Aufrufe
vor 2 Jahren

Fußball 2012/13

  • Text
  • Mannschaft
  • Trainer
  • Saison
  • Bozen
  • Abwehr
  • Mittelfeld
  • Christian
  • Manuel
  • Angriff
  • Landesliga
  • Radius
  • Fussball

Mit diesem Kader peilt

Mit diesem Kader peilt Tramin in seiner 22 SPORT A 2012 Oberliga THEMENBEREICH insgesamt SPORT A 23. 2012 Oberligasaison auch 23 2012/13 den Klassenerhalt an. St. Martin in Passeier: Gekommen, um zu bleiben Selten zuvor hatte sich eine Mannschaft den Oberliga-Aufstieg so verdient. Jahrelang ging St. Martin in Passeier auf der Landesliga-Zielgeraden die Puste aus. Vergangene Saison klappte es endlich mit der Rückkehr in das Fußball-Oberhaus. Meisters. St. Martin hat das Potenzial, die Überraschungsmannschaft der Saison zu werden. Jugendspieler Raphael Ennemoser Dass man dort auch lange bleibt, dafür soll – neben den bewährten Kräften – vor allem Neuzugang Hannes Fischnaller sorgen. Der ehemalige Berufsfußballer (FC Südtirol, Mezzocorona) und Bruder von Manuel Fischnaller ist das i-Tüpfelchen im ohnehin schon mit Ex-Profis gespickten Kader des Landesliga- St. Martin in Passeier Pos. Name Geboren Luis Schwarz 1982 Gabriel Hofer 1984 Fabian Raffl 1993 Florian Reinstadler 1985 Arthur Tschöll 1988 Elmar Haller 1989 Alexander Hofer 1986 Hansjörg Pixner 1984 Dominik Alber Grüner 1990 Benjamin Fontana 1989 Demien Forte 1996 Max Pircher 1995 Michael Schwarz 1991 Raphael Ennemoser 1994 Hans Rudi Brugger 1980 Hannes Fischnaller 1990 Florian Pichler 1996 Dominik Lanthaler 1993 Matthias Fontana 1992 Diego Fischer 1996 Daniel Lanthaler 1991 Maximilian Lanthaler 1994 Robert Kofler 1984 Matthias Tschöll 1995 Martin Saltuari 1983 Stefan Gasser (bestätigt) David Theiner (Co-Trainer) Stefan Reinstadler (Tormanntrainer) Tor Abwehr Mittelfeld Angriff Trainer Zugänge & Abgänge Zugänge: Hannes Fischnaller (Mezzocorona), Fabian Raffl (Moos), Florian Pichler, Diego Fischer, Demien Forte, Max Pircher, Matthias Tschöll (alle eigene Jugend). Abgänge: Matthias Prünster (Moos), Tobias Hillebrand (Studiengründe), Florian Ciatti (Reservemannschaft St. Martin), Peter Pichler (berufliche Gründe). Stärken & Schwächen Stärken: Eingespielte, routinierte Mannschaft; die Abwehrreihe um Kapitän Arthur Tschöll und Alexander Hofer wird auch in der Oberliga nur schwer zu knacken sein (nur 13 Besticht durch einen außergewöhnlichen Torinstinkt: Robert Kofler (vorne). Gegentore in der Vorsaison); die Ex-Profi-Fraktion (Saltuari, Fischnaller, Brugger, Alexander und Gabriel Hofer) genügt höchsten Ansprüchen; ausgeprägter Teamgeist. Schwächen: In der Breite ist der Kader zwar gut aufgestellt, doch es fehlt an Klasse; bei den Jugendspielern fehlt es an der Quantität; wenig Erfahrung in dieser Spielklasse. Prognosen Im Vorjahr hat St. Martin entscheidend von seinen starken Jugendspielern profitiert. Gelingt den zahlreichen Talenten die Umstellung auf die Oberliga, dann ist angesichts der vielen gestandenen Routiniers eine Top-6-Platzierung keine Utopie. Verstecken müssen sich definitiv andere. INFO SC St. Martin Heimspielplatz: St. Martin in Passeier Prantacher Weg 1 39010 St. Martin in Passeier Tel. 348 33 41 715 anton.oettl@hoppe.com www.fc-st.martin.it Tramin: Zittern war gestern Es war verdammt knapp. Ein Punkt weniger, und Tramin wäre nach nur einem Jahr in der Oberliga wieder abgestiegen. Und weil so eine Saison im Abstiegskampf trotz einer begeisternden Aufholjagd enorm an den Nerven zerrt, haben die Unterlandler alles unternommen, um diesen Umstand heuer zu umgehen. Die Einkäufe von Arnaldo Kaptina (spielte im Vorjahr Landesliga in der Lombardei) und der Ex-FC Südtirol- Profis Simon Mair (Tor) und Daniel Pfitscher (Angriff) sind ein eindeutiges Zeichen an die Konkurrenz: Mit Tramin ist zu rechnen. Zugänge & Abgänge Zugänge: Simon Mair (Mühlbach Rodeneck Vals), Arnaldo Kaptina (Castelsangiorgio/Mantua), Daniel Pfitscher (FC Südtirol), Alex Pircher (Salurn), David Zuelli, Alexander Calliari, Andreas Pomella, Denis Psenner, Samir Seferi (alle eigene Jugend). Abgänge: Eugenio Cugnetto (Bozen 96), Dieter Franzelin (Neumarkt), Marco Lazzeri (Mühlbach Rodeneck Vals), Alex Eheim, Luca Rossato (beide Karriereende), Christian Bridarolli (Ziel unbekannt), Alessio Laratta (Bozner FC). Stärken & Schwächen Stärken: Simon Mair wird der stabilen Defensive (im Vorjahr 41 Gegentreffer) zusätzlich Sicherheit verleihen; das Offensivduo Elis Kaptina-Daniel Pfitscher kann ein Spiel im Alleingang entscheiden; die grandiose Aufholjagd im Abstiegskampf und die lange Sommerpause machen neue Kräfte frei. Schwächen: Dünn besetzter Kader: fallen Stammspieler aus, fehlt es an gleichwertigen Alternativen; starke Jugendspieler sind Mangelware; mit Bridarolli, Cugnetto und Eheim gingen drei Leaderfiguren verloren. Prognosen Durch die starken Neuzugänge ist Tramin in jedem Mannschaftsteil besser besetzt als im Vorjahr. Wenn die Leistungsträger gesund bleiben und die jungen Spieler einigermaßen Oberliganiveau erreichen, dann ist der vorzeitige Klassenerhalt eine Formsache. Mit etwas Glück ist sogar mehr drin. INFO SV Tramin Heimspielplatz: Tramin Kalterer Seestr. 31 | 39040 Tramin Tel. 333 57 07 661 Uwe.zwerger@baubuero.com ww.asvtramin.it Tramin Pos. Name Geboren Simon Mair 1990 Alex Pircher 1994 Michael Palma 1988 Andreas Calliari 1987 Manuel Peer 1985 Daniel Franzelin 1993 David Zuelli 1996 Alexander Calliari 1996 Christian Palma 1989 Arnaldo Kaptina 1993 Simon Greif 1987 Simon Lotti 1992 Matthias Denardi 1994 Pfitscher Alex 1994 Stefan Rellich 1990 Stefan Weissensteiner 1984 Andreas Pomella 1995 Fabian Psenner 1993 Elis Kaptina 1986 Daniel Pfitscher 1990 Martin Pichler 1989 Denis Psenner 1996 Samir Seferi 1995 Roberto Pignatelli (bestätigt) Fabio Antimo Serverino (Co-Trainer) Fabrizio Galvan (Tormanntrainer) Tor Abwehr Mittelfeld Angriff Trainer

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it