichtigen Telefonanruf entgegennehmen und den Chef daran erinnern, dass er morgen einen Termin bei seinem Steuerberater hat … und dann nichts wie los, die Kinder von der KiTa abholen. Im alltäglichen Arbeitsleben bleibt oft kaum Zeit, sich mit seinen Kollegen auseinanderzusetzen, den Mitarbeiter von gegenüber besser kennenzulernen oder seinen Vorgesetzten von einer guten Idee zu überzeugen. In ungezwungener Atmosphäre fördern Betriebsausflüge den Austausch und die Beziehungen innerhalb eines Unternehmens oder kurzum: Zufriedenheit, Betriebsklima, Innovationsgeist und Teambildung profitieren von einem gemeinsamen Tag fernab des Arbeitsplatzes – und machen einen Job zu einem „Top Job“. UNESCO Welterbe Bletterbach: Raus in die Natur! Erholung und Erlebnis: Die vielfach intakte Natur in Südtirol ist geradezu dafür geschaffen, sie im Rahmen eines Betriebsausfluges gemeinsam zu erwandern und zu genießen, um so vom Alltag herunterzufahren, sich auszutauschen und sich kennenzulernen. „Nichts wie raus in die Natur“ ist daher auch das Motto des Dolomiten UNESCO Welterbes Bletterbach, wo Gruppen die bekannte Schlucht im Südtiroler Unterland bei einer ganz persönlich abgestimmten geführten Wanderung erfahren können. Ob mit besonderen Schwerpunkten wie „Stein und Wein“ oder „Stein und Wildkräuter“, verschiedenen Wandermöglichkeiten für Alt und Jung vom gemütlichen Spaziergang bis zur anspruchsvolleren Tour, kulinarischen Höhepunkten von einer Begrüßung bei einem Frühstücksbuffet oder einem Lunchpaket für unterwegs mit Aldeiner Produkten bis zur zünftigen Marende auf einer der umliegenden Almen … Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, einen unvergesslichen Tag im Dolomiten UNESCO Welterbe Bletterbach zu erleben. Geologie erleben, begreifen und erfahren … Klar, es ist nicht immer unbedingt die Geologie der Dolomiten und der Bletterbachschlucht, die bei so einem Betriebsausflug im Mittelpunkt steht … dennoch: Die GEOPARC-Führer verstehen es, den Aufbau der Berge, die Entstehung der Gesteine und die fossilen Funde des Dolomiten UNESCO Welterbes in anschaulicher Art und Weise zu vermitteln. Wanderfreudige Gruppen erwarten somit keinesfalls trockene Theorie und langweilige Fachvorträge, sondern – im wahrsten Sinne des Wortes – ein Erleben, Begreifen und Erfahren. Und das weit über das eigentliche Thema der Führung hinaus: Bäume, Pflanzen und Tiere in der Umgebung der Schlucht, aktuelle Forschungsprojekte, neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und Kooperationen über die Landesgrenzen hinaus bis nach China und bis zur Europäischen Raumfahrtorganisation ESA, die Organisation des GEOPARC Bletterbach mit ihren brandaktuellen Vorhaben vom Saurierpfad bis zur Erweiterung des Besucherzentrums – es gibt so vieles zu erfahren und zu erzählen! Bis hin zu Land und Leuten mit ihrer Aldeiner Lebensart, ihren überlieferten Traditionen und ihren gelebten Bräuchen. Kurzum: Bei einem abwechslungsreichen Tag im GEOPARC Bletterbach ist ganz bestimmt für jede Mitarbeiterin und für jeden Mitarbeiter das Richtige dabei! GEOPARC Bletterbach Lerch 40 | 39040 Aldein Tel. 0471 886 946 info@bletterbach.info | www.bletterbach.info

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it