Aufrufe
vor 3 Jahren

Fußball 2012/13

  • Text
  • Mannschaft
  • Trainer
  • Saison
  • Bozen
  • Abwehr
  • Mittelfeld
  • Christian
  • Manuel
  • Angriff
  • Landesliga
  • Radius
  • Fussball

Georg Hochkofler 30

Georg Hochkofler 30 SPORT A 2012 Landesliga Service SPORT A Tel. 2012 0471 941 14331 Inserat: rasenfix grafik@mediaradius.it Moos in Passeier: Die Genusstour geht weiter Die Mooser Erfolgsgeschichte geht in die nächste Runde. In der ersten Saison in der Landesliga hat sich die Sensationsmannschaft aus dem Passeiertal bewährt. Mit Platz zehn hat man alle überrascht. Auch in dieser Saison gibt es nur ein Ziel – den Klassenerhalt. Dafür muss hart gearbeitet werden. Das große Ziel für Mannschaft, Verein und Fans lautet: Die Heimspiele in der Saison 2013/14 in der Landesliga auf der dann neuen Sportanlage in Moos auszutragen. Grund genug, auch heuer wieder alles zu geben. Allerding gibt es bereits im Vorfeld Probleme: Spielertrainer Christian Pixner muss sich einer Operation an der Haglundferse (Verknöcherung am Sehnenansatz der Ferse) unterziehen und wird drei bis vier Monate ausfallen. Dazu hat der letztjährige Top-Torschütze Afrim Umer (8 Tore) den Verein verlassen. Apropos Heimspiele: Diese trägt Moos in Passeier heuer in St. Martin aus, und nicht mehr in St. Leonhard. Zugänge & Abgänge Zugänge: Matthias Prünster (St. Martin), Gert Gufler, Jonas Lanthaler, Patrick Ennenmoser (alle eigene Jugend). Abgänge: Afrim Umer (Bozen 96), Dominik Brunner, Fabian Pilser, Thomas Reinstadler (alle SC Passeier), Fabian Raffl (St. Martin), Dennis Ruepp (Obermais), Johannes Hofer, Thomas Lanthaler (beide Karriereende), Patrick Kofler (Studiengründe). Stärken & Schwächen Stärken: Mit Martin Ramiro Lago haben die Mooser einen Ausnahme- Spieler in ihren Reihen, der ein Spiel im Alleingang entscheiden kann; durch ihn hat die ganze Mannschaft einen Qualitätssprung gemacht; Mannschaft, Vereinsführung und Fans bilden eine starke Einheit. Schwächen: Die Heimspiele werden aufgrund des zu kleinen Heimplatzes dieses Jahr in St. Matin ausgetragen und nicht wie letztes Jahr in St. Leonhard; es fehlt ein echter Torjäger; extrem schwierige Trainingsbedingungen in den Wintermonaten. Prognosen Entscheidend für eine erfolgreiche Saison sind die Heimspiele: Wird dort ordentlich gepunktet, ist der Klassenerhalt möglich. Spielertrainer Christian Pixner muss nach seiner Fuß-Operation schnell wieder fit werden, um der Mannschaft entscheidend weiterzuhelfen. Nur wenn die Schlüsselspieler von schwerwiegenden Verletzungen verschont Christopher Schwarz Dreh- und Angelpunkt in der Offensive: Martin Ramiro Lago. bleiben, ist der Klassenerhalt drin. Ansonsten wird das sogenannte zweite schwierige Jahr das vorerst letzte in der Landesliga. INFO FC Moos in Passeier Heimspielplatz: St. Martin in Passeier Am Sand 131 Moos in Passeier 39013 Tel. 347 15 72 150 afcmoos@yahoo.de | www.afc-moos.it Moos in Passeier Pos. Name Geboren Andreas Tschöll 1983 Andreas Gufler 1989 Raimund Brugger 1987 Alex Brunner 1983 Gert Gufler 1994 Gerald Gufler 1995 Werner Gufler 1991 Jonas Lanthaler 1997 Hannes Pircher 1986 Stefan Reinstadler 1991 Florian Gufler 1981 Christoph Haniger 1986 Matthias Prünster 1993 Herbert Pixner 1975 Stefan Pfitscher 1994 Martin Reinstadler 1991 Martin Ramiro Lago 1987 Christopher Schwarz 1989 Lukas Spechtenhauser 1993 Christoph Gufler 1991 Patrick Ennenmoser 1997 Christian Pixner 1977 Christian Pixner (bestätigt) Dietmar Königsrainer (Co- und Tormanntrainer) Tor Abwehr Mittelfeld Angriff Trainer Revolution bei Sportanlagen Neben den bestehenden Tätigkeitszweigen der Rollrasenverlegung, der Begrünung von Dächern, der Gartengestaltung und der Montage von automatischen Bewässerungsanlagen versucht sich die Firma Rasenfix nun mit einer Weltneuheit im Bereich der Pflege von großen Rasenflächen. In Zusammenarbeit mit der Firma Profanter aus Tscherms ist es dem jungen Unternehmen aus Andrian seit diesem Jahr gelungen, die Generalvertretung eines Mähroboters mit belgischen Wurzeln zu übernehmen. Die Vaterfirma dieser schlauen Rasenmäher, Belrobotics, wurde bereits mehrmals für ihre innovativen Ideen ausgezeichnet. Bereits seit Jahrzehnten entwickelt das Unternehmen Mähroboter für kleinere Parkanlagen. Anfangs oftmals belächelt, erfreuen sich die „kleinen Helfer“ durchwegs wachsender Beliebtheit. Mit dem Bigmow, dem leistungsstärksten Mähroboter der Welt, ist es ihnen seit geraumer Zeit gelungen, riesige Anlagen verlässlich und sauber zu mähen. Mit einer Kapazität von 20.000 qm können sehr große Grünflächen, wie beispielsweise Sportplätze, Golfanlagen und öffentliche oder private Grünanlagen vollautomatisch gemäht werden. Eigenständig zieht der Roboter täglich (oder nächtlich) fast geräuschlos seine Runden, um den Rasen Tag für Tag auf die perfekte Schnitthöhe zu bringen und dadurch dicht und widerstandsfähig zu halten. Der geringe Energieverbrauch und seine völlige Autonomie machen erhebliche Einsparungen möglich. Eine nachweislich verbesserte Rasenqualität, der geringere Einsatz von Düngemitteln oder aber die enorme Zeiteinsparung des Platzwartes sind weitere wesentliche Vorteile der Rasenroboter. Der AC Milan, Schalke 04 oder Udinese Calcio schwören bereits seit einiger Zeit auf diese neue Technologie des Mähens. Weitere Informationen erhalten Sie von der Firma Rasenfix - Andrian, im Marketing und Vertrieb und bei der Firma Profanter - Tscherms, für Montage und Service.

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it