Aufrufe
vor 1 Monat

Energie & Umwelt 2021

  • Text
  • Pellets
  • Holzfeuerungsanlagen
  • Kältetechnik
  • Noi techpark
  • Elektrisch
  • Akku
  • Umwelt
  • Automotive
  • Unternehmen
  • Energie
  • Bozen
  • Wasserstoff
  • Zukunft
  • Forschung
  • Techpark
  • Regenwasser
  • Heizen
  • Entwicklung

24 AKTUELL „Coole“

24 AKTUELL „Coole“ Sache – Kühlung für Gastronomie und zu Hause Nicht nur exzellente Kochkünste, auch modernste Gastrotechnik gehören heute in die Küche eines jeden Gastbetriebs. Letztere schafft die Voraussetzungen für besten Service und macht gutes Arbeiten möglich. Ohne leistungsstarke Kühltechnik geht es nicht. Damit der Abend im Restaurant für den Gast zum Erlebnis wird, müssen viele kleine Faktoren zusammenspielen. Da sind zum einen die Exzellenz der Köchinnen und Köche, die höchste Qualität der Produkte, ein hochqualitativer Service und nicht zuletzt eine hochwertige technische Ausstattung der Küche. Dabei geht es neben Logistik, Herd und Backrohr vor allem auch um eine innovative und moderne Kühltechnik. können heute Speisen in etwas mehr als einer Stunde von Kochtemperatur auf wenige Plusgrade herabkühlen. Das erleichtert die Küchenlogistik mitunter enorm. Hightech-Kühlgeräte Längst hat die Digitalisierung auch die Gastroküchen erreicht. Viele innovative Kühlgeräte warten heute mit viel Technologie auf, so etwa einer Touchscreen-Steuerung oder der Wahl verschiedener Kühlprogramme für einzelne Einschubebenen. Energiesparen mit Kühlanlagen Mit durchschnittlich 200 bis 260 kWh/m 2 pro Jahr ist der Stromverbrauch in der Gastronomie sehr hoch. Dabei sind es vor allem Kühlgeräte, die für den hohen Stromverbrauch und die damit verbundenen Kosten verantwortlich sind. Auch weil Kühlgeräte im Gegensatz zu Herd und Ofen ständig laufen müssen. Beim Kauf von Kühl- und Gefrierschränken sollte die Wahl daher in jedem Fall auf eine hohe Energieeffizienzklasse fallen. Ebenso sollten Kühlgeräte nicht in unmittelbarer Nähe zur Heizung oder zu anderen hitzeerzeugenden Geräten positioniert werden. Eine bedarfsgerechte Befüllung hilft genauso beim Energiesparen wie die regelmäßige Wartung der Geräte sowie die Kontrolle der Kühltemperatur. Außerdem nutzen viele Betriebe heute die Abwärme von Kühlgeräten und Kälteanlagen für Warmwasser oder gar die Heizung. So lassen sich zumindest an anderer Stelle wertvolle Energie und zusätzliche Kosten einsparen. Die passende Kühltechnik Generell lassen sich die Kühlgeräte in der Gastronomie in zwei Kategorien einteilen: die Plus- und die Minusgeräte. Wie der Name schon verrät, kühlen die Plusgeräte bei Plusgraden von 0 bis 10 Grad. Das sind Kühlschränke oder Getränkekühler, während die Minusgeräte bei Minusgraden von bis zu -18 Grad Waren länger frischhalten. Wenn es mal schnell gehen muss, ist Schockfrosten bzw. Schnellkühlen die richtige Lösung. Bereits kompakteste Kühlgeräte

— Achtsamkeit bedeutet, behutsam zu sein. — Der sanfte Umgang mit der Natur war uns von Anfang an wichtig. Wir verstehen die stetige Optimierung der Kühlanlagen als Dienstleistung für unsere Kunden. Über 30 CO 2 -Kältesyssteme wurden von uns in Südtirol-Trient installiert und werden 365 Tage im Jahr betreut. CO 2 -Kälteanlagen nutzen natürliches, hocheffizientes und umweltfreundliches Kältemittel. Beständigkeit hat mit Erfahrung zu tun, seit 1933 Ihr Kältemeisterfachbetrieb. Kälte - Klima - Einrichtung Seit 1933 Meran, www.zorzi.oskar.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it