Aufrufe
vor 2 Jahren

Eishockey 2012/13

  • Text
  • Bozen
  • Saison
  • Vergangenen
  • Mailand
  • Eagles
  • Angriff
  • Serie
  • Abwehr
  • Cortina
  • Christian
  • Radius
  • Eishockey

A1: HC PUSTERTAL A1: HC

A1: HC PUSTERTAL A1: HC PUSTERTAL 14 SPORT C 2012 SPORT C 2012 15 Probleme ein, die in Vergangenheit eine große Karriere in Nordamerika verhindert hatten. Es wurden Stimmen laut, dass es um Motivation und Arbeitsmoral des 132-fachen DEL- Torhüters nicht immer zum Besten bestellt gewesen wäre. Auch in seiner Heimat hängt Aubin noch heute der Ruf nach, zwar immens talentiert, aber eben auch faul zu sein. Und auch in den Sommermonaten riss der 35-Jährige keine Bäume aus: Seine Fitnesswerte ließen bei der Ankunft in Bruneck jedenfalls zu wünschen übrig. Aubin zeichnen vor allem sein Stellungsspiel und seine Geduld aus. Der Rechtsfänger, der lange auf den Beinen bleibt, ist sehr beweglich und verfügt über eine gute Fanghand. Er hat aber auch eine Schwachstelle: die Stockhandschulter, über der es schon öfter im Netz eingeschlagen hat. Hannes Hopfgartner und Philipp Kosta werden hinter dem NHL- Haudegen um die Nummer zwei kämpfen. Joe Jensen und Patrick Bona (rechts) Powerplay liegen. Von seiner Spielanlage erinnert Seabrook, dessen Bruder Brent 2010 Olympiasieger mit Kanada und Stanley-Cup-Sieger mit den Chicago Blackhawks wurde, an Matt Kelly, der die „Wölfe“ nach drei erfolgreichen Jahren verlassen hat. Mit Christian Willeit, der in der vergangenen Saison zu einem verlässlichen Verteidiger gereift ist, Armin Hofer und Christian Mair stehen drei Cracks im Kader, die bereits für die Nationalmannschaft gespielt haben. Das Trio wird in dieser Saison noch mehr gefordert sein als zuletzt. Die „jungen Wilden“ Daniel Glira und Danny Elliscasis gelten als überaus talentiert und werden für Entlastung sorgen. Pat Kavanagh tritt ein schweres Erbe an Im Angriff hat David Ling eine große Lücke hinterlassen. Mit 88 Punkten in 48 Spielen gewann der 38-jährige Kanadier in der vergangenen Saison HC Pustertal in Zahlen Gegründet: 1954 Kontakt: HC Pustertal Oberer Rienzdamm 3 39031 Bruneck Telefon 0039 0474 551555 Fax 0039 0474 551555 info@hcpustertal.com www.hcpustertal.com Trikots 2012/13 Präsident: Andreas Leitner Serie-A-Teilnahmen: 38 Spiele: 1353 Siege: 525 Unentschieden: 116 Niederlagen: 712 Torverhältnis: 5286:6589 Größter Erfolg: Vize-Italienmeister in der Saison 1981/82, 2010/11 und 2011/12 Stadion: Höchster Heimsieg: Leitner-Solar-Arena (Fassungsvermögen 2050 Zuschauer) Höchster Auswärtssieg: Höchste Heimniederlage: 15:1 gegen Valpellice (27. 10. 1979) 11:1 gegen Meran (28. 2. 1985) 2:17 gegen Gröden (17. 12. 1975) Höchste Auswärtsniederlage: 1:25 gegen Devils Mailand (13. 1. 1994) Torreichstes Heimspiel: 6:18 gegen Alleghe (26. 12. 1976) Torreichstes Auswärtsspiel: 4:25 gegen HC Bozen (23. 1. 1978) -Infografik: J. Markart/Foto: „D“/Kurt Platter Pat Kavanagh In der Abwehr ruhen die Hoffnungen in erster Linie auf Armin Helfer und Keith Seabrook. Helfer hat bei seinem Heimatverein etwas gut zu machen. In der vergangenen Saison war er im Jänner aus der Schweizer Nationalliga B nach Bruneck zurückgekehrt und konnte nicht dort anknüpfen, wo er in den Play-offs 2011 aufgehört hatte. Gesundheitliche Probleme und eine Verletzung machten dem 32-Jährigen ordentlich zu schaffen. Wenn „Amme“ gesund bleibt, dann ist er einem Ausländer gleichzusetzen. Der einzige Gastarbeiter in der Defensivabteilung ist Seabrook. Der 24-jährige Kanadier spielt erstmals in Europa und ist ein eher unbeschriebenes Blatt. Die Stärken des Offensivverteidigers, der mit einem guten Schuss ausgestattet ist, sollen im Spielaufbau und im

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it