Aufrufe
vor 3 Monaten

Radius Magazin Winter 2019 Die Welt

36 AKTUELL

36 AKTUELL „WinHealth“: Wie viel Gesundheit steckt im alp Welche natürlichen Ressourcen tragen zur Gesunderhaltung bei? Die gesundheitsfördernden Potentiale des Winters im Alpenraum stehen im Zentrum des EU-Interreg-Projektes „WinHealth“. Aus Südtirol sind das Rittner Hochplateau und Brixen/ Plose samt Umgebung beteiligt. Franz Wimmer Diese Studie zielt auf eine nachhaltige gesundheitstouristische Inwertsetzung des alpinen Natur- und Kulturraums im Wintertourismus ab, auch um dem wachsenden Adaptionsund Diversifikationsdruck durch den Klimawandel und den veränderten Gästebedürfnissen zu begegnen. Ein besonders wichtiger Punkt ist die Wertstellung des Waldes mit den Themenschwerpunkten Bewegung und Ruhe. Aus dem Fernen Osten kommt der Begriff „Waldbaden“, auf Japanisch „Shinrin Yoku“. Als Stress-Management- Methode ist dieses Eintauchen in die angenehme Atmosphäre des Waldes längst anerkannt und wird vom japanischen Gesundheitswesen gefördert. In unseren alpinen Regionen kommen die saubere Höhenluft, frisches Wasser, die Ruhe der Berge, die thermische Wechselwirkung von Kälte und Wärme hinzu. All dies hat eine nachgewiesene positive Wirkung auf Körper und Geist. Wanderungen durch den Winterwald, verbunden mit einer Rodelpartie, Schneeschuh-Wanderungen, Skitourengehen, Skifahren: Der alpine Raum birgt zahlreiche Möglichkeiten, etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Die „Best Agers” ab 50 Jahren profitieren überdurchschnittlich vom alpinen Raum in Verbindung mit entsprechenden Aktivitäten – und das in vielfacher Hinsicht! Positive Auswirkungen auf die Physiologie Eine Studie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg und der Universität Innsbruck zusammen mit dem Österreichischen Alpenverein zeigt, dass bereits eine Wanderung von Foto © Alex Filz Lebensqualität in familiärem Ambiente Info-PR Im Sonnendorf Terenten im Hotel Waldrast finden Sie ideale Voraussetzungen zur Erholung und Entspannung. Zahlreiche Freizeitaktivitäten wie Schneeschuhwandern, alpine Skitouren, Rodeln, Eislaufen und Skifahren in unberührter Natur sorgen für jede Menge Abwechslung. Die neue Wellnessoase des Hotels Waldrast bietet Ihnen Ruhe und Erholung, neben dem schönen Saunabereich gibt es einen neuen Indoor-Outdoorpool und einen harmonisch gestalteten Zirben-Ruheraum. Die ideale Gelegenheit, um sich nach einem Tag voller Ereignisse zu erholen und neue Kraft zu tanken. Höchster Komfort für das Wohlbefinden In den hochwertig ausgestatteten Zimmern verschiedener Kategorien fühlt man sich wie zu Hause. Köstlichkeiten, die dem Gaumen schmeicheln Im Hotel Waldrast ist ein wahrhafter Genussurlaub möglich. Sie finden eine köstliche Mischung aus lokalen Pustertaler Spezialitäten und mediterranen Gerichten, die von Armin Obexer und dem Küchenteam liebevoll täglich frisch kreiert werden. Hotel Waldrast *** s – Fam. Obexer Unterdorf 4 | I-39030 Terenten Tel. +39 0472 546 130 info@waldrast.it | www.waldrast.it Foto © Andreas Marini

AKTUELL 37 inen Winter? „Bewegung im Freien wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus! Menschen, die regelmäßig in der Bergwelt Sport betreiben, beschreiben sich selbst als glücklich, fröhlich und gelassen.“ „WinHealth“ zwei bis drei Stunden positive Auswirkungen auf die psychische Gesundheit hat. Die Dreidimensionalität unebener, ansteigender und abfallender Berglandschaften steigert unsere Wahrnehmung, abwechslungsreiche Bewegungsabläufe stärken unsere Muskulatur. Alpine Höhenlagen wirken auf vielfältige Weise anregend auf unsere Gesundheit, die Höhensonne mit ihrer UV-Strahlung regt die körpereigene Vitamin-D-Produktion an und stärkt unser Immunsystem. Es ist beispielsweise nachgewiesen, dass Paare nach einem gemeinsamen neuntägigen Bergurlaub für 240 Tage eine signifikant Foto © Oleksandra Sadovnykova bessere Beziehungsqualität haben. Einen besonders positiven Effekt laut einer weiteren Studie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg, stellt sich bei Allergikerinnen und Allergikern und Asthmatikerinnen und Asthmatikern ein. Die Studienteilnehmer verbrachten einen zehntägigen Winterurlaub und absolvierten dabei ein reichhaltiges Wintersport-Programm bestehend aus Winterwandern, Skifahren und Schneeschuhwandern. Das Ergebnis der Studie zeigt klar auf: Wintersport ist für diese Personen besonders gesund. My Arbor, mein Baum Im Mai 2018 eröffnete das vom Inhaber geführte Baumhotel My Arbor, das auf Stelzen erbaut ist, hoch oben in den Wipfeln der umliegenden Bäume in der Nähe von Brixen. Es ist ein mystischer Ort. Ganz anders als andere Hotels, sagen die Gäste. Dynamisch und modern in seiner Architektur und dem Angebot für die Gäste und dennoch fest verwurzelt in den Traditionen und Werten der Region. Wie der Hotelname suggeriert, spielt der My-Gedanke eine wesentliche Rolle. My-Arbor-Gäste sind dazu eingeladen, dort das zu finden, was im hektischen Alltag oft zu kurz kommt: Zeit für sich selbst und größtmögliche Freiheit für den eigenen Rhythmus: Frühstücken bis zu Mittag. Genussvolles Schlemmen. Schwimmen nach Sonnenuntergang. Yoga oder Skifahren (gerne mit privatem Guide und direkter Anbindung zum Skigebiet). Kultur in der Bischofsstadt Brixen. Naturverbunden entspannen lässt es sich auf 2.500 Quadratmetern mit Infinity-Pool, Ruheoasen und fünf Saunen mit vielfältigen Aufgüssen. My Arbor – Plose Wellness Hotel St.-Leonharder-Straße 26 | I-39042 St. Andrä Tel. +39 0472 694 012 info@my-arbor.com | www.my-arbor.com Info-PR Fotos © Benno Prenn

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it