Aufrufe
vor 3 Wochen

Eishockey 2022/23

  • Text
  • Alpshl
  • Icehl
  • Südtirol
  • Hockey
  • Rittner
  • Innsbruck
  • Cortina
  • Meran
  • Pustertal
  • Asiago
  • Klagenfurt
  • Linz
  • Salzburg
  • Saison

44 SPORT D |

44 SPORT D | 2022 A lpsHL:HC MERAN hat läuferische Limits. David Pföstl soll mit seinen 112 Kilogramm dafür sorgen, dass niemand herumgeschubst wird. David Kaaserer ist mit seinen 18 Jahren neben Rein der zweite Neue in der Hintermannschaft. Er kompensiert das fehlende Talent mit Einsatz und Willen. Andreas Radin, Fabian Dellagiacoma und Nicholas Pezzetta komplettieren die theoretisch 4 möglichen Verteidigungspaare. Frederic Cloutier muss erneut Wunderdinge vollbringen Im Tor bestätigte der Klub das Duo aus der Vorsaison. Damit bleibt das Bregenzerwald Cortina Fassa Gherdëina Jesenice Kitzbühel Klagenfurt II Linz II Lustenau Rittner Buam Salzburg II Unterland Wipptal Broncos Zell am See Problem, dass es keinen 2. Torhüter gibt, der auf Augenhöhe mit Torhüter-Opa Cloutier spielen kann. Ein Risiko. Die Meraner sind felsenfest davon überzeugt, dass Cloutier trotz seiner 41 Jahre weiter zu den Top-Goalies der Liga zählen wird. Gratton wird ihm die nötige mentale Unterstützung bieten. Von der Einstellung und der Fitness her können sich die Jungen ohnehin einiges vom Italokanadier abschauen. Lorenzo Marinelli dürfte für die eine oder andere Verschnaufpause von Cloutier sorgen. Wenn alles optimal läuft, ist für Meran das Erreichen der Play-offs durchaus möglich. Die „Adler“ werden aber kämpfen und leiden müssen. Die Duelle mit den Wipptal Broncos, Gröden und Unterland werden wahre Leckerbissen. Die Rittner Buam scheinen noch eine Nummer zu groß für sie zu sein. Das wahre Meran wird im Wechselbad HC Meran: Bilanz gegen… Spiele 2 95 76 128 8 2 2 4 3 65 2 4 101 6 -Infografik: M. Lemanski Sebastian Thaler Siege 0 45 38 62 5 2 1 0 2 27 0 0 50 1 Unentschieden 0 9 6 8 0 0 0 0 0 8 0 0 5 0 Niederlagen 2 41 32 58 3 0 1 4 1 30 2 0 46 5 Tore 2 401 369 488 30 12 6 9 9 274 5 20 382 12 Frederic Cloutier Gegentore 8 453 309 494 29 5 6 15 9 271 12 5 365 31 der Gefühle schwimmen und noch nicht im Champagner. Aber es wird ein Happy End geben. Mit den Tugenden der Vergangenheit wird es erneut gelingen, die Gegenwart zu überstehen. HC Meran Pos. Nr. Name Geboren cm kg Tor Abwehr Angriff 29 Frederic Cloutier (ITA/CAN) 14.05.81 183 80 31 Lorenzo Marinelli 13.10.01 179 71 6 Andreas Radin 17.04.94 176 84 11 David Kaaserer 28.04.04 184 93 19 Philipp Beber 06.01.95 182 90 21 Fabian Dellagiacoma 28.02.03 186 86 27 Nick Rein (ITA/CAN) 12.12.96 178 82 47 David Pföstl 30.10.99 196 112 50 Christian Borgatello 10.02.82 176 82 76 Nicholas Pezzetta 05.04.04 170 72 9 Patrick Tomasini 14.08.00 187 75 10 Ben Hawerchuk (CAN) 27.03.98 182 90 12 Thomas Mitterer 20.05.87 175 74 13 Daniel Gellon 09.01.01 182 76 15 Mattia Cassibba 10.04.02 175 80 26 Jakob Fuchs 20.09.03 189 88 38 Adrian Klein (ITA/SVK) 29.11.01 175 75 61 Sebastian Thaler 02.06.95 177 80 71 Luca Ansoldi 05.01.82 182 99 75 David Trivellato 07.05.98 174 80 83 Lucas Chiodo (ITA/CAN) 31.03.98 170 78 88 Dylan Ghiglione 16.07.00 178 75 96 Joshua Berger (ITA/SWE) 24.02.98 195 88 Trainer: Brad Gratton (neu) Prognose: Platz 11 Nick Rein Zugänge: Nick Rein (Toblach/IHL), Joshua Berger (Alleghe/IHL), Lucas Chiodo (Wipptal Broncos), Ben Hawerchuk (Jacksonville Icemen/ECHL), David Kaaserer, Jakob Fuchs (beide Vinschgau/IHL Division I), David Trivellato (Lippe-Hockey-Hamm/GER3), Dylan Ghiglione (Como/IHL) Abgänge: Hannes Oberrauch (Unterland), Nikolai Scherdew (Junost Minsk/BLR), Oscar und Victor Ahlström (beide Valdifiemme/IHL), Roland Hofer, Cristian Verza (beide Ziel unbekannt), Manuel Lo Presti (Karriereende)

AKTUELL SPORT D | 2022 45 Abwehr bereitet Sorgen, Angriff gibt Hoffnung Die Rittner Buam haben Vieles, um ganz vorne mitzuspielen. Das Geld, die Nachwuchsarbeit, das Selbstverständnis und die Organisation. Kopfzerbrechen bereitet die Abwehr, in der im Sommer 5 Leistungsträger weggefallen sind. Zudem stellt sich die Frage: Ist Santeri Heiskanen noch immer der richtige Trainer? In den letzten 2 Saisonen hat der Finne mit Ritten zwar einzelne sportliche „Schlachten“ gewonnen, aber noch nie einen „Feldzug“. Asiago und Jesenice waren stets besser. Von den jungen Talenten konnte Heiskanen zwar einige an das Niveau heranführen, explodiert sind die Öhlers, Pechlaners und wie sie alle heißen, aber noch nicht. Besonders in der letzten Saison waren die Ambitionen auf dem Hochplateau hoch. Mit Zach Osburn, Jari Sailio und Jacob Smith hatte Sportdirektor Adolf Insam 3 echte Kracher nach Zaberbach 15 39054 Klobenstein Gegründet 1928 -Infografik: M. Lemanski Stadion Arena Ritten 2000 Zuschauer Rittner Buam RITTEN SPORT AS GMBH Tel. 0471 358071 Präsident Roberto Rampoldi Größter Erfolg 5 Mal Italienmeister (zuletzt 2018/19) Einmal AlpsHL-Meister (2016/17) info@rittnerbuam.com www.rittnerbuam.com Santeri Heiskanen Klobenstein gelotst. Trotzdem kamen die Rittner nicht an den Topteams der Liga vorbei. Mit MacGregor Sharp bekommt der 45-jährige Übungsleiter heuer einen neuen Co-Trainer zur Seite gestellt. Der 36 Jahre alte Kanadier musste seine aktive Laufbahn aufgrund diverser Wehwehchen beenden und gibt die Erfahrung nun von der Trainerbande aus mit. Seit 2015 ist Insam am Ritten als sportlicher Leiter für die Kaderplanung zuständig. Mit dem vom Verein vorgegebenen Budget hält er den Klub seitdem stets unter den besten Teams der AlpsHL. Dabei macht sich der 71-Jährige als knallharter Verhandler nicht immer beliebt. Heuer tat sich der Grödner bei der Zusammenstellung des Teams vor allem im Defensivbereich schwer. Der Markt an brauchbaren, einheimischen Verteidigern war so gut wie leergefegt. Trotzdem vermeldete die Presseabteilung des Vereins bereits am 1. August den Abschluss der Transferaktivitäten. Adolf Insam lotst seinen Sohn Marco nach Klobenstein Genau 10 Tage später landeten die Rittner aber noch den Transfercoup des Sommers, der die Grenzen der Buam verschieben könnte. Marco Insam wurde von seinem Vater Adolf unter Vertrag genommen. Man darf gespannt sein, welche Rolle der 33-Jährige bei den Buam einnehmen wird. Beim HCB Südtirol war der Grödner mit dem Hammerschuss anscheinend nicht Marco Insam

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it