Aufrufe
vor 2 Monaten

Energie & Umwelt 2021

  • Text
  • Pellets
  • Holzfeuerungsanlagen
  • Kältetechnik
  • Noi techpark
  • Elektrisch
  • Akku
  • Umwelt
  • Automotive
  • Unternehmen
  • Energie
  • Bozen
  • Wasserstoff
  • Zukunft
  • Forschung
  • Techpark
  • Regenwasser
  • Heizen
  • Entwicklung

32 Anzeige Kläranlage

32 Anzeige Kläranlage Meran OEG2 – ein musterhaftes Verwaltun Kontinuität und Effizienz für den Umweltschutz sind die Prinzipien, welche die eco center AG bei der Verwaltung des einheitlichen Abwasserdienstes des optimalen Einzugsgebiets 2 befolgt. Zahlreiche Projekte wurden in Angriff genommen, um den Dienst zu rationalisieren. Die 58 Gemeinden des OEG2 der Provinz Bozen, welches Bozen, Burggrafenamt, Salten/Schlern und Überetsch/Unterland umfasst, haben 2006 dem eco center den einheitlichen Abwasserdienst anvertraut. Der Gesellschaft, die seit über 25 Jahren die größten Kläranlagen Südtirols führt, wurden weitere zehn kleine Anlagen anvertraut. Seit vielen Jahren betreibt eco center einen Rationalisierungsprozess, der zur Schließung kleiner Anlagen, zur Erweiterung und Modernisierung der bestehenden Anlagen und zum Bau neuer Anlagen geführt hat, stets mit besonderer Bedachtnahme auf die Energieeffizienz. Zahlreich sind die Eingriffe, die an der Kanalisation vorgenommen wurden. Alle Kläranlagen, Pump- und Messstationen des Einzugsgebiets können aus der Ferne überwacht werden. Kanalisation eco center verwaltet derzeit 250 Kilometer übergemeindliche Hauptsammler und alle mit ihnen zusammenhängenden Infrastrukturen, darunter 21 Pumpstationen, elf Rückhalte- und Ausgleichsbecken und 60 Messstationen. Außer um das eigene Leitungsnetz kümmert sich die Gesellschaft auch um 29 Pumpstationen und 7 km Leitungen von Mitgliedsgemeinden. Foto © eco center AG Pumpstation Sigmundskron Foto © eco center AG Kläranlage Bozen

33 Foto © Tappeiner GmbH Hauptsammler Bozen gssystem Foto © Goller Boegl GmbH Das gesamte Leitungsnetz wird mittels Videoinspektionen ständig kontrolliert. Schadhafte und/oder veraltete Leitungen werden hauptsächlich mit der No-dig-Technologie saniert, d.h. ohne Aushub und daher mit einer geringeren Umweltbelastung als bei der herkömmlichen Technologie. Unter den wichtigsten durchgeführten Vorhaben sind der neue Hauptsammler von Bozen, die Sanierung des Hauptsammlers Burgstall-Bozen, die neuen Sammler von Montiggl und von Kompatsch und Saltria auf der Seiser Alm zu nennen. Kläranlagen Derzeit betreibt eco center 22 Kläranlagen und behandelt ca. 39 Mio. Kubikmeter Abwasser pro Jahr. 2011 hat eco center damit begonnen, die Abwässer der kleinen Kläranlagen in die größeren abzuleiten. Diese Entscheidung bringt verschiedene Vorteile hinsichtlich Umweltschutz und Anlagenführung mit sich. Die wichtigsten Vorteile bestehen in der erzielbaren höheren Reinigungsleistung – bei geringeren spezifischen Behandlungskosten – und in einer besseren Funktionskontrolle, denn die größeren Anlagen sind mit Personal besetzt. Außerdem ist zu unterstreichen, dass kleine Anlagen in ökologisch besonders sensiblen Gebieten aus Umweltschutzgründen OEG2 Einzugsgebiet: 58 Gemeinden Kläranlagen: 22 Gereinigtes Abwasser: 39 Mio. m 3 /Jahr Kanalisation: 250 km Pumpstationen: 21 Rückhalte- und Ausgleichsbecken: 11 Messstationen: 60 (z.B. innerhalb geschützter Zonen wie der Naturparks) und aus touristischen Gründen aufgelassen werden. Ab 2011 wurden zunächst Kläranlagen in der Bezirksgemeinschaft Salten-Schlern, nämlich Völs, Seis, Kastelruth und Kompatsch, und anschließend die Kläranlagen von Andrian, Tiers, Saltria und Montiggl geschlossen. Ende dieses Jahres ist die Schließung der Kläranlage Eggental und binnen 2023 jene der Kläranlage Mölten vorgesehen. Seit 2007 legt eco center besonderes Augenmerk auf die Energieeffizienz der Kläranlagen. In allen Hauptanlagen wurden die Blockheizkraftwerke ausgetauscht, das Luftverteilungssystem in den Belebungsbecken wurde erneuert und die Schlammentwässerung verbessert. Unter den wichtigsten durchgeführten Vorhaben sind die Schlammentwässerungsanlage Bozen, der Bau des dritten Faulturms der Anlage von Meran, die Vorbehandlungsanlage mit Hochlast-Faulung der Abwässer der Firma VOG in Branzoll, der Ausbau der Kläranlage Pontives und die neue Kläranlage von Salurn zu nennen. In den nächsten Jahren sind die Erweiterung der Kläranlage Meran und der Bau des dritten Faulturms von Bozen vorgesehen. eco center AG Rechtes Eisackufer 21 A I 39100 Bozen Tel. 0471 089 500 info@eco-center.it | www.eco-center.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it