Aufrufe
vor 1 Jahr

Radius Fussball 2016

  • Text
  • Trainer
  • Philipp
  • Luca
  • Gruppe
  • Matthias
  • Abwehr
  • Manuel
  • Hannes
  • Angriff
  • Mittelfeld

18 SPORT A

18 SPORT A 2016 Oberliga Obermais: Zurück im Konzert der Großen Die Rückkehr des Meistermachers. So titelte der „Radius“ vor einem Jahr, als der ehemalige Erfolgstrainer Martin Klotzner aus St. Pauls „auf die Lahn“ zurückkehrte. Und Klotzner machte seinem Ruf alle Ehre. Souverän führte er Obermais zum Meistertitel. Nach 3 Jahren im Fegefeuer der Landesliga ist der Meraner Stadtviertelklub wieder dort, wo er hingehört – in der Oberliga. Damit die Blau- Weißen auch dort eine gute Rolle spielen, hat sich Obermais ordentlich verstärkt. Der prominenteste Neuzugang kommt aus den eigenen Reihen: Christian Rainer. Das ehemalige Aushängeschild des Meraner Stadtviertelklubs will es noch einmal wissen und hat den Rücktritt vom Rücktritt erklärt. Dazu hat sich der Verein mit dem größten Fanklub des Landes auch in der Breite enorm verstärkt. Gespannt darf man auf den Ru- Schoss im Vorjahr als Mittelfeldspieler 17 Tore: Martin Ciaghi. mänen Bogdan Ungureanu sein, der in den gegnerischen Abwehrreihen dank seiner imposanten Körpergröße für Angst und Schrecken sorgen wird. Zugänge & Abgänge Zugänge: Renè Pomarè (Moos), Alex Pircher (Laugen Tisens), Daniel Holzknecht (Lana), Christian Kröss (Nals), Patrick Kuppelwieser (Latsch), Christian Rainer (reaktiviert), Bogdan Ungureanu (FC Romania/England), Fabian Tratter, Dario Hasa, Daniele Zingale (alle FC Südtirol Beretti), Hannes Kaufmann, Jonathan Stoffner, Max Hofer, Fabio Angelillo (alle eigene Jugend). Abgänge: Michael Lanthaler (St. Pankraz), Philipp Flarer, Florian Ortner (beide Riffian Kuens), Thomas Toscano (Maia Staff), Veit Gögele (Schenna), Matthias Gamper, Jonas Schwienbacher (beide Algund), Alex Schwarz (Studiengründe), Patrick Wieser (Pause). Stärken & Schwächen Stärken: Starke Achse mit Pomarè, Klotzner, Ciaghi und Dennis Malleier; physische Stärke und enormer Siegeswillen; die Standards von Ciaghi sind brandgefährlich; Dennis Malleier und Neuzugang Ungureanu bilden ein körperlich herausragendes Sturmduo; großer Rückhalt: Fans und Team sind eine große Familie. Schwächen: Unerfahrene Jugendspieler: Bis auf Salaris und Zingale spielen alle Jahrgangsspieler die erste Saison in einer Kampfmannschaft; die zu vielen Teilen neuformierte Mannschaft muss sich erst finden. Prognosen Wenn die Jugendspieler einschlagen, bringt Obermais alle Voraussetzungen für einen Platz in der oberen Tabellenhälfte mit. Sturmtank Dennis Malleier INFO Obermais Pos. Name Geboren Renè Pomarè 1989 Alex Pircher 1994 Daniel Holzknecht 1998 Andreas Klotzner 1986 Lukas Höller 1989 Davide Ioris 1990 Christian Kröss 1992 Ivan Salaris 1997 Hannes Kaufmann 1998 Fabian Tratter 1998 Jonathan Stoffner 1999 Michael Höller 1986 Martin Ciaghi 1992 Andrei Shvartz 1989 Dario Hasa 1998 Patrick Kuppelwieser 1990 Moritz Schweitzer 1999 Max Hofer 1997 Christian Rainer 1986 Tobias Stiebler 1988 Dennis Malleier 1988 Aaron Malleier 1988 Theodor Pamer 1984 Bogdan Ungureanu 1987 Fabio Angelillo 1997 Daniele Zingale 1998 Martin Klotzner (bestätigt) Daniel Mazza (Co-Trainer) Christian Rainer (Co-Trainer) Antonio Tenderini (Tormanntrainer) Tor Abwehr Mittelfeld Angriff Trainer FC Obermais Heimspielplatz: Lahn/Obermais und Viehmarktplatz/Meran (Kunstrasen) Dantestraße 5 | 39012 Meran Tel. 331 375 38 52 info@fcobermais.it www.fcobermais.it

Oberliga SPORT A 2016 19 St. Georgen: Aller guten Dinge sind drei 62 Punkte im Vorjahr, 67 Zähler vor 2 Jahren. Eigentlich müsste einer Oberliga-Mannschaft mit einer solchen Ausbeute der Serie-D-Aufstieg sicher sein. Doch bei St. Georgen blieben 2 herausragende Spielzeiten ungekrönt. Gelingt der große Coup im dritten Anlauf? Vor 2 Jahren hieß der Konkurrent um den Aufstieg Levico, im Vorjahr war es Virtus Bozen. Und heuer? Alle „Experten“ reden vom AC Trient, der aus seinen großen Ambitionen („wir wollen bis im Jahr 2020 in der Lega Pro sein“) keinen Hehl macht. Aber bekanntlich sollte man die Rechnung nie ohne den Wirt machen. Und in die Rolle des Wirts kann St. Georgen schlüpfen. Ziel der Vereinsführung ist es, die Meisterschaften aus dem Vorjahr zu wiederholen bzw. zu verbessern. Heißt übersetzt: St. Georgen startet einen neuerlichen Angriff auf den Titel. Und überlässt die Favoritenrolle ohne Probleme dem AC Trient. Dampfmacher auf der rechten Abwehrseite: Lukas Aichner. Zugänge & Abgänge Zugänge: Benjamin Harrasser (Reischach), Alex Ziviani (Virtus Bozen), Lukas Hochwieser (Mareo St. Vigil), Matteo Gabrieli (Bozner Boden), Michael Niederkofler (Kiens), Julian Bacher (Stegen), Hannes Winkler (eigene Jugend). Abgänge: Lukas Gatterer, Philipp Baldo, Michael Gruber (alle Stegen), Thomas Mairegger (Olang), Roberto Mirri (Karriereende), Mark Milesi (Wattens/Österreich), Nikola Jurcevic (Meran), Miguel Crazzolara (Mühlbach Rodeneck Vals), Michael Putzer (Ziel unbekannt). Stärken & Schwächen Stärken: Vor eigenem Publikum sind die „Jergina“ eine Macht – nur eine Niederlage im Vorjahr; beste Abwehr der letzten Saison (27 Gegentore); die Achse Pietersteiner-Harrasser-Althuber-Ritsch- Ziviani-Albanese vereint Routine mit herausragender fußballerischer Qualität. Schwächen: Nur 47 geschossene Tore im Vorjahr – der schlechteste Wert der Top-5; immer wieder Schwächephasen, die sich entscheidend auswirkten (im Vorjahr Fehlstart, vor 2 Jahren Einbruch zu Ostern). INFO SC St. Georgen Heimspielplatz: St. Georgen Gremsenstraße 26 | 39031 Bruneck Tel. 335 121 88 40 | info@ascstgeorgen.it www.ascstgeorgen.it Prognosen St. Georgen zählt erneut zum engsten Kreis der Titelanwärter. Kommen die „Jergina“ gut aus den Startlöchern und trifft das Angriffs-Trio Orfanello- Albanese-Piffrader regelmäßig, ist der Titel drin. St. Georgen Pos. Name Geboren Patrick Pietersteiner 1989 Andrè Negri 1997 Julian Stufferin 1999 Benjamin Althuber 1985 Leo Brugger 1992 Roland Harrasser 1985 Lukas Aichner 1993 Felix Messner 1998 Hannes Winkler 1998 Julian Bacher 1999 Michael Niederkofler 1998 Matteo Gabrieli 1997 Benjamin Harrasser 1989 Alex Ziviani 1991 Stefan Nagler 1993 Martin Ritsch 1990 Christian Felder 1996 Fabian Hellweger 1997 Stefan Senoner 1990 Philipp Schwingshackl 1995 Thomas Albanese 1988 Alessio Orfanello 1992 Thomas Piffrader 1990 Lukas Hochwieser 1998 Patrizio Morini (bestätigt) Klaus Colz (Co-Trainer) Silvio Somadossi (Tormanntrainer) Tor Abwehr Mittelfeld Angriff Trainer Kinder-, Damenund Herrenschuhe Sport Orthopädie Kinder-, Damenund Herrenschuhe Sport Orthopädie Trikots, Bälle,Trainingsanzüge, Fußballschuhe, für ihren Verein! Fußanalyse, Spezial- Einlagen, Orthopädische Maßschuhe & Zurichtung Ihr Fachgeschäft für den „Läufer“ in Südtirol!

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it