Aufrufe
vor 1 Jahr

Radius Magazin Sommer 2016

  • Text
  • Meran
  • Dolomiten
  • Bozen
  • Marling
  • Urlaub
  • Sommer
  • Liebe
  • Natur
  • Algund
  • Meraner
  • Radius
  • Magazin

46 Mai

46 Mai 2016 gsieser tal Gsies: Grenzüberschreitender Themenweg Der Weg über die Jöcher über den Bewirtschaftungssteig: Auf diesem Pfad kann man sich nicht nur anhand der Schautafeln über Almwirtschaft, Bergmahd, Viehhaltung und das Leben der Sennerinnen und Hirten informieren. Auch wenn alles moderner geworden ist und Traktor und Mähmaschinen bei der Arbeit helfen, wird die Almwirtschaft im Gsieser Tal noch heute betrieben wie seit vielen hundert Jahren, und der Wanderer erlebt alles „in natur“. Die Themenwanderung führt vom Talschluss in St. Magdalena/Gsieser Tal (1.465 m) zur Pfoi-Alm (2.134 m). Auf breitem Weg weiter durch das Almtal bis zur Wegteilung, dann der Markierung 13 folgend steil empor in die Hintere Gsieser Lenke (2.539 m) und in wenigen Minuten hinunter zum Schwarzsee (2.455 m). Der Schwarzsee ist ein einsamer Bergsee, der im Durchmesser rund 200 Meter misst und damit zu den bedeutenderen Seen in den Gsieser Bergen gehört. Abstieg über den Steig Nr. 15 bis zur Unterstoller Alm (A). Gehzeit: 6 Std.; Höhenunterschied: 990 m. Von Juli bis Mitte September verkehrt zweimal in der Woche (Mittwoch und Freitag) ein Wanderbus zwischen dem Gsieser Tal (I) und dem Villgratental (A), der die Wanderer zum Ausgangspunkt zurückbringt. das Natur- und Wohlfühlhotel Hotel Stoll **** Unterplanken - Puregg 2 I-39030 Pichl/Gsies Tel. +39 0474 746 916 Fax +39 0474 746 877 info@hotelstoll.com www.hotelstoll.com Wohlfühlurlaub im Gsiesertal Neuheiten 2016: Sky Lounge: Spa- Erlebnis auf der Dachterrase für Ruhesuchende Panoramasauna Ruheoasen innen & außen Sky- Wellnesslandschaft mit Panoramablick Family Spa: Urlaubsspaß für die ganze Familie Dress- On Wellnesbereich mit verschiedenen Saunen Relaxliegen Alpine Lifestyle Suite Romantisch REIZVOLL … … dort, wo der Sommer die Kraft der Dolomiten und die Lebensfreude Südtirols in sich vereint. Wo die Leichtigkeit lebt. Und das Lachen. Familie Feichter | Taisten | info@alpentesitin.it | www.alpentesitin.it | Tel. +39 0474 950 020

aktuell Mai 2016 47 In den ladinischen Dolomiten Foto: © Hannes Riegler Alta Badia, oder Hochabtei nennt sich der obere Abschnitt des Gadertals, das sich vom Südtiroler Pustertal nach Süden in das Herz der Dolomiten zieht. Hier ist die ladinische Kultur und Sprache tief verwurzelt. In einst von Berglandwirtschaft geprägte Täler ist mit dem Tourismus der Wohlstand eingezogen. Exemplarisch für diese Entwicklung kann die Geschichte des Berggasthofes Pralongià stehen. Aus einer bescheidenen Hütte auf „Prà-lunc“, den „Langen Wiesen“, entstand in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts ein kleines Berggasthaus, das wenige Jahre später vergrößert wurde. Der Krieg stoppte diese Entwicklung jäh. Erst in den 50er und 60er Jahren erlebte der Tourismus wieder einen Aufschwung. Heute finden sich viele Einkehrmöglichkeiten auf den Almen über Corvara und St. Kassian, die von typischer Kost bis zu Gourmetgerichten eine große kulinarische Auswahl bieten. Was liegt also näher, als eine aussichtsreiche Wanderung mit den Genüssen der Region zu verbinden. Wer mit der Seilbahn von Corvara zum Col Alt hochfährt, erreicht in 30 min die Berghütte Piz Arlara. Weitere 10 min, und man ist bei der Ütia I Tablà. Nur wenig weiter liegt die Ütia de Bioch, die mit einer üppigen Weinkarte glänzt. Und schließlich gelangt man nach Pralongià, von der aus man einen unglaublichen Ausblick genießen kann. Wandervorschlag: Wanderung: vom Col Alt nach Pralongià Weglänge: knapp 10 km | reine Gehzeit: 3:30 Stunden Höhenmeter: 280 Beste Zeit: von Juni bis September Alle Infos auf: www.sentres.com/de/familienwanderung/ vom-col-alt-zur-pralongia Urlaub in den Dolomiten INFO-PR Die Drei Zinnen gehören zwar durchaus zu den berühmtesten Felsspitzen der Dolomiten, sind aber längst nicht deren einzige Sehenswürdigkeit oder alpinistische Herausforderung. Für Bergsteiger, Wanderer und Wintersportler gleichermaßen sind die Dolomiten ein wahrer Abenteuerspielplatz. Wer zu Füßen der unzähligen und überaus eindrucksvollen Gipfel in einem der grünen Täler Urlaub macht, wer vor dieser einmaligen Bergkulisse mit dem Mountainbike oder E-Bike fährt oder sich einer der anderen Möglichkeiten hier widmet, findet, was er sucht! Die hinreißende Dolomiten-Kulisse rund um das Wellnesshotel Almhof Call ****s in St. Vigil und die atmosphärische Zimmergestaltung mit warmen Farbtönen sind geeignet, Ihre Seele mit Vitaminen zu füllen. Sie sollen sich rundum wohlfühlen und auftanken. Zu einer rundum genüsslichen Reise gehören leckere Gaumenfreuden. Das weiß Ihr Almhof-Küchenchef nur zu gut. Seine Kochkunst bereitet ihm das größte Vergnügen. Seine neu auflebenden Kreationen aus alten überlieferten Geheimnissen, sind köstliche Versuchungen für jeden Gourmet. Die 1.200 m² große BelSana-Wellness- & Beautyoase ist ein Traum aus Bädern, Saunen, Massage- und Ruheräumen, inmitten einer bezaubernden Pool- und Wasserlandschaft. Hier finden Sie mit dem perfekten Verwöhnprogramm Ruhe und Erholung für die Seele. Almhof Hotel Call ****s – Belvita Südtirol Leading Hotel Palzoresstraße 8 | I-39030 St. Vigil in Enneberg Tel. +39 0474 501 043 info@almhof-call.com | www.almhof-call.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it