Aufrufe
vor 1 Jahr

Radius Fussball 2016

  • Text
  • Trainer
  • Philipp
  • Luca
  • Gruppe
  • Matthias
  • Abwehr
  • Manuel
  • Hannes
  • Angriff
  • Mittelfeld

42 SPORT A

42 SPORT A 2016 3. Amateurliga (Fast) alles neu in der 3. Amateurliga Völlig durcheinandergewirbelt wurde im Sommer das Teilnehmerfeld der untersten Südtiroler Spielklasse. Gleich 8 (!) Vereine haben die Liga Richtung 2. Amateurliga verlassen. Dazu haben sich mit Aicha, Franzensfeste, Helm Vierschach und Rentsch 4 Vereine nicht mehr eingeschrieben. Und weil Gais, Laas, Jenesien, Oberau Juve Club aus der 2. Amateurliga kommen sowie mit Arberia GLS Bozen, Sinich und Uttenheim 3 neue Vereine mitmischen, blieb fast kein Stein auf dem anderen. Gruppe A Ohne Oberland, Eyrs, Olimpia Meran und Mölten Vöran (alle in die 2. Amateurliga aufgestiegen), dafür mit An drian, Sinich und dem ehemaligen Landesligisten Laas (2009/10) erscheint diese Gruppe als extrem ausgeglichen. Andrian und Sinich haben auch das Potenzial, ganz vorne mitzumischen. Genauso wie Goldrain und mit Abstrichen Morter, die gemeinsam mit Latsch eine Spielgemeinschaft bilden. Will mit Lüsen aufsteigen: Simon Senoner, Neuzugang aus Natz. 3. Amateurliga 2016/17 Gruppe A Prettau Gruppe B Gossensaß Gruppe C Mühlwald Wiesen Uttenheim Gais Dietenheim Aufhofen St. Georgen Junior Gsieser Tal Raas (Pichl Gsies) Neustift Goldrain Percha (Vahrn) Lüsen Laas Tscherms Niederdorf Marling Sinich Völlan Burgstall Kortsch La Val Morter Laugen Tisens (Wengen) St. Pankraz Jenesien Andrian Bozen Excelsior La Strada (Reschenplatz A) Arberia (Talfer A) Real Atlas (Reschenplatz A) Oberau Juventus Club (Pfarrhof) -Infografik: Ch. Staffler Gruppe B 106 Kilometer beträgt die Distanz zwischen Gossensaß und Truden (Unterland Berg). Selbst in der 1. Amateurliga gibt es keine so weit auseinanderliegende Distanz. Dass diese beiden Vereine in den Spitzenkampf eingreifen können, erscheint unwahrscheinlich, auch wenn die Unterlandler eine kampf- und laufstarke Mannschaft ins Rennen schicken. Mit Lüsen (u.a. wegen der Neuzugänge Patrick Federspieler/Plose und Simon Senoner/ Natz) sowie Neustift starten 2 Eisacktaler Vereine als Favoriten. Von den 4 Bozner Vereinen hat Oberau Juventus Club das größte Potenzial. Gruppe C Mit Val Badia und Sexten gab es auch hier 2 Aufsteiger, deshalb ist der letztjährige Dritte Dietenheim Aufhofen der logische Favorit auf eine Top-Platzierung. Dazu kommen noch Niederdorf und mit Gais ein Absteiger. Gespannt darf man auf die zahlreichen Derbys im Tauferer Ahrntal sein, wo mit Gais, Dietenheim Aufhofen, Unterland Berg (Truden) Philipp Tratter (St. Pankraz) Foto: Ch. Staffler Uttenheim, Mühlwald und Prettau gleich 5 Mannschaften anzusiedeln sind. Dazu kommt St. Georgen Junior, das in der vergangenen Saison sein Meisterschaftsdebüt feierte und mit dem „großen“ SC St. Georgen in der Oberliga nichts zu tun hat. Blickt mit Gais Richtung 2. Amateurliga: Tormann Gabriel Mair.

THEMENBEREICH SPORT A 2016 43 1/1 Werbung 210x297 – 190x283 Alperia Energiegeladen Alperia fördert den Fußball in Südtirol. www.alperia.eu

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it