Aufrufe
vor 3 Jahren

Fußball 2012/13

  • Text
  • Mannschaft
  • Trainer
  • Saison
  • Bozen
  • Abwehr
  • Mittelfeld
  • Christian
  • Manuel
  • Angriff
  • Landesliga
  • Radius
  • Fussball

Dem neuen FCS-Trainer

Dem neuen FCS-Trainer Stefano Vecchi (Zweiter von rechts) steht eine blutjunge Mannschaft zur Verfügung. Sie hat ein Durchschnittsalter von 21 Jahren. FC Südtirol: Vecchis Bubi-Truppe will überraschen 1376_006 Ein neuer Trainer, zwölf neue Spieler. Die Philosophie des FC Südtirol hat sich aber nicht geändert. Auch in der neuen Saison, der dritten in Folge in der 1. Division, baut der FCS auf die Jugend. Mit einem Altersdurchschnitt von nur 21 Jahren will die weiß-rote Bubi-Truppe die Liga aufmischen. Und vielleicht gelingt ihr eine ähnlich große Überraschung wie mit Platz sieben in der letzten Saison. Das abgelaufene Sportjahr 2011/2012 war das bisher erfolgreichste in der Geschichte des FC Südtirol. Bis zum letzten Spieltag kämpfte die Mannschaft um den Play-off- Einzug in der dritthöchsten Spielklasse Italiens. Die starken Auftritte blieben nicht unbemerkt. Erfolgstrainer Giovanni Stroppa wechselte zu Pescara in die Serie A, Manuel Fischnaller, Südtirols größtes Fußball-Talent, will bei Reggina (Reggio Calabria) in der Serie B seine Chance nutzen. Der neue Mann auf der FCS-Kommandobrücke ist Stefano Vecchi. Der Trainer aus Bergamo hat zwar nicht die fußballerische Vergangenheit und das Charisma von Stroppa, das Potenzial, in die Fußstapfen seines erfolgreichen Vorgängers zu treten, aber allemal. Das Team Tritium führte Vecchi von der Serie D in die dritte Liga. Nach dem Abstieg aus der 1. Division mit Spal im Vorjahr, der aber auch außersportliche Gründe hatte, kann Vecchi in Südtirol wieder in einem ruhigen Umfeld arbeiten und seine Trainer-Fähigkeiten unter Beweis stellen. Die Zuordnung der 33 Mannschaften in die zwei Gruppen der 1. Division erfolgte in diesem Sommer wieder nach geographischen Kriterien. Der FC Südtirol kehrte in die Gruppe A FC Südtirol - Rückblick Saison Liga Platz 1995/1996 Landesliga 1. 1996/1997 Oberliga 1. 1997/1998 Amateur-Nationalliga 12. 1998/1999 Amateur-Nationalliga 7. 1999/2000 Amateur-Nationalliga 1. 2000/2001 Serie C2 11. 2001/2002 Serie C2 4. 2002/2003 Serie C2 3. 2003/2004 Serie C2 3. 2004/2005 Serie C2 8. 2005/2006 Serie C2 4. 2006/2007 Serie C2 7. 2007/2008 Serie C2 12. 2008/2009 2. Division 15. 2009/2010 2. Division 1. 2010/2011 1. Division 17. 2011/2012 1. Division 7. zurück und trifft dabei auf Teams aus Nord- und Mittelitalien. Einzige Ausnahme: Trapani. Los geht es für den FCS am 2. September gegen Albinoleffe in Bergamo, der Geburtsstadt von Neo-Coach Vecchi. Vielleicht ein gutes Omen für den FC Südtirol. Zugänge & Abgänge Zugänge: Matteo Grandi (Borgo a Buggiano), Richard Gabriel Marcone (Siena), Daniel Cappelleti (Juve Stabia), Federico Maccarone (Chievo Verona), Marco Martin (Pescara), Gian Luca Rubin (Juventus), Luca Bertoni (Milan), Francesco Bontá (Giulianova), Simone Branca (Novara), Roberto Candido (Inter), Riccardo Bocalon (Carpi), Jonas Clementi, Matteo Timpone, (beide Mezzocorona), Riccardo Pasi (Chiasso), Mame Thiam (Avellino), Ahmedi Valon (eigene Jugend). Abgänge: Alessandro Iacobucci (Spezia), Pietro Cascone (Ischia), Francesco Uliano (Grosseto), Andrea Schenetti (Milan), Manuel Fischnaller (Reggina), Alessio Grea (Gubbio), Franco Chiavarini (Cesena), Matteo Chinellato (Tritium), Amedeo Calliari (Chievo), Matteo Legittimo (Lecce), Niccoló Giannetti, Thomas Albanese (beide Sie- Top Qualität, Top Auswahl, Top Service! 5 NiederlassuNgeN iN südtirol Neumarkt · Bozen · Meran · Brixen · Bruneck Würth und Modyf die idealen Partner ganz in Ihrer Nähe! Arbeitsbekleidung für Profis www.modyf.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it