Aufrufe
vor 3 Jahren

Fußball 2012/13

  • Text
  • Mannschaft
  • Trainer
  • Saison
  • Bozen
  • Abwehr
  • Mittelfeld
  • Christian
  • Manuel
  • Angriff
  • Landesliga
  • Radius
  • Fussball

Oberliga 14 SPORT A

Oberliga 14 SPORT A 2012 SPORT A 2012 15 Oberliga Bozen 96: Alles scheint möglich Brixen: Raus aus der Komfortzone Nach einem Jahr im Fegefeuer der Landesliga ist der FC Bozen 96 wieder zurück in der Oberliga. Um dort ein Wörtchen mitreden zu können, hat der allmächtige Vereinspräsident Franco Murano gleich zwölf neue Spieler an Bord geholt. Dabei sind die meisten gar nicht so neu. Gleich sieben Spieler (Perezzani, Salviato, Dima, Umer, Cugnetto, Veledin, Aiello) spielten schon einmal beim Hauptstadtklub. Ob der Mix aus Routiniers, Spielern von auswärts und eigenem Anspruchsdenken ein gelungener ist, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Um den Meistertitel wird Bozen 96 nicht mitspielen, dazu sind die vielen Neuzugänge zu alt. Sollte die Mannschaft so etwas wie Teamspirit entwickeln, ist ein vorderer Platz drin. Ansonsten winkt der Abstiegskampf. Bozen 96 Pos. Name Geboren Domenico Torcasio 1976 Luca Torcasio 1987 Stefano Frizzi 1996 Manuel Rimessi 1995 Antonio Sapone 1988 Michael Aiello 1991 Patrick Osti 1994 Luca Maglione 1994 Luca Bontempelli 1992 Roberto Salvadori 1992 Christian Perezzani 1975 Paolo Davico 1995 Luca Mercuri 1993 Alex Tadè 1989 Emanuele Dima 1979 Gianpaolo Salviato 1974 Raffaele Caligiuri 1995 Afrim Umer 1987 Eugenio Cugnetto 1980 Mario Pasquali 1983 Samuel Da Rè 1994 Sulo Veledin 1987 Pietro Armenise (bestätigt) Tiziano Marcolini (Co- und Tormanntrainer) Tor Abwehr Mittelfeld Angriff Trainer Zugänge & Abgänge Zugänge: Christian Perezzani (Meran), Luca Torcasio, Gianpaolo Salviato (beide Ritten), Emanuele Dima (Auer), Afrim Umer (Moos), Eugenio Cugnetto (Tramin), Roberto Salvadori (Union Quinto), Sulo Veledin (Adige), Stefano Frizzi (Albiano), Mario Pasquali (Poggio Bariscano), Manuel Rimessi (Sterzing), Michael Aiello (vereinslos), Patrick Osti (eigene Jugend). Abgänge: Thomas Veronese (St. Georgen), Morris Pascale (Aosta), Daniele Lazzaro, Alex Danieli (beide Virtus DB), Patrick Lanziner (Studiengründe), Marco Castellaneta, Francesco Kabilo, Pasqualino Perri, Manuel Mariz (alle Ziel unbekannt), Andrea Marcolini, Todor Iwanow (beide Bozner Boden). Stärken & Schwächen Stärken: Trainer Pietro Armenise hat es in der letzten Saison geschafft, in einem schwierigen Umfeld für Ruhe und Disziplin zu sorgen; die Neuzugänge sind routiniert und können eine Mannschaft Mittelfeldrenner: Alex Tadé Auf ihn ist Verlass: Tormann Domenico Torcasio. führen; Jahrgangsspieler Samuel Da Ré erzielte im Vorjahr zehn Tore; Präsident Franco Murano hat ausgezeichnete Kontakte im italienischen Fußball: Mindestens ein Topzugang ist noch zu erwarten. Schwächen: Mit Ausnahme von Eugenio Cugnetto (Tramin/Oberliga) und Roberto Salvadori (Union Quinto/Serie D) kommen alle Neuzugänge aus unteren Ligen oder sind Jugendspieler; Cugnetto (32), Perezzani (37), Dima (33) oder Salviato (38) bringen zwar massig Erfahrung mit, doch sportlich haben sie den sportlichen Zenit längst überschritten. Prognosen Bozen 96 hat sich hohe Ziele gesteckt: Ein Platz unter den ersten Fünf soll es werden. Dafür muss im Tollhaus Bozen 96 aber Ruhe einkehren, ansonsten droht dem ehemaligen Serie-B-Klub sogar der Absturz in den Tabellenkeller. INFO FC Bozen 96 Heimspielplatz: Drususstadion Bozen Trieststraße 19 | 39100 Bozen info@fcbolzano96.it www.fcbolzano.it Ein klein bisschen ist Brixen der FC Barcelona Südtirols: Der Verein bildet hervorragend aus, junge Spieler bekommen kontinuierlich Einsatzzeiten, dazu gibt es technisch ansehnlichen Fußball. Und doch steht seit Jahren am Ende der Saison eine gute, jedoch selten eine sehr gute Platzierung zu Buche. Der jungen Mannschaft ging oft das letzte Quäntchen Biss und Willen ab, der Knüppel blieb im Sack - auch wenn es nicht lief. Nichtsdestotrotz gehören die Eisacktaler heuer zum Favoritenkreis. Dies deshalb, weil die Mannschaft zwar jung ist, aber alle Voraussetzungen hat, in den Titelkampf einzugreifen. Nur: Will sie das überhaupt? Brixen Pos. Name Geboren Philipp Knoflach 1992 Michael Obertegger 1994 Danny Fäckl 1983 Markus Fiechter 1984 Manuel Prossliner 1984 Simon Ralser 1992 Michael Rottensteiner 1993 Michele Slaviero 1986 Alex Tauber 1993 Manuel Weissteiner 1994 Patrick Dellago 1996 Simone Ferrari 1994 Philipp Plattner 1993 Andreas Priller 1994 Martin Ritsch 1990 Mirco Schrott 1989 Johannes Seeber 1990 Michael Siller 1985 Andrea Bovolenta 1981 Lukas Edenhauser 1993 Davide Lorenzi 1992 Luca Mirabella 1994 Samuel Schönegger 1995 Christian Vecchio 1991 Roberto Fuschini (bestätigt) Patrick Perathoner (Co-Trainer) Ugo Sica (Tormanntrainer) Tor Abwehr Mittelfeld Angriff Trainer Offensivtalent: Davide Lorenzi (links) Dampfmacher im Mittelfeld: Johannes Seeber Stärken & Schwächen Stärken: Ein ausgeglichener, breiter Kader sorgt für ständigen Konkurrenzkampf; der neue Stürmer Andrea Bovolenta ist bereits gut integriert; die Mittelfeldachse Schrott-Ritsch-Siller- Priller gehört zu den besten der Oberliga; viele technisch starke Spieler; die Klasse des genialen Martin Ritsch. Schwächen: Die Torhüterposition ist noch nicht entschieden: Stammkeeper Knoflach kämpft mit dem jungen Obertegger um das Nr.1-Leibchen; kann Bovolenta (im Vorjahr 12 Tore für Neugries) die Planstelle des Torjägers füllen? Hat die Mannschaft den nötigen Glauben und die Konstanz, ganz vorne mitzumischen? Zugänge & Abgänge Zugänge: Simone Ferrari (Soonwald/ Deutschland), Andrea Bovolenta (Neugries), Michael Rottensteiner (Jugend FC Südtirol), Michael Obertegger, Simon Ralser, Samuel Schönegger, Patrick Dellago (alle eigene Jugend). Abgänge: Elias Holzer (Albeins), Felix Huber (Natz), Alexander Ribul (Mühlbach Rodeneck Vals), Thomas Ritsch (Ahrntal). Prognosen Es ist seit Jahren die gleiche Leier: Eine junge Mannschaft mit viel Potenzial und Perspektive. Aber: Talent allein reicht nicht. Legen die Domstädter die nötige Kampfkraft, Kaltschnäuzigkeit und einen unbändigen Siegeswillen an den Tag, dann könnte es am Ende sogar für den ganz großen Coup – sprich den Meistertitel – reichen. Das Talent dazu hat die Mannschaft. INFO SSV Brixen | Heimspielplatz: Jugendhort (Kunstrasen) Millander Au 10 | 39042 Brixen Tel. 338 69 89 151 info@ssvbrixen.it | www.ssvbrixen.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it