Aufrufe
vor 3 Wochen

Eishockey 2022/23

  • Text
  • Alpshl
  • Icehl
  • Südtirol
  • Hockey
  • Rittner
  • Innsbruck
  • Cortina
  • Meran
  • Pustertal
  • Asiago
  • Klagenfurt
  • Linz
  • Salzburg
  • Saison

8 SPORT D |

8 SPORT D | 2022 ICEHL: HCB SÜDTIROL Ryan Culkin und Mike Dalhuisen sind bereits ligaerprobt Ryan Culkin Asiago Fehervar Graz Innsbruck Klagenfurter AC Olimpija Laibach Linz HC Pustertal Salzburg Pioneers Vorarlberg Vienna Capitals Villacher SV Mit Ryan Culkin und Mike Dalhuisen sind 2 Abwehrhünen in Bozen gelandet, die bereits ligaerprobt sind. Der 28-jährige Kanadier und der 33-jährige Niederländer haben in der vergangenen Saison ICEHL-Luft geschnuppert und bei Znojmo bzw. Salzburg auf der ganzen Linie überzeugt. Für Culkin gibt es in Bozen ein Wiedersehen mit Hanlon, der bereits im vergangenen Winter sein Trainer bei Znojmo war. Der tschechische Klub war aber nicht die erste Station von Culkin in der ICEHL. Der groß gewachsene Verteidiger hatte in der Saison 2020/21 beim damaligen Liga-Neuling Bratislava Capitals sein Europa-Abenteuer begonnen. In insgesamt 85 ICEHL-Spielen brachte es der gute Schlittschuhläufer auf 52 Punkte. Culkin ist ein Allrounder, der vor dem eigenen Tor aufräumen, aber auch das Tempo für die Offensive mit passgenauen Zuspielen vorgeben und das Powerplay hervorragend dirigieren kann. Der Abwehrrecke ist bereits in der QMJHL aufgefallen. Zwischen 2014 und 2020 pendelte der Fünftrundendraft zwischen AHL und ECHL hin und her. In der Saison 2016/17 bestritt der moderne Verteidiger das All-Star- Game der ECHL. Mike Dalhuisen war im Februar dieses Jahres in Salzburg gelandet und wurde mit den „Roten Bullen“ Meister. Für den 33-Jährigen, der in den letzten 9 Jahren 7 Endspiele bestritten hat, war es der 2. Meistertitel, nachdem er 2015/16 mit Esbjerg dänischer Meister geworden war. Der 104-Kilo-Mann wird den gegnerischen Angreifern Respekt einflößen und für reichlich Wasserverdrängung vor dem eigenen Tor sorgen. In seiner Karriere hat der HCB Südtirol: Bilanz gegen … Spiele 213 46 55 42 81 28 60 186 60 0 69 60 -Infografik: M. Lemanski Siege Unentschieden Niederlagen 126 29 32 29 35 18 30 146 28 0 30 36 20 0 0 0 1 0 0 8 0 0 0 4 67 17 23 13 45 10 30 32 32 0 39 20 Mike Dalhuisen Tore 1084 155 192 158 210 90 178 1148 159 0 173 213 Gegentore 710 124 148 107 244 73 181 541 179 0 201 172 Holländer knapp 2000 Minuten auf der Strafbank verbracht. Dalhuisen wurde in Nijmegen geboren und übersiedelte als Elfjähriger nach Kanada, wo er seine Eishockeykarriere begann. 2013 erhielt er in der AHL bei den Bridgeport Sound Tigers seinen ersten Profivertrag. 2015 kehrte der zuverlässige Verteidiger, der über die nötige Härte und Leaderqualitäten verfügt, nach Europa zurück und ließ in Dänemark, Kasachstan, in der DEL2 und bei Poprad in der Slowakei die Muskeln spielen. Schnelles Wiedersehen mit Dylan Di Perna Dylan Di Perna wird nach seinem Gastspiel bei den Rittner Buam wieder das „weiß-rote“ Trikot überstreifen. Der 26-jährige Italokanadier musste in der vergangenen Spielzeit aufgrund der Punkteregel kurz vor Weihnachten für Daniel Ciampini Platz machen und beendete die Saison auf Leihbasis in Klobenstein. Jetzt kehrt der groß gewachsene Abwehrrecke nach Bozen zurück. Di Perna war im Sommer 2020 als völlig unbeschriebenes Blatt erstmals ins Land seiner Vorfahren gekommen (der Vater wurde im Latium, die Mutter in Kalabrien geboren) und heuerte beim HCB an, nachdem er zuvor nie im Profi-Eishockey gespielt hatte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte sich der Defensivspezialist kontinuierlich steigern und entwickelte sich zu einer festen Größe in der Bozner Hintermannschaft. Der Hüne setzt immer wieder gekonnt seinen Körper ein und geht keinem Zweikampf aus dem Weg. Dylan Di Perna

ICEHL: HCB SÜDTIROL SPORT D | 2022 9 Duo kommt von Liga-Neuling HC Asiago nach Bozen Nach den Abgängen von Alex Trivellato und Nick Plastino wurde der HCB in Asiago fündig. Und das gleich in doppelter Hinsicht. Der 2-fache EBEL- Meister schnappte dem Liga-Neuling mit Cameron Ginnetti und Enrico Miglioranzi gleich 2 Verteidiger weg. Ginnetti kam im Sommer 2019 als ziemlich unbeschriebenes Blatt erstmals nach Italien, heuerte beim HC Asiago an und konnte sich kontinuierlich steigern. Der Sohn von Bob Ginnetti (spielte früher bei Alleghe, Fiemme und Mailand) gewann mit den „Stellati“ 3 Italienmeistertitel, 2 Supercups und einen AlpsHL- Titel. Bei seinen insgesamt 150 Einsätzen für Asiago kam der Italokanadier auf 76 Punkte mit einer viel aussagenden Plus-Minus-Bilanz von +58. Für Enrico Miglioranzi ist es dagegen eine Rückkehr nach Bozen, nachdem er in der Premierensaison den EBEL- Titel mit den Südtirolern gewonnen hatte. Der 30-Jährige hat aber auch mit seinem Heimatverein Asiago einiges gewonnen: 7 Mal holte der Linksschütze den Italienmeistertitel, 3 Mal den italienischen Supercup und 2 Mal den AlpsHL-Titel. Seit Jahren gehört Miglioranzi auch zum Kreis der Nationalmannschaft von Italien, mit der er auch die letzte WM in Finnland bestritten hat. Im Angriff stehen 4 Ausländer und 5 Italos In der Offensivabteilung wurde genau die Hälfte der Spieler vom Vorjahr bestätigt. Diese steht und fällt mit den 9 Gastarbeitern, die sich aus 4 Ausländern und 5 Italos zusammensetzen. Neuer „Sturmführer“ wird Mitch Hults sein. Der US-Amerikaner ist der ältere Bruder von Cole Hults und ein „waschechter“ Center, der die Liga bestens kennt. Schließlich ist er bereits in der Saison 2020/21 bei seinem Enrico Miglioranzi Mitch Hults Europa-Debüt für die Bratislava Capitals auf Torjagd gegangen. Und das mit großem Erfolg: In 55 Spielen gelangen dem 27-Jährigen damals 49 Punkte (23 Tore). Seine starken Auftritte und guten Statistiken sprachen sich bis nach Finnland herum, weshalb der Mittelstürmer in der vergangenen Saison bei TPS Turku sein Geld verdiente und das Finale der Liiga erreichte, wo gegen Tappara Tampere kein Kraut gewachsen war. Vor seinem Europa-Abenteuer jagte Hults in Nordamerika der Hartgummischeibe hinterher. Nach den Jahren in den Jugend- und Universitätsmannschaften schaffte der Linksschütze, der in allen Phasen des Spiels die Übersicht behält, in der Saison 2016/17 den direkten Sprung in die AHL. In den folgenden 3 Jahren pendelte der körper- Offizieller Premiumsponsor des HCB Südtirol

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it