Aufrufe
vor 1 Jahr

Radius Eishockey 14_15

  • Text
  • Saison
  • Mailand
  • Serie
  • Zeitung
  • Bozen
  • Eppan
  • Vergangenen
  • Spieler
  • Cortina
  • Sterzing
  • Radius
  • Eishockey

HC NEUMARKT 26 SPORT C

HC NEUMARKT 26 SPORT C 2014 SPORT C 2014 27 SERVICE dem Eis stehen. In der zweihöchsten Spielklasse hat der Offensivverteidiger seine Skorerqualitäten längst unter Beweis gestellt (237 Punkte in 182 Spielen), weshalb seine Tore auch im Oberhaus gefragt sein werden. Willeit war in der vergangenen Saison lange Zeit nicht die gewünschte Verstärkung. Der 27-jährige Brunecker machte sich im alles entscheidenden dritten Finalspiel der INL allerdings „unsterblich“, als er in der Verlängerung den Treffer zum 2:1-Sieg erzielte. Der ehemalige Nationalverteidiger steht heuer in der Pflicht. Manuel Bertignoll und Alexander Sullmann sind aufgrund ihrer physischen Vorzüge wichtige Stützen im Neumarkter Defensivverbund. Der Angriff ist das Prunkstück In der Offensivabteilung steckt sehr viel Potenzial, obwohl mit Stefano Margoni, Markus Simonazzi und Hannes Walter drei Aktivposten nicht -Infografik: Ch. Staffler Prognose: Platz 7 HC Neumarkt: Serie A-Bilanz gegen … Asiago Cortina Eppan Fassa Gröden Kaltern Mailand Pustertal Ritten Sterzing Valpellice Insgesamt Spiele 2 2 4 2 4 4 2 4 2 0 0 26 Siege 0 0 0 0 1 1 0 1 1 0 0 4 Zugänge: Thomas Tragust (Eppan), Manuel Lo Presti (Mailand), Alex Berry (Fredrikshavn/DAN), Eric Lampe (Oji/Asia League), Flavio Faggioni (Meran) Niederlagen 2 2 4 2 0 2 2 3 1 0 0 18 Unentschieden 0 0 0 0 3 1 0 0 0 0 0 4 Abgänge: Alex Caffi (Mailand), Ondrej Nedved (Hodonin/TCH3), Hannes Walter (Auer), Tomi Wilenius (Graz/EBEL), Jimmy Kilpatrick (Ziel unbekannt), Martin Rizzi, Markus Simonazzi, Stefano Margoni (alle Karriereende) Christian Willeit mehr zur Verfügung stehen. Rudi Locatin, Paolo Bustreo, Titelgarant Enrico Dorigatti, der mit dem HC Bozen bereits drei Mal Italienmeister war, sowie die beiden Neuzugänge Flavio Faggioni und Manuel Lo Presti haben allesamt bereits auf hohem Niveau und teilweise sogar in der Nationalmannschaft gespielt. Michael Sullmann und Matteo Peiti sind überaus talentiert und stets für Tore gut. Dahinter tummeln sich mit Alex Nagele, Alessio Piroso und Martin Graf zahlreiche Nachwuchshoffnungen, die zuletzt den U18-Meistertitel gewonnen haben. Gegentore 13 7 20 18 9 21 22 22 9 0 0 141 Tore 1 4 9 4 13 13 5 9 5 0 0 63 HC Neumarkt Pos. Nr. Name Geboren cm kg 31 Tizian Giovanelli 14.05.96 178 75 34 Thomas Tragust 27.05.86 183 84 5 Kevin Zucal 10.06.93 173 70 10 Manuel Bertignoll 28.05.84 193 94 13 Daniele Cataldi 23.02.95 183 82 14 Christian Willeit 22.02.87 184 94 26 Tobias Brighenti 22.10.96 185 76 29 Steve Pelletier (CAN) 02.05.83 180 84 96 Alexander Sullmann 19.01.90 186 95 7 Michael Sullmann 23.04.93 178 80 9 Rudi Locatin 19.11.82 177 85 11 Alex Nagele 11.10.96 176 72 17 Matteo Peiti 06.06.92 177 75 18 Manuel Lo Presti 24.05.87 182 85 20 Eric Lampe (USA) 31.03.86 183 86 21 Tobias Steiner 06.03.95 176 80 22 Paolo Bustreo 29.03.83 174 83 24 Alex Berry (USA) 06.03.86 190 96 27 Flavio Faggioni 18.08.81 176 82 55 Alessio Piroso 26.09.96 178 75 61 Enrico Dorigatti 14.12.79 187 86 81 Martin Graf 10.11.96 172 70 93 Dominik Massar 13.03.93 189 82 Durchschnitt: 24,4 Jahre 180,9 82,2 Trainer: Mike Flanagan (neu) Tor Abwehr Angriff Die Hoffnungen ruhen aber auf den beiden 28-jährigen US-Boys Eric Lampe und Alex Berry. Lampe wird aufgrund seiner Schnelligkeit für die nötige Durchschlagskraft, aber auch für viele Tore sorgen. Der U18-Weltmeister von 2003 hat sich vor allem in der ECHL einen Namen gemacht, wo er einen Punkt pro Spiel sammelte. In der vergangenen Saison spielte er erstmals außerhalb von Nordamerika und hatte in der Asia League mit +60 den besten Wert in der aussagekräftigen Plus-Minus-Wertung. Alex Berry ist der Sohn des langjährigen NHL-Trainers Bob Berry. Der großgewachsene Angreifer kann sowohl als Center, als auch als Flügelstürmer eingesetzt werden. Berry bringt ausreichend AHL-Erfahrung mit und hat in der Saison 2010/11 bei den Norfolk Admirals bereits Bekanntschaft mit seinem jetzigen Trainer gemacht. Er ist ein harter Arbeiter, der über den nötigen Zug zum Tor verfügt und eine körperbetonte Spielweise bevorzugt. Auf die Ausrüstung kommt es an Bauer ist weltweit der führende Ausrüster in Sachen Eishockey. Bauer produziert Helme, Handschuhe, Schläger, Schlittschuhe, Schienbeinschoner, Schulterund Ellenbogenschoner sowie Torhüterausrüstung. Ohne diese Utensilien geht im schnellsten Mannschaftssport der Welt gar nichts. Seit 2012 gibt es in der Bozner Puccinistraße 12 das Fachgeschäft „Spirit of Hockey“, das der italienische Vertriebspartner für Bauer-Produkte und ein Ableger des deutschen Unternehmens „Schanner“ ist. Geführt wird der Shop in Bozen vom ehemaligen Grödner Nationalspieler Guido Paur, dem mit Daniel Gamper und Armin Fiechter zwei kompetente Mitarbeiter zur Seite stehen. „Bauer ist auf dem Weltmarkt der führende Eishockeyanbieter. Bei den Produkten steht die Sicherheit der Spieler im Vordergrund. Jedes Jahr kommen neue, bis ins kleinste Detail ausgetüftelte Produkte auf den Markt“, versichert Paur. Neuer Schulterschutz kommt ohne Plastik aus Eine Weltneuheit bietet Bauer im Schulterschutzbereich an. Der „Vapor APX2“ ist der erste Schulterschutz, der ohne Plastik auskommt. Er wird nach der „Aerolite-Technologie“ Der „Bauer-Day“ bei „Spirit of Hockey“ war ein großer Erfolg. hergestellt und wiegt 30 Prozent weniger als ein herkömmlicher Schulterschutz. Die konische Passform ermöglicht eine noch bessere Beweglichkeit. Zudem verfügt der „Vapor APX2“ über die „37.5-Technologie“, die sechs Mal schneller trocknet als vergleichbare andere Produkte und die Körperwärme des Sportlers optimal verdampfen lässt. Eine weitere Neuheit stellt der Helm Re-Akt 100 dar. Dieser ist mit den neuesten Technologien ausgestattet und sorgt für einwandfreien Schutz und Komfort. „Nachdem es zuletzt immer wieder schwere Gehirnerschütterungen gab, wurde dieser neue Helm entwickelt. Durch die Beweglichkeit des Innenpolsters wird das Gehirn bei Einwirkungen auf den Helm zusätzlich geschützt“, erklärt Paur. Neu auf dem Markt gekommen, sind auch die Schlittschuhe „Supreme MX3“ und „Nexus 8000“. Bei „Spirit of Hockey“ findet man eigentlich alles, was das Eishockeyherz begehrt. Neben Ausrüstungsgegenständen gibt es auch jede Menge Zubehör. „Wir rüsten nicht nur Profis aus, sondern auch Jugend- und Hobbyspieler“, erklärt Paur.

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it