Aufrufe
vor 3 Wochen

Eishockey 2022/23

  • Text
  • Alpshl
  • Icehl
  • Südtirol
  • Hockey
  • Rittner
  • Innsbruck
  • Cortina
  • Meran
  • Pustertal
  • Asiago
  • Klagenfurt
  • Linz
  • Salzburg
  • Saison

50 SPORT D |

50 SPORT D | 2022 A lpsHL:HC UNTERLAND CAVALIERS Moritz Kaufmann führt die „jungen Wilden“ an Moritz Kaufmann drückte den IHL- Play-offs in der vergangenen Saison seinen Stempel auf und sammelte in 16 Spielen unglaubliche 22 Punkte. Sogar HCB-Südtirol-Crack Mike Halmo kam bei seinen adrenalingeladenen Auftritten ins Schwärmen und möchte einen solchen Spieler gerne in seinem Team sehen. Mit seinen 19 Jahren hat Kaufmann noch alle Türen offen. Die 18-jährigen Alex Egger und Davide Girardi haben letzte Saison voll eingeschlagen. Beide sind extrem talentiert und ihre Karrierekurve wird weiter steil nach oben gehen. Der technisch gute Martin Graf, der kampfstarke Moritz Selva und die druckvollen Zerbetto-Brüder – Gabriel und Ruben – runden die vielversprechenden Angriffsreihen der Unterlandler ab. In der Defensive ist die physische Komponente durchaus gegeben. Die nötige Wasserverdrängung vor dem Tor scheint mit einem Durchschnittsgewicht von über 85 Kilogramm da zu sein. Mit Luka Nyman konnte Sportchef Zelger sogar einen echten Kracher verpflichten. Bei den Kennern der AlpsHL ist der junge Mann aus Helsinki noch von seiner Saison bei Salzburg II bestens in Erinnerung. Dort überzeugte er mit viel Übersicht und guten Pässen in die Tiefe. Alexander Sullmann Tobias Brighenti Moritz Kaufmann Alexander Sullmann und Tobias Brighenti sind gefordert Alexander Sullman und Tobias Brighenti sind die anderen 2 Abwehrspieler mit Ligaerfahrung. Beide überzeugen mit körperlich starken Werten und werden keine Probleme mit dem höheren Niveau haben. Der junge Erwin De Nardin aus Alleghe durfte in der Vorbereitung beim HCB Südtirol hineinschnuppern und ist ein Pitbull. Sein Engagement bei den „Cavs“ ist ein Glücksgriff und kam zustande, weil seine Schwester in Neumarkt ihr Eiskunstlauftraining absolviert und er deshalb beim Verein im letzten Jahr anklopfte. Der groß gewachsene Lukas Goldner ist mit einem guten Schuss ausgestattet. Hannes Oberrauch kam vom HC Meran zurück, bei Neumarkt und Fassa hat der 24-Jährige schon Liga-Luft geschnuppert. Manuel Santer vervollständigt den Kader. Das professionelle Umfeld mit dem engagierten Präsidenten Gerd Großgasteiger, die tolle Struktur in der Würth-Arena, die euphorische Stimmung im Unterland und das Entwicklungspotenzial der Mannschaft lassen die Fans und Anhänger träumen. Zwischen Rang 4 und 12 ist viel möglich und Platz genug. HC Unterland Cavaliers Pos. Nr. Name Geboren cm kg Tor Abwehr Angriff BILANZ Von den 14 Gegnern hat Neuling HC Unterland Cavaliers in den letzten 3 Jahren lediglich gegen den HC Meran gespielt und in der IHL sämtlich 4 Spiele gegen die „Adler“ verloren (Torverhältnis: 5:20). Deshalb gibt es auf diesen Seiten keine Grafik mit der historischen Bilanz der Unterlandler gegen die heurigen Ligarivalen. 29 Tizian Giovanelli 14.05.96 181 75 32 Simone Peiti 17.07.97 182 86 72 Kilian Pallabazzer 23.11.03 173 72 14 Lukas Goldner 23.03.02 190 80 19 Manuel Santer 06.01.03 176 83 22 Luka Nyman (FIN) 01.03.02 173 80 26 Tobias Brighenti 22.10.96 185 88 87 Erwin De Nardin 06.01.01 175 88 96 Alexander Sullmann 19.01.90 184 90 98 Hannes Oberrauch 22.05.98 180 86 4 Moritz Kaufmann 13.10.02 182 70 7 Alex Egger 01.06.04 176 65 11 Ruben Zerbetto 23.04.98 179 80 13 Miro Markkula (FIN) 26.07.01 177 85 16 David Galassiti 16.02.99 181 83 17 Gabriel Zerbetto 10.01.02 187 85 18 Martin Graf 10.11.96 172 74 21 Santeri Haarala (FIN) 10.02.00 174 80 27 Moritz Selva 27.01.01 180 81 46 Filip Kokoska (TCH) 06.11.97 177 77 55 Florian Wieser 08.04.89 180 84 61 Gabriel Galassiti 13.04.02 174 73 88 Maximilian Sölva 24.05.02 188 95 95 Tobia Pisetta 14.07.00 179 74 97 Davide Girardi 20.04.04 176 71 Trainer: Olli Hällfors (bestätigt) Prognose: Platz 12 Zugänge: Simone Peiti (Valdifiemme/ IHL), Hannes Oberrauch (Meran), Luka Nyman, Miro Markkula (beide Lukko U20/FIN), Santeri Haarala (Hokki/FIN2), Maximilian Sölva, David Galassiti (beide HC Gherdëina) Abgänge: Moritz Steiner (Valdifiemme/ IHL), Alex Obexer (Kaltern/IHL), Vojtech Dobias (Vyskov/TCH3), Michele Covi, Marian Pallabazzer (beide Valdifiemme/IHL), Tobias Steiner, Mirko Cont, Jannis Girardi, Manuel Pichler (alle Ziel unbekannt)

AKTUELL SPORT D | 2022 51 ,,Wildpferde“ präsentieren sich in neuem Gewand Neuer Trainer, neue Import-Spieler, neue Philosophie: Die Wipptal Broncos Weihenstephan haben im Sommer einen tief greifenden Umbruch vollzogen. Ein Umbruch, der die „Wildpferde“ in der neuen Saison von einem Mittelfeld-Team zu einem Anwärter auf einen direkten Play-off-Platz machen soll. Am 9. Dezember 2021 des letzten Jahres war es endlich soweit. Die Wipptal Broncos, die bis zu diesem Zeitpunkt in Brixen ihre Heimspiele ausgetragen Gegründet 1948 Karl-Riedmann-Platz 1 39049 Sterzing -Infografik: M. Lemanski Wipptal Broncos Stadion Weihenstephan Arena Tel. 379 2072531 Präsident Simone Bressan Größter Erfolg 642 Zuschauer Vize-Italienmeister in der Saison 1997/98 2 Mal A2-Meister (zuletzt 2008/09) AMATEUR W.S.V. STERZING EISSPORT GMBH info@broncos.it www.broncos.it hatten, zogen in das neu errichtete Provisorium in Sterzing ein. Zwar reichte es beim Heimspiel gegen den späteren AlpsHL-Meister und ICEHL-Aufsteiger Asiago nicht zum Sieg, dennoch machte sich bei Verein und Spielern Erleichterung breit. „Auf Dauer hätten wir in Brixen nicht überlebt“, stellt Broncos- Sportdirektor Egon Gschnitzer klar. Er sagt, so lebensrettend das jetzige Stadion in Sterzing auch sei, kann es nur eine Übergangslösung sein. „Einerseits ist es nur eine provisorische Struktur, andererseits bietet es lediglich 600 bis 700 Fans Platz. Die Sicht aufs Spiel ist auch nicht großartig“, meint Gschnitzer. Ein richtiges Stadion sei ganz etwas anderes. Weil die Weihenstephan Arena in absehbarer Zukunft jedoch nicht als Spielstätte dienen wird, bleibt das Provisorium bis auf Weiteres das Zuhause der Broncos. Das 2. Datum, das die letzte Saison der Broncos prägte, war der 10. März 2022. An diesem Tag schalteten Markus Gander und Co. überraschend die Fassa Falcons in den Pre-Play-offs aus und zogen wider Erwarten ins Viertelfinale ein. Dort war gegen Asiago Endstation. Viele Bausteine, die zu diesem Erfolg beigetragen haben, sind in der neuen Saison nicht mehr Teil der Broncos-Organisation. Angefangen beim Headcoach Dustin Whitecotton, der nach 3 Jahren Aufbauarbeit das Ruder an den Finnen Jussi Tupamäki übergeben hat. Damit entschied sich die Vereinsführung zu einem drastischen Wechsel. Wie Torhüter Jakob Rabanser erklärt, sei der als harte Hund

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it