Aufrufe
vor 2 Jahren

Radius Fussball 2015

  • Text
  • Trainer
  • Mannschaft
  • Saison
  • Bozen
  • Hannes
  • Mittelfeld
  • Matthias
  • Luca
  • Landesliga
  • Abwehr
  • Radius
  • Fussball

20 SPORT A

20 SPORT A 2015 Oberliga Virtus Bozen: Titelanwärter Nr. 1 Virtus Don Bosco oder doch Virtus Bozen? In einem ansonsten ruhigen Sommer sorgte der Bozner Verein für Aufsehen. Wegen vieler Neuverpflichtungen, aber auch vereinsmäßig. Mit Pauken und Trompeten wurde Mitte August die Zusammenarbeit zwischen Virtus DB und dem FC Bozen 96 angekündigt. Beim italienischen Fußballverband ist jedoch in der vorgegebenen Zeit (Mitte Juni) kein Fusionsansuchen beider Vereine eingetrudelt, sodass als teilnehmender Verein in der Oberliga weiterhin Virtus Don Bosco aufscheint. Nichtsdestotrotz geht der neue Verein als haushoher Favorit ins Rennen. Allein die Aktivitäten am Transfermarkt mit dem noch bevorstehenden Königstransfer von FCS-Star Alessandro Campo als Sahnehäubchen lassen keine anderen Rückschlüsse zu. Zugänge & Abgänge Zugänge: Massimiliano Dalpiaz (Salurn), Marco Zentil, Alberto Magnanelli (beide Mezzocorona), Francesco Lazzari (Montebelluna), Luca Viola (Eppan), Armin Blasbichler, Mirko Danieli, Moki Majdi (alle FC Südtirol Berretti), Daniele De Simone (Bozen 96). Abgänge: Michael Osti (Eppan), Qamil Kushe, Gianpietro Verdini, Adnan Gianmaria Conci Mehovic (alle Bozner Boden), Matteo Tulipano (Salurn), Jonas Clementi (St. Pauls). Stärken & Schwächen Stärken: Zentil und Frendo bilden ein überragendes Innenverteidiger-Duo; Mit Max Dalpiaz wurde die ohnehin schon schlagkräftige Offensive weiter veredelt. Schwächen: Erneut wurde der Kader größtenteils umgekrempelt – er muss erst zusammenwachsen. Das braucht Zeit, die Trainer Paolo Tornatore nicht hat; rings um die Mannschaft herrscht viel Tam-tam – Ruhe und Besonnenheit gibt es bei Virtus Bozen nicht. Prognosen Vom Potenzial her gesehen gibt es keine bessere Mannschaft als Virtus. Allerdings braucht es Zeit, bis sie zu einer Einheit zusammenwächst. Wenn interne Eifersüchteleien ausbleiben und sich das Umfeld ruhig verhält, führt der Meistertitel nur über die Bozner. INFO Virtus Bozen Pos. Name Geboren Domenico Torcasio 1976 Shon Scuttari 1996 Daniele De Simone 1988 Thomas Frendo 1989 Marco Zentil 1989 Simone Nale 1993 Matteo Santoni 1992 Alberto Magnanelli 1996 Mirko Danieli 1997 Alex Ziviani 1991 Massimiliano Dalpiaz 1988 Gianmaria Conci 1993 Armin Blasbichler 1997 Mattia Laghi 1990 Francesco Lazzari 1996 Alex Tadè 1989 Moki Majdi 1997 Pasqualino Perri 1987 Daniele Speziale 1989 Manuel Mariz 1990 Alessandro Aquino 1995 Luca Viola 1997 Mario Pasquali 1983 Paolo Tornatore (bestätigt) Massimo Federzoni (Co-Trainer) Nicola Maffoni (Tormanntrainer) Tor Abwehr Mittelfeld Angriff Trainer AC Virtus Bozen – Heimspielplatz: Drususstadion Bozen Postfach 84 Bozen Zentrum 39100 Bozen Tel. 335 662 7345 virtusdonbosco@tin.it www.virtusdonbosco.com

INFO-PR SPORT A 2015 21 Sportstättenbau schlüsselfertig von A-Z Die Firma Sportbau GmbH aus Bozen ist seit 30 Jahren der führende Sportstättenbauer in der Region Südtirol/Trentino und kann durch die konstante Weiterentwicklung im technischen und maschinellen Bereich jegliche Art von Sportanlagen schlüsselfertig realisieren. Das Produkt-Portfolio umfasst dabei alle Bereiche des Sportstättenbaues im Außen- und Innenbereich. Die Unternehmensleitlinien sind einfach und klar: Eine funktionierende Bürostruktur als Beratungs- und Dienstleistungsstelle, spezialisierte Mitarbeiter am Bau und die verbundene Nähe zum Kunden durch die Fokussierung auf die Region Südtirol/Trentino. Die Kunstrasenplatz Pfarrhof/Bozen Firma investiert kontinuierlich in den eigenen spezialisierten Maschinenpark, um damit jegliche Aufträge exakt und sauber ausführen zu können. Über 30 Kunstrasenplätze Beispielhaft sind die Kunstrasenplätze von Bruneck/Schulzentrum, St. Andrä (SC Plose), Latsch (ökologische Verfüllung), Olang, Wolkenstein, Moos in Passeier sowie der Kunstrasenplatz in der Sportzone Pfarrhof in Bozen. Beim neuen Fußballzentrum in Rungg/ Eppan hat die Firma Sportbau als Generalunternehmen den neuen Fußballplatz (Naturrasen) errichtet sowie die Verlegung des neuen Kunstrasens beim Fußball- und Trainingsplatz ausgeführt. Gerade fertiggestellt wurden die Kunstrasenplätze in Latzfons und Vintl. Aktuell arbeitet die Firma Sportbau an den neuen Kunstrasenplätzen in den Sportzonen von Kaltern und Schlanders. SPORTSTÄTTENBAU Kunstrasenplatz Bruneck/Schulzentrum Fußballplätze Mehrzweckballspielfelder Tennisplätze Leichtathletikanlagen Turnhallenbeläge Fallschutzbeläge Beachsportanlagen Turn- und Sportgeräte Umzäunungen Ballfangnetze Reparatur- und Pflegeservice Pflegeservice für Kunstrasenplätze aktuelle Baustelle – Kunstrasenplatz Kaltern Kunstrasenplatz Latzfons SPORTBAU Sigmundskron 43 | 39100 Bozen Tel. 0471 66 31 58 | info@sportbau.it www.sportbau.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it