Aufrufe
vor 1 Jahr

Radius Fussball 2016

  • Text
  • Trainer
  • Philipp
  • Luca
  • Gruppe
  • Matthias
  • Abwehr
  • Manuel
  • Hannes
  • Angriff
  • Mittelfeld

6 SPORT A

6 SPORT A 2016 Lega Pro steht er in der Pflicht, seinen FC Südtirol zu führen. Stärken & Schwächen Stärken: Gegenüber der vergangenen Saison scheint der FCS- Kader ausgeglichener besetzt zu sein. Im Vorjahr fehlte im Angriff ein Linksfuß. Dieses Manko wurde mit den Der neue FCS-Kapitän: Hannes Fink geht in seine 11. Profi-Saison mit den Weiß-Roten. Verpflichtungen von Patrick Ciurria und Daniele Torregrossa behoben, die Viali auf der rechten Seite einsetzt, damit sie im Abschluss in die Mitte ziehen können. Auf der Gegenseite kann Viali auf die Kreativität von Giacomo Tulli zählen, der in Sachen Spielwitz und Ballsicherheit in der Lega Pro zu den Ausnahmekönnern gehört und seine Fähigkeiten bereits in der abgelaufenen Saison unter Beweis stellte. In der Schaltzentrale sorgt Kenneth Obodo für die physische Präsenz, die jahrelang fehlte. Hannes Fink, bleibt er verletzungsfrei, vereint Qualität und Quantität und reifte in den letzten Jahren zu einem absoluten Top-Spieler in der dritten Liga. Viali hat im Mittelfeld die Qual der Wahl und viele Möglichkeiten. Entscheidet er sich für die offensive Variante, kann er auf Michael Cia zählen. Alessandro Furlan heißt die defensive Variante. Auch die Abwehr macht zumindest auf dem Papier einen deutlich stabileren Eindruck als noch im Vorjahr. Francesco Di Nunzio und Marco Baldan für Massimiliano Tagliani und Sebastian Mladen sind ein Gewinn – Baldan kann außerdem als rechter Verteidiger eingesetzt werden. In diesem Fall würde „Alleskönner“ Fabian Tait auf die linke Abwehrseite wechseln. Schwächen: Der FCS muss hoffen, dass bei Ettore Gliozzi der Knopf aufgeht, ansonsten haben die Weiß-Roten ein Problem im Sturm. Der Auftakt beim 2:0-Sieg gegen Fano war schon vielversprechend. Denn Ersatz Claudio Sparacello ist bislang auch nicht als Torjäger in Erscheinung getreten. Der Angriff ist blutjung, wenn man von Tulli absieht: Ciurria, Alberto Spagnoli und Sparacello sind 21 Jahre alt, Gliozzi 20, Torregrossa 19. Fragen wirft auch Douglas Ricardo Packer auf. Der brasilianische Mittelfeldspieler, der 2006 als 19-Jähriger mit Siena im San-Siro-Stadion gegen Inter sein Serie-A-Debüt gab, muss sich erst wieder mit dem extrem von Taktik geprägten italienischen Fußball vertraut machen. Ebenfalls noch nicht in Top-Form ist Mittelfeld-Chef Lega Pro 2016/17 Giacomo Tulli (FC Südtirol) Lumezzane SÜDTIROL FC Südtirol (Bozen) FRIAUL- JULISCH- Trient Belluno VENETIEN Albinoleffe TRENTINO Pordenone (Bergamo) Feralpisaló (Saló) Bassano Virtus (Bassano del Grappa) Mailand Verona Venezia (Venedig) LOMBARDEI Padova (Padua) VENETIEN Mantova (Mantua) Parma Modena Reggiana (Reggio Emilia) Bologna EMILIA ROMAGNA Florenz Forlì Santarcangelo (Santarcangelo di Romagna) MARKEN Fano Ancona TOSKANA Gubbio Maceratese (Macerata) Sambenedettese (San Benedetto del Tronto) UMBRIEN -Infografik: Ch. Staffler LATIUM Teramo ABRUZZEN Kraftpaket im Südtiroler Mittelfeld: Kenneth Obodo.

Lega Pro SPORT A 2016 7 Ist ein Verfechter des 4-3-3-Systems: Trainer William Viali (Mitte). Obodo – der Nigerianer kam mit Trainingsrückstand zum FCS und sucht noch nach seiner Fitness. Gegen Fano hat es zwar gereicht, wenn aber die Spitzenklubs als Gegner warten, braucht es einen Obodo in Topform. Im Tor brachte es Richard Gabriel Marcone nach seinem Abschied vom FC Südtirol 2013 nur auf 20 Liga- Einsätze in 3 Jahren in der Serie B. Sein Talent ist unbestritten, doch die Spielpraxis fehlt. Linksverteidiger Matteo Vito Lomolino hat zwei Kreuzbandrisse hinter sich und steht Coach Viali frühestens in einem Monat zur Verfügung. Zugänge & Abgänge Zugänge: Richard Marcone (Hellas Verona), Marco Baldan (Lumezzane), Francesco Di Nunzio (Cosenza), Matteo Lomolino (Savona), Davide Martinelli (Sangiovannese), Kenneth Obodo (Juve Stabia), Douglas Ricardo Packer (Guarani/Brasilien), Lorenzo Vasco (Jugend Roma), Patrick Ciurria (Spezia), Claudio Sparacello (Padova), Daniele Torregrossa (Jugend Novara), Serge Cess (Legnago), Stefano Fortunato (Novara) Abgänge: Achille Coser (Albinoleffe), Mirco Miori (Piacenza), Andrea Bandini (Mantova), Nicolas Crovetto (Coquimbo Unido/Chile), Fabio Gavazzi (Albinoleffe), Sebastian Mladen (Partizani Tirana/Albanien), Lorenzo Melchiori (Alto Vicentino), Massimiliano Tagliani (Lumezzane), Luca Bertoni (Partizani Tirana/Albanien), Michael Girasole (Pro Piacenza), Pablo Lima (Tanque Sisley/Uruguay), Radoslav Kirilov (Beroe Stara Sagora/ Bulgarien) Prognosen Eine Play-off-Teilnahme, also ein Platz unter den besten 10, ist das Minimalziel des FC Südtirol. Die Top-Favoriten auf den Aufstieg sind Venezia und prämierte qualität das ergebnis unserer leidenschaft kellereibozen.com Detailverkauf Bozen - Grieser Platz, 2 - T +39 0471 27 09 09 - Brennerstraße 15 - Tel. +39 0471 97 67 33 - 39100 Bozen - Italien

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it