Aufrufe
vor 2 Jahren

Eishockey 2012/13

  • Text
  • Bozen
  • Saison
  • Vergangenen
  • Mailand
  • Eagles
  • Angriff
  • Serie
  • Abwehr
  • Cortina
  • Christian
  • Radius
  • Eishockey

FRAUEN: EV BOZEN EAGLES

FRAUEN: EV BOZEN EAGLES FRAUEN: EV BOZEN EAGLES 46 SPORT C 2012 SPORT C 2012 47 EV BOZEN EAGLES „Adler“ tanzen auf vier Hochzeiten Der EV Bozen Eagles ist der erfolgreichste Verein im italienischen Frauen-Eishockey. Im vergangenen Frühjahr feierten die „Adler“ ihren insgesamt zehnten Meistertitel. In der bevorstehenden Saison wollen sie noch höher hinaus und tanzen auf vier Hochzeiten: EWHL, EWCC, Serie A und Italienpokal. Am vergangenen Wochenende starteten die Eagles in die Elite Women’s Hockey League (EWHL). Für Waltraud Kaser und Co. ist es eine Rückkehr in diese grenzüberschreitende Meisterschaft. Schließlich waren die Eagles 2004 Gründungsmitglied und nahmen vier Jahre lang mit Erfolg an dieser Art Daniela Klotz Alpenliga teil. In der Saison 2005/06 belegten sie den dritten Platz. Als nach der Saison 2007/08 die Frauenabteilung vom HC Bozen an den EV Bozen 84 überging, beschränkten sich die Eagles auf die Italienmeisterschaft, den European Women’s Champions Cup (EWCC) und zuletzt auf den Italienpokal. Nach dem Vize-Italienmeistertitel in der ersten Saison, gelang den Boznerinnen in den vergangenen drei Jahren der Titel-Hattrick. EWHL: Ziel ist das Halbfinale Sechs Teams nehmen heuer an der EWHL teil. Neben dem EV Bozen Eagles kommen drei Mannschaften aus Österreich (EHV Vienna Sabres, Wiener EV Flyers und DEC Salzburg Eagles), eine aus Ungarn (KMH Budapest) und eine aus Weißrussland (Pantera Minsk). „Unser Ziel ist ein Platz im Halbfinale“, gibt Teamleader Manfred Klotz die Marschroute vor. Gespielt wird eine doppelte Hin- und Rückrunde (20 Spiele), ehe Anfang März – an einem noch zu bestimmenden Ort – die Finalrunde ausgetragen wird. Die Kosten für die Teilnahme an der EWHL belaufen sich auf rund 70.000 Euro. „Wir haben versucht, das Budget so niedrig wie möglich zu halten. Wenn die Spielerinnen nicht selbst für die Ausrüstung (Schlittschuhe, Schützer und Schläger) aufkommen würden, dann wären die Kosten extrem hoch“, versichert Klotz. In der EWHL sind pro Team drei Ausländerinnen erlaubt. Die Eagles haben mit der Italo-Amerikanerin Chelsea Furlani nur eine Gastarbeiterin im Team. Dafür aber mit Marta Bonnal, Elena und Elisa Ballardini, Michelle Masperi, Carola Saletta, Anna De La Forest Virginia Avanzi (alle Real Torino), Linda De Rocco, Emma Cossalter, Federica Zandegiacomo und Mia Campo Bagatin (alle HC Agordo, der heuer in HC Feltre umbenannt und auch dort spielen wird) zehn Leihspielerinnen im Kader. Torfrau Giulia Mazzocchi wird heuer nicht zur Verfügung stehen, da sie in den USA weilt, wo sie an der St. Lawrence University studiert und auch Eishockey spielt. Auch Samantha Gius verbringt ein Studienjahr in den USA und hält sich bei den Ice Dogs Michigan fit. Chelsea Furlani EWHL: Spielplan des EV Bozen Eagles Samstag, 15. September: EV Bozen Eagles – KMH Budapest Sonntag, 16. September: EV Bozen Eagles – KMH Budapest Samstag, 29. September: Pantera Minsk – EV Bozen Eagles Sonntag, 30. September: Pantera Minsk – EV Bozen Eagles Samstag, 13. Oktober: Wiener EV Flyers – EV Bozen Eagles Sonntag, 14. Oktober: Wiener EV Flyers – EV Bozen Eagles Freitag, 26. Oktober: EV Bozen Eagles – Wiener EV Flyers Samstag, 27. Oktober: EV Bozen Eagles – Wiener EV Flyers Samstag, 24. November: EHV Sabres Vienna – EV Bozen Eagles Sonntag, 25. November: EHV Sabres Vienna – EV Bozen Eagles Samstag, 22. Dezember: EV Bozen Eagles – DEC Salzburg Eagles Samstag, 12. Jänner: KMH Budapest – EV Bozen Eagles Sonntag, 13. Jänner: KMH Budapest – EV Bozen Eagles Samstag, 19. Jänner: EV Bozen Eagles – DEC Salzburg Eagles Samstag, 26. Jänner: EV Bozen Eagles – Pantera Minsk Sonntag, 27. Jänner: EV Bozen Eagles – Pantera Minsk Samstag, 16. Februar: EV Bozen Eagles – EHV Sabres Vienna Sonntag, 17. Februar: EV Bozen Eagles – EHV Sabres Vienna Samstag, 23. Februar: DEC Salzburg Eagles – EV Bozen Eagles Sonntag, 24. Februar: DEC Salzburg Eagles – EV Bozen Eagles Finalrunde Samstag, 2. März: Halbfinale (1–4 und 2–3) Sonntag, 3. März: Spiel um Platz drei und Finale Die „Adler“ trainieren unter der Aufsicht von Trainer Max Fedrizzi und seinem Assistenten Andreas Breschi im Normalfall drei Mal in der Woche. Am Wochenende stehen zumeist Spiele auf dem Programm. So auch zwischen dem 5. und 7. Oktober, wenn in der Bozner Eiswelle die erste Runde des European Women’s Champions Cup (EWCC) ausgetragen wird. Dabei trifft der Italienmeister auf den französischen Vizemeister, Neuilly-Sur-Marne, den kroatischen Champion KHL Gric und den spanischen Meister Valladolid Panteras. Der Sieger steigt in die zweite Runde auf. Diese findet vom 7. bis 9. Dezember in Zürich statt. Fünf Teams bestreiten die Serie A Während die EWHL-Heimspiele in der Eiswelle ausgetragen werden, finden die Meisterschaftsspiele in der Bozner Sill statt. Neben den Eagles werden mit Feltre, Real Torino, Eppan und Neuling Mailand vier weitere Mannschaften Zugänge: Magdalena Höller (Kaltern), Anneke Orlandini (Lugano), Franziska Stocker (Leifers), Hannah Peer (St. Georgen), Marta Bonnal, Elena und Elisa Ballardini, Michelle Masperi, Carola Saletta, Virginia Avanzi Anna De La Forest (alle Real Torino), Linda De Rocco, Emma Cossalter, Federica Zandegiacomo und Mia Campo Bagatin (alle HC Agordo/Feltre) Abgänge: Giulia Mazzocchi (St. Lawrence University/USA), Samantha Gius (Ice Dogs Michigan/USA) die heurige Serie A bestreiten. Die Liga beginnt voraussichtlich Ende Oktober. Nachdem sich der Italienpokal in der vergangenen Saison bewährt hat, wird er auch in dieser Spielzeit ausgetragen. In welcher Form und wann, steht noch nicht fest. Fest steht nur, dass die Eagles in den nächsten Monaten auf vier Hochzeiten tanzen werden. EV Bozen Eagles Pos. Nr. Name Geboren cm kg 34 Marta Bonnal 27.12.97 166 52 56 Magdalena Höller 06.03.98 161 55 58 Daniela Klotz 26.05.95 163 59 5 Elena Ballardini 29.03.93 163 50 6 Emma Cossalter 25.11.94 168 68 7 Linda De Rocco 03.01.86 163 53 10 Nadine Zaccherini 12.03.96 170 68 14 Michelle Masperi 14.11.96 165 60 33 Franziska Stocker 16.12.97 166 50 69 Michela Angeloni 25.09.84 170 67 72 Anneke Orlandini 23.05.96 165 52 73 Miriam Farinella 30.03.93 168 60 8 Chelsea Furlani (ITA/USA) 18.05.88 165 60 11 Mia Campo Bagatin 26.09.95 160 50 12 Evelyn Bazzanella 15.06.76 167 52 15 Diana Da Rugna 16.01.89 163 50 17 Beatrix Larger 14.01.94 164 65 19 Sabrina Hofer 12.11.85 164 60 22 Hanna Elliscasis 24.09.96 163 50 24 Waltraud Kaser 03.07.80 169 61 39 Giorgia Battisti 13.10.97 161 59 44 Elisa Ballardini 13.09.90 164 51 45 Eleonora Bonafini 17.02.95 172 57 50 Anna De La Forest 24.06.88 170 50 71 Virginia Avanzi 28.04.96 162 49 79 Hannah Peer 04.07.98 159 51 83 Federica Zandegiacomo 24.04.85 166 62 93 Carola Saletta 11.02.93 173 55 Trainer: Max Fedrizzi (bestätigt) Tor Abwehr Angriff … üü

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it