Aufrufe
vor 8 Jahren

Radius Fussball 2011

  • Text
  • Michael
  • Mannschaft
  • Trainer
  • Martin
  • Daniel
  • Thomas
  • Saison
  • Alex
  • Andreas
  • Manuel
  • Radius
  • Fussball

S t . G e o r G e n S e

S t . G e o r G e n S e r i e D St. Georgen: Ein Dorfverein auf „mission possible“ Wer hätte das gedacht: St. Georgen, eine Fraktion von Bruneck, spielt im (Halb) Profigeschäft des italienischen Fußballs mit. Der Erfolgsgeschichte der „Jergina“ soll nun ein neues Kapitel hinzugefügt werden. Willkommen in der Serie D, St. Georgen! Die Schützlinge von Meistertrainer Patrizio Morini betreten in der fünfthöchsten italienischen Spielklasse absolutes Neuland. Auf ihrer Mission Klassenerhalt geht es für die Pusterer unter anderem nach Venedig, eine Weltstadt, die noch vor wenigen Jahren Mannschaften wie Inter, Juventus An der Grenze zwischen Helligkeit und Dunkelheit nimmt Architektur Gestalt an. Mehr unter: www.leitnerelectro.com oder Milan zu Gast hatte. St. Georgen sieht sich für die Herausforderung gerüstet, denn die Mannschaft weiß: In Sachen Einsatz und Kampfgeist braucht sie keine Konkurrenz zu fürchten. Zugänge und Abgänge Zugänge: Thomas Bachlechner (Valenzana), Peter Mair (Naturns), Alex Ziviani (Mezzocorona), Daniel Holzner (Obermais), Patrick Pasquazzo, Alessio Orfanello, Michael Rottensteiner, Fabian Obrist, Luca Trottner (alle Jugend FC Südtirol). Abgänge: Lamine Diop (Ziel unbekannt), Julian Mair, Roman Palfrader (beide Stegen), Julian Faccini (Bruneck). Licht erkennt man am Besten im Dunkeln Stärken und Schwächen Stärken: Der Oberliga-Sieg und der damit verbundene Aufstieg in die Serie D hat eine riesige Begeisterung entfacht, dessen Funke sofort auch auf die neuen Spieler übergesprungen ist. Das Team wurde mit wenigen, aber gezielten Einkäufen verstärkt, der Kern der Meistermannschaft blieb zusammen. Die „Jergina“ sind eingespielt, harmonieren und können damit auch heikle Phasen überstehen. Thomas Bachlechner - bleibt er weitgehend verletzungsfrei - ist in dieser Liga ein Ausnahmestürmer, von dem andere Mannschaft nur träumen können. Die Mai(y)r-Fraktion - Armin, Berndt, Hansi und Peter – braucht sich auch in der Serie D vor Ideenfindung, Konzeption & Vollendung Licht | Medien | Energie niemandem verstecken. Der Weg ins, vor allem im Winter kalte Pustertal, ist für die Gegner lang und beschwerlich. In der Offensive hat Morini mit Peter Mair-Bachlechner-Hansi Mair-Obrist- Orfanello-Oberegger die Qual der Wahl. Schwächen: St. Georgen spielt zwar in der Serie D, bleibt aber ein Amateurverein: Die Mannschaft trainiert vier Mal wöchentlich am Abend, weil die Spieler tagsüber arbeiten, studieren oder zur Schule gehen. In der neuen Liga treffen die Pusterer auf Vereine, die teilweise Vollprofis beschäftigen und die täglich auf dem Trainingsplatz stehen. Die Serie D ist offiziell eine Serie D, Gruppe C - 2011/2012 Mezzocorona Thomas Bachlechner (St. Georgen) Montebelluna Tamai Sanvitese Castelfranco Brugnera Veneto V e n e t i e n Giorgione Union Quinto á Quinto di Treviso Legnago Venedig Legnago Salus Unione Venezia Porto Tolle Delta Porto Tolle S t . G e o r G e n S e r i e D Sacilese Sacile Amateurmeisterschaft, de facto aber eine Profiliga. Die langen Auswärtsfahrten können an der Substanz zehren. Thomas Bachlechner ist äußerst verletzungsanfällig. Niemand im Serie D-unerfahrenen Vereinsumfeld weiß, was auf sie in den nächsten zehn Monaten zukommt. Prognosen Viele sehen St. Georgen als Absteiger, doch vorzeitig abzuschreiben sind die Pusterer keinesfalls. Es kommt viel auf die jungen Spieler an, die von der „Berretti“-Mannschaft des FC Südtirol Belluno Cittá di Concordia Delta Porto Tolle Giorgione I.S.M. Gradisca Legnago Salus M.M. Sarego Mezzocorona Montebelluna F r i a u l / J . - V e n e t i e n Pordenone Montecchio Maggiore Pordenone Sacilese San Doná Sanvitese St. Georgen Tamai Union Quinto Unione Venezia Udine Görz I.S.M Gradisca 30 km Triest -Infografik: W. Gasser/Foto: R. Perathoner gekommen sind. Sollten sie auch in der Serie D ihr Talent zeigen und Bachlechner weitgehend verletzungsfrei bleiben, ist der Klassenerhalt keine Utopie. InFo Uferstraße – 39031 St. Georgen Tel. 346 01 89 947 davide.bertoldi@ascstgeorgen.it www.ascstgeorgen.it Heimspielplatz: Schulzentrum Bruneck (Kunstrasen) Tor Abwehr Mittelfeld Angriff Trainer St. Georgen Patrick Pasquazzo 1993 Patrick Pietersteiner 1989 Benjamin Althuber 1985 Gabriel Brugger 1991 Roland Harrasser 1985 Daniel Holzner 1992 Patrick Kofler 1977 Michael Rottensteiner 1993 Thomas Treyer 1985 Luca Trottner 1993 Daniele Marietti 1977 Armin Mayr 1988 Simon Oberegger 1991 Fabian Obrist 1993 Philipp Piffrader 1992 Stefan Senoner 1990 Alex Ziviani 1991 Bernhard Unterpertinger 1977 Thomas Bachlechner 1980 Julian Berger 1992 Berndt Mair 1976 Hansjörg Mair 1985 Peter Mair 1986 Alessio Orfanello 1992 Patrizio Morini (bestätigt) Klaus Colz (Co-Trainer) Nino Nocera (Konditionstrainer) Andrea Marcuzzo (Tormanntrainer) Reinhold Harrasser (Tormanntrainer)

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it