Aufrufe
vor 3 Wochen

Eishockey 2022/23

  • Text
  • Alpshl
  • Icehl
  • Südtirol
  • Hockey
  • Rittner
  • Innsbruck
  • Cortina
  • Meran
  • Pustertal
  • Asiago
  • Klagenfurt
  • Linz
  • Salzburg
  • Saison

40 SPORT D |

40 SPORT D | 2022 A lpsHL:HC GHERDË INA bin froh, diese Entscheidung getroffen zu haben.“ Der Verein sei sehr familiär, man spüre die Leidenschaft, mit der jeder Einzelne arbeitet. Max Oberrauch ist wie der Wein: Je älter, desto besser Die 150 Kilometer, die er täglich mit dem Auto zurücklegen muss, stellen für Oberrauch „kein Problem“ dar. „Meine Arbeit als Lehrer hilft mir natürlich dabei, dass ich am Nachmittag frei habe.“ Nichtsdestotrotz schwirrte auch schon der Rücktrittsgedanke durch seinen Kopf. „In den Play-offs habe ich schon darüber nachgedacht, dass es meine letzten Partien sein könnten.“ Es sei schwierig, das in Worte zu fassen, denn letztendlich sei es für ihn klar gewesen, dass er weiterspiele. Dennoch haben ihn die Emotionen übermannt. Dass es sportlich für ihn zunächst nicht nach Wunsch lief, habe seine Gründe. „Ich habe seit dem 17. Lebensjahr versucht, meine Stärken zu verbessern. Beim HCG musste ich jedoch auch andere Aufgaben übernehmen, die ich in Bruneck nie erledigt habe – wie einen Spielaufbau machen.“ Es sei eine Umstellung gewesen. „Mit der Unterstützung der Teamkollegen wurde es im Laufe der Zeit aber immer besser“. Der Trainerwechsel habe sicherlich auch „seinen Teil dazu beigetragen“. Joel Brugnoli Max Oberrauch Schmerzhafte Abgänge und eine prominente Rückkehr Oberrauch bedauert, dass mit Hannes Kasslatter ein wichtiger Akteur und sein letztjähriger Linienpartner zum HCB Südtirol abgewandert ist. „Aber ich verstehe, dass er sich die Chance nicht entgehen lässt.“ Dennoch könnte der 23-Jährige – genauso wie dessen Teamkollege Diego Glück – den HCG in einzelnen Spielen verstärken. Neben Kasslatter haben 2 weitere Stürmer den Verein verlassen: David Galassiti und Maximilian Sölva heuerten beim HC Unterland Cavaliers an. Als Ersatz wurde zum einen der quirlige Yuri Cristellon von den Wipptal Broncos verpflichtet. Zum anderen holte der HCG den verletzungsgeplagten Simon Pitschieler zurück. Der 24-jährige, zuletzt beim HCB Südtirol aktive Mittelstürmer hat sich von einem operativen Eingriff am Rücken noch nicht vollständig erholt und wird erst im Laufe der Saison zum Team stoßen. Nicht nur deshalb sollen Matteo Luisetti, Samuel Moroder und Leo Messner eine noch größere Rolle einnehmen. Die aufstrebenden Tobias Moroder, Nicholas Paratoni und Ben Linder wollen sich dahinter einen Stammplatz erkämpfen. Michael Sullmann „Ich denke, wir haben in Sachen Kaderplanung das Maximum erreicht“, zeigt sich Musial zufrieden. Man habe natürlich auch mit abgewanderten Spieler verlängern wollen, aber so funktioniere nun mal das Geschäft. Ein festes Ziel setzt sich der Tscheche nicht. „Eine Saison ist ein Prozess. Es gibt Höhen und Tiefen, letzten Endes ist die Entwicklung wichtig.“ Aber natürlich seien die Play-offs das vorrangige Ziel. Oberrauch geht da schon einen Schritt weiter: „Weiter als ins Viertelfinale zu kommen, ist unser Antrieb.“ Wobei es noch zu früh sei, das zu sagen. HC Gherdëina Pos. Nr. Name Geboren cm kg Tor Abwehr Angriff 29 Colin Furlong (CAN) 24.03.93 185 80 31 Leo Kostner 04.11.99 177 68 96 Paul Hofer 24.05.01 177 69 2 Terrance Amorosa (ITA/CAN) 13.04.94 188 93 4 Patrick Nocker 04.06.97 180 70 5 Tim Linder 22.07.01 179 80 10 Joel Brugnoli 06.03.91 181 81 14 Christian Willeit 22.02.87 184 93 21 Ruben Prinoth 03.08.04 173 65 72 Michael Sölva 15.10.00 181 88 84 Julian Senoner 04.09.02 175 75 97 Alexander Vigl 22.06.03 190 87 6 Max Oberrauch 26.04.84 184 94 7 Michael Sullmann 23.04.93 178 78 15 Marc Kasslatter 25.06.04 173 65 16 Tobias Moroder 05.04.02 185 85 17 Matteo Luisetti 14.06.00 178 80 18 Nikolas Paratoni 11.04.02 174 70 19 Samuel Moroder 28.03.97 187 88 22 Simon Pitschieler 03.12.97 180 81 25 Yuri Cristellon 01.01.01 179 75 42 Jerry Sammalisto (FIN) 14.01.98 192 86 56 Ben Linder 14.03.04 183 72 64 Davide Macaluso 26.04.04 183 73 76 Tommy Delucca 08.06.04 170 61 77 Brad McGowan (CAN) 09.04.90 185 83 86 Leo Messner 22.01.03 186 85 Trainer: David Musial (bestätigt) Prognose: Platz 5 Zugänge: Terrance Amorosa (Laval Rocket/AHL), Jerry Sammalisto (vereinslos), Yuri Cristellon (Wipptal Broncos), Simon Pitschieler (HCB Südtirol/ICEHL) Abgänge: Maks Selan (Hannover Indians/ GER3), Hannes Kasslatter (HCB Südtirol/ ICEHL), David Galassiti, Maximilian Sölva (beide Unterland)

AKTUELL SPORT D | 2022 41 Der HC Meran und die Spur, die zu Wayne Gretzky führt Die Namen sind nach wie vor viel zu groß für die untere Tabellenhälfte: Frederic Cloutier, Christian Borgatello oder Luca Ansoldi. Meisterliche Helden. Aber eben: Zuletzt bei der Premierensaison hat der HC Meran Pircher in der AlpsHL die Pre-Play-offs um 4 Punkte verpasst. Der HCM hatte in der vergangenen Saison 2 Gesichter: Zwischen Blamagen und erstaunlichen Siegen. Es waren nicht die Ausländer, die russischen Halbgötter aus der KHL, die die Passerstädter im letzten Jahr getragen haben. Die Russen haben sich allzu schnell dem Niveau ihrer Kollegen angepasst und in der Kurstadt das schöne Leben genossen. Den Karren haben die eigenen Spieler aus dem Dreck gezogen. Es war, wie es immer sein sollte: Das Engagement für den HCM als eine Sache der Ehre, nicht des Salärs. Topskorer des Teams war mit Luca Ansoldi ein Sohn aus der Stadt und nicht ein aus Russland herbeigeeilter, für Geld gedungener Söldner. Die alte Garde um Borgatello und Co. ergibt sich nicht, aber eine ganze Saison kann sie ihren Heimatklub nicht mehr tragen und die nächste Generation vermag es noch nicht. Die Jugendabteilung des HC Meran Junior wird erst in 2, 3 Jahren erste Früchte tragen und einige Talente in die erste Mannschaft einbauen können. Aber wie sieht dieser neue HC Meran konkret aus? Der neue Trainer Brad Gratton spielt dabei eine Schlüsselrolle. Der Weg zur Antwort führt uns nach Brantford, eine Stadt in der kanadischen Provinz Ontario. Dort ist der neue Übungsleiter der Meraner im Jahr 1970 geboren. 9 Jahre zuvor hat genau dort auch Wayne Gretzky, der größte Eishockeyspieler aller Zeiten, das Licht der Welt erblickt. Eine Stadt, in der Eishockey zur Kultur wird. In wenigen anderen Städten der Welt hat dieser Sport so sehr das Leben durchdrungen wie in Brantford. APERITIVO ® www.alpitz.com T I P P 3 parts - prosecco 2 parts - Aperitivo Pircher Alpitz 1 part - ice or soda 1 slice lemon, orange or lime

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it