Aufrufe
vor 1 Monat

Radius Alpine Technologien 2019

Werbung 20

Werbung 20 07/2019 AKTUELL Leitner-Gruppe: Moderne Wintersp Moderne Seilbahnanlagen von LEITNER ropeways. PRINOTH sorgt für perfekte Pisten. Pünktlicher Saisonstart in den Skigebieten dank DEMACLENKO. Im Skigebiet Tofana in Cortina d’Ampezzo ist die 10er- Kabinenbahn „Col Druscié“ samt LEITNER DirectDrive ab dem Wochenende vor Weihnachten im Einsatz. Im Austragungsort der alpinen Skiweltmeisterschaft 2021 und Olympischen Winterspiele 2026 wird damit die Verbindung zwischen Cortina und dem Col Druscié samt Mittelstation in Colfiere auf dem letzten Stand der Technik sein. Optimiert wurde auch die Verbindung zwischen Ces und Tognola mit der neuen 6er-Sesselbahn „Cigolera“ in San Martino di Castrozza. Die neue Anlage ersetzt einen bestehenden Schlepplift und erschließt die Pisten des bekannten „Almen- Karussells“ im Bereich der Alpe Tognola. Gleiches gilt auch für das Skigebiet Ladurns und damit auch für ein Wintersportareal abseits der Dolomiten. Dort gelangen Wintersportler mit der 6er-Sesselbahn „Wastenegg“ mit Pininfarina-Station und Premium-Sesseln EVO ab der Wintersaison 2019/20 schneller und komfortabler zum höchsten Punkt von Ladurns im Pflerschtal zwischen Brenner und Sterzing. Abgerundet wird das LEITNER-Seilbahnprogramm für die Saison 2019/20 mit zwei neuen Schleppliften in Lüsen und Stern. PRINOTH – Technologieführer und Experte in Sachen Digitalisierung PRINOTH ist einer der weltweit führenden Hersteller von Pistenfahrzeugen und steht für Innovation in Sachen Pistenpräparierung und für zuverlässige Technologie. Ein LEITNER ropeways – von den Dolomiten bis ins Wipptal In La Crusc, dem kleinen Skigebiet am Eingang des bekannten Skiareals von Alta Badia, ersetzt die neue 10er-Kabinenbahn „La Crusc“ den über 20 Jahre alten Zweiersessellift und verringert die Fahrtzeit von 14 auf künftig drei Minuten. Zwei neue 8er-Sesselbahnen inklusive Pininfarina- Stationen entstehen am Skiberg Helm im Skigebiet Drei Zinnen Dolomiten und im Skigebiet Obereggen. Am Helm wird die neue „Hasenköpfl“-Anlage die Gäste anstelle der alten 3er-Sesselbahn auf den 2.200 Meter hohen Gipfel zwischen Vierschach und Sexten befördern. In Obereggen wurde der 4er-Sessellift „Reiterjoch“, eine wichtige Verbindung zwischen Obereggen und Pampeago, durch eine moderne 8er- Sesselbahn mit einer eleganten Pininfarina-Station ersetzt. In Kolfuschg trägt die neue 6er-Sesselbahn „Stella Alpina“ zur Qualitätssteigerung bei.

21 orttechnologien verlässlicher Partner bei Wintersportveranstaltungen der Extraklasse, der auch bei widrigsten Verhältnissen für tadellose Pisten sorgt. Datengebundene Nachhaltigkeit mit Schnittstelle zur Beschneiungsanlage PRINOTH setzte bereits früh auf die Entwicklung innovativer und vor allem umweltschonender Technologien, die Schadstoffausstoß und Emissionen der Geräte auf ein Minimum reduzieren. Nicht nur im Bereich „Hardware“: die SNOW-HOW-Software von PRINOTH beinhaltet ein Schneehöhenmesssystem von Leica Geosystems und eine intern entwickelte Flottenmanagement-Software. Alle digital übertragbaren Informationen wie Schneebewegungen, Fahrzeugeffizienz, Kraftstoffverbrauch und vieles mehr können auf einer einzigen, intuitiven Plattform betrachtet werden. Dank einer kompatiblen Software ist auch eine Schnittstelle zu den Beschneiungsanlagen kein Problem. Offizieller Partner der Biathlon-Weltmeisterschaft 2020 in Antholz Für die Top-Adresse des Biathlons gehen die PRINOTH- Pistenfahrzeuge HUSKY und BISON der neuesten Generation an den Start. Mit diesen Pistengeräten sind bestens gespurte Langlaufloipen eine Selbstverständlichkeit! Spezielle Anbaugeräte sorgen dafür, dass der Schnee optimal verdichtet wird. Auf diese Weise entsteht eine bessere, qualitativ hochwertigere und vor allem beständigere Langlaufloipe – sogar auf schwierigem Gelände. Die Relativposition bleibt auch in Kurvenfahrten konstant und erzielt genau dort eine Auflockerung der Schneeschicht, wo der Spurschuh läuft. Langläufer aus aller Welt werden mit Sicherheit begeistert sein. DEMACLENKO – Nachhaltige Beschneiung nach Maß Seit Jahren ist DEMACLENKO eine der bekanntesten internationalen Referenzmarken für vollautomatische Beschneiungsanlagen. Im besonderen Fokus der Entwicklungsarbeit stehen die Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit der technischen Beschneiung sowie ein möglichst umweltschonender Schneibetrieb, der die Chancen der Digitalisierung gewinnbringend nutzt. Dass dieses Erfolgsrezept funktioniert, zeigen die stetig steigenden Auftragszahlen: So war auch 2019 ein sehr erfolgreiches Jahr für DEMACLENKO mit zahlreichen Großprojekten in Südtirol und international: Eines der bedeutensten Projekte 2019 wurde mit den Funivie Saslong umgesetzt. Rund 90 neue Schneeerzeuger wurden entlang der Abfahrt mit den „Kamelbuckeln“ unter dem weltberühmten Langkofelmassiv installiert und garantieren in Zukunft die Schneesicheheit beim Weltcup im Dezember. Dazu kamen in Gröden mit Ciampinoi, Seceda, Dantercepies, Col Raiser und Piz Sella weitere neue DEMACLENKO-Anlagen. Auch im restlichen Südtirol haben zahlreiche Skigebiete umfassend in die Beschneiung investiert: Plose, Ratschings-Jaufen, Rittner Horn, Ladurns, Villnöß. Auf dem Gitschberg wurde das auf zwei Jahre angelegte Großprojekt erfolgreich abgeschlossen. 2019 markierte zudem einen weiteren Meilenstein in der Firmengeschichte: Um Kapazitäten für weiteres Wachstum zu schaffen, hat DEMACLENKO seinen Hauptsitz von Klausen nach Sterzing verlegt. Direkt neben den Schwesternunternehmen LEITNER ropeways und PRINOTH werden somit – neben Seilbahnen und Pistenfahrzeugen – nun auch Beschneiungsanlagen am gemeinsamen Standort in Sterzing produziert. www.leitner.com www.prinoth.com www.demaclenko.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it