Aufrufe
vor 4 Monaten

Eishockey 2022/23

  • Text
  • Alpshl
  • Icehl
  • Südtirol
  • Hockey
  • Rittner
  • Innsbruck
  • Cortina
  • Meran
  • Pustertal
  • Asiago
  • Klagenfurt
  • Linz
  • Salzburg
  • Saison

56 SPORT D |

56 SPORT D | 2022 FRAUEN: EWHL UND IHL WOMEN Südtiroler Trio will wieder den Ton angeben Nachdem der EVB Eagles Südtirol, der HC Toblach Icebears und die Eurospar Lakers in der vergangenen Saison der IHL Women die Plätze 1, 2 und 3 belegt hatten, will das Südtiroler Trio auch im kommenden Winter in der Frauen- Italienmeisterschaft, die im Oktober beginnen wird, den Ton angeben. Die Eagles streben zudem in der European Women’s Hockey League (EWHL) einen Spitzenplatz an. Der EVB Eagles Südtirol startet am 17. und 18. September mit 2 Heimspielen gegen Silesian Metropolis Katowice in die 11. Saison der EWHL, die die Südtirolerinnen 2014 und 2017 auch schon gewonnen hatten. Nach 2 Jahren der behutsamen Neuaufstellung, die dem Einbau junger Talente gewidmet waren, hat sich die Mannschaft des bestätigten Trainers Stefano Daprá für diese Saison in der grenzüberschreitenden Meisterschaft wieder den Vorstoß unter die besten 4 Teams zum Ziel gesetzt. Die Boznerinnen treffen auf 9 Gegner, nachdem die Vienna Sabres den Spielbetrieb eingestellt haben. EVB Eagles Südtirol: Eine Tschechin und ein US-Girl sind neu Neben den beiden Neuzugängen (die tschechische Stürmerin Veronika Lorencova und die Italo-Amerikanerin Marissa Massaro) wurden die beiden Italo-Amerikanerinnen Amie Varano und Jacqueline Pierri bestätigt. Das Tor wird weiterhin Daniela Klotz hüten. Ihr zur Seite stehen Martina Marangoni und die junge Emma Fortarel aus Trient. Ilaria Girardi wird die „Adler“ unterstützen, wenn sie nicht mit der Neumarkter U17 oder U19 beschäftigt ist. In der Abwehr bestätigt wurden Kapitänin Mara Da HC Toblach Icebears EVB Eagles Südtirol Rech und Franziska Stocker sowie Anna Bertoluzzo. Der harte Kern der Hintermannschaft wird durch Elisa Innocenti und Emma Rindone vervollständigt. Im Angriff gibt es ein Wiedersehen mit Samantha Gius. Bestätigt wurden Eleonora Bonafini, Sara Magnanini, Emma Cereghini, Emily De Cristofaro, Manuela Heidenberger und Anna Callovini. Neu im Kader sind die 15-jährige Annalisa Giuliani aus Bozen und die 14-jährige Giorgia Todesco aus Lana. Alessia Labruna wird indes nur selten zur Verfügung stehen. Die Eagles müssen aber auch einige Abgänge verkraften. Valentina Bettarini und Chelsea Furlani sind in die USA gezogen, Teilnehmer EWHL 2022/23 EVB Eagles Südtirol Aisulu Almaty DEC Salzburg Eagles SKP Bratislava KEHV Lakers KMH Budapest MAC Budapest Silesian Metropolis Katowice KSV Neuberg Highlanders Budapest Jegkorong Akademia Laura Lobis wechselte zum HC Ambri Piotta in die Schweiz, während Sara Kaneppele bei Ingolstadt anheuerte. Trotzdem sind die Eagles in der IHL Women haushoher Favorit und peilen den 19. Italienmeistertitel in der Vereinsgeschichte an. Von den 5 übriggebliebenen Teilnehmern (der HC Padova hat sich zurückgezogen) geht von den restlichen 2 Südtiroler Mannschaften am meisten Gefahr aus. HC Toblach Icebears: Der 3. Finaleinzug in Folge ist das Ziel Für den HC Toblach Icebears, der in der Saison 2018/19 erstmals an der Frauenmeisterschaft teilgenommen hat, war in EVB Eagles Südtirol Pos. Nr. Name Geboren cm kg 31 Emma Fortarel 17.10.07 167 56 51 Martina Marangoni 28.09.99 166 65 56 Ilaria Gilardi 22.10.05 163 54 58 Daniela Klotz 26.05.95 165 60 3 Mara Da Rech 15.07.00 165 57 9 Valentina Bettarini 29.06.90 170 66 11 Jacquie Pierri (ITA/USA) 11.06.90 165 61 14 Elisa Innocenti 04.05.04 170 63 18 Franziska Stocker 16.12.97 171 72 67 Amie Varano (ITA/USA) 18.06.94 168 62 88 Emma Rindone 21.09.06 150 50 98 Anna Bertoluzzo 21.12.03 153 52 7 Emma Cereghini 02.04.05 165 58 8 Chelsea Furlani (ITA/USA) 18.05.88 165 60 10 Manuela Heidenberger 15.09.07 160 45 15 Marissa Massaro (ITA/USA) 21.10.99 163 61 20 Sara Magnanini 08.01.02 155 51 23 Anna Callovini 01.03.03 171 56 24 Samantha Gius 27.10.94 165 57 44 Veronika Lorencova (TCH) 01.02.00 180 64 45 Eleonora Bonafini 17.02.95 175 56 48 Annalisa Giuliani 29.06.07 163 50 59 Emily DeCristofaro 11.03.06 162 68 75 Giorgia Todesco 08.03.09 156 50 77 Alessia Labruna 05.05.02 163 55 Tor Abwehr Angriff Trainer: Stefano Daprá (bestätigt)

FRAUEN: EWHL UND IHL WOMEN SPORT D | 2022 Eurospar Lakers den letzten 2 Jahren jeweils im Finale Endstation. Die Pustererinnen wollen auch in diesem Winter ins Endspiel einziehen. Der bestätigte Trainer Alberto Scapinello muss allerdings ohne seine letztjährige Topskorerin Anna Caumo auskommen, die nach Nordamerika gewechselt ist und für die University of Maine in der NCAA auf Torjagd gehen wird. Im Gegenzug konnte Scapinello einige Spielerinnen begrüßen. Hanna Weithaler und Alessia Glira kehrten von den Lakers zurück, während Emma Cossalter von Padova ins Pustertal wechselt. Tahnee Wild und Deborah Pramstaller feiern nach einer Pause ihr Comeback. Zudem stoßen einige junge Spielerinnen von Pieve di Cadore zu den Icebears. Eurospar Lakers: Kaltern ist die neue Heimstätte Die Eurospar Lakers verpassten in der vergangenen Saison den Finaleinzug, behielten im „kleinen Finale“ gegen den HC Valdifiemme aber die Oberhand und sicherten sich zum 2. Mal in Folge die Bronzemedaille. Das letzte Spiel HC Toblach Pos. Nr. Name Geboren cm kg 2 Hanna Weithaler 07.08.05 175 65 30 Katia Polloni 12.04.09 160 48 31 Ilaria Dall'Acqua 26.03.06 160 60 6 Emma Cossalter 25.11.94 167 69 18 Fiamma Da Ponte 04.08.06 156 56 22 Katrin Stauder 17.11.02 176 65 23 Sina Miribung 31.03.06 165 60 29 Nicole Polloni 12.04.09 158 49 33 Yvonne Moosmann 14.02.01 162 55 91 Tahnee Wild 14.11.96 184 90 11 Selina Glira 11.08.07 162 59 13 Melanie Mohr 14.02.07 162 52 14 Waltraud Kaser 03.07.80 168 61 17 Deborah Pramstaller 01.11.84 173 63 19 Mia Campo Bagatin 26.09.95 156 53 20 Alessia Glira 26.11.04 160 70 24 Lea Mair 02.01.03 165 58 42 Ilary Larese 28.08.05 158 52 66 Eva Maria Grunser 08.09.02 160 50 88 Mia Klettenhammer 19.04.05 162 55 Tor Abwehr Angriff Trainer: Alberto Scapinello (bestätigt) hatten Elena Perathoner und Co. Ende März noch in Neumarkt ausgetragen. In Zukunft haben die Lakers ein neues Zuhause: Sie trainieren in Kaltern und tragen dort auch ihre Heimspiele aus. Die Mannschaft ist im Vergleich zum letzten Jahr nahezu unverändert geblieben. Neben Weithaler und Alessia Glira haben auch Ilaria Girardi (Eagles) und Ania Kristo (Valdifiemme) den Verein verlassen. Nach einer Babypause wieder zurück ist Tanja Larger, während Rita Flor wieder als 2. Torhüterin zur Verfügung stehen wird. Luca Giacomuzzi wurde als Trainer bestätigt und geht bei den Lakers in seine 3. Saison. Teilnehmer IHL Women 2022/23 EVB Eagles Südtirol HC Toblach Icebears Eurospar Lakers HC Valdifiemme HC Aosta Gladiators HC Piemont Rebels Pinerolo Eurospar Lakers Pos. Nr. Name Geboren cm kg 31 Elisabeth Kofler 11.10.05 159 50 40 Rita Flor 09.08.95 168 55 5 Lisa Gallmetzer 07.01.94 163 67 11 Saskia Rohregger 10.08.05 174 83 16 Doris Prossliner 16.02.91 165 65 21 Greta Thomas 06.04.03 170 60 89 Anna Florian 23.05.89 163 65 6 Caroline Theiner 19.08.94 160 54 8 Elena Perathoner 16.11.02 167 85 9 Isabel Anna Augustin 14.06.06 168 58 10 Emily Welponer 22.10.01 163 57 12 Sarah Engele 14.03.04 160 52 13 Tanja Larger 14.01.94 165 61 17 Beatrix Larger 14.01.94 164 70 20 Elisabeth Gruber 22.02.06 160 66 22 Lara Zanettini 24.08.04 163 53 75 Anna Carissimi 10.11.03 170 68 88 Anna Passarella 03.08.06 159 55 Tor Abwehr Angriff Trainer: Luca Giacomuzzi (bestätigt)

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it