Aufrufe
vor 3 Wochen

Eishockey 2022/23

  • Text
  • Alpshl
  • Icehl
  • Südtirol
  • Hockey
  • Rittner
  • Innsbruck
  • Cortina
  • Meran
  • Pustertal
  • Asiago
  • Klagenfurt
  • Linz
  • Salzburg
  • Saison

24 SPORT D |

24 SPORT D | 2022 IHL: ALLGEMEIN Von Italos, Brüdern, Verwandten und Exoten So wie in der vergangenen Saison werden auch im kommenden Winter in der Italian Hockey League (IHL) 10 Mannschaften Jagd auf den Meistertitel machen. Die Südtiroler Fraktion ist ab dem 24. September in der Minderheit. Schließlich sind nach dem „Aufstieg“ des letztjährigen Meisters HC Unterland Cavaliers in die AlpsHL nur noch 4 Teams aus unserem Land übriggeblieben. Der HC Falcons Brixen, HC Eppan ANET, SV Kaltern Rothoblaas und HC Toblach Icebears werden alles daransetzen, dass der Meistertitel der IHL zum 5. Mal in Folge in Südtirol bleibt. Das Quartett erhält aber starke Konkurrenz von Alleghe, Valdifiemme, Pergine, Como, Varese und Neuling Valpellice Bulldogs. Die 10 Teilnehmer, die jeweils 2 Ausländer (ausgenommen Thomas Rederlechner (HC Falcons Brixen) Torhüter) einsetzen dürfen, ermitteln gemeinsam mit 6 Klubs aus der IHL Division I den Italienpokalsieger. HC Falcons Brixen: Daniel Eruzione hat einen bekannten Onkel Der HC Falcons Brixen beendete die vergangene Saison auf dem letzten Platz. Deshalb soll und kann es in diesem Winter nur besser werden. Gab es für die „Falken“ in Vergangenheit auf der Ausländerfront kaum Verstärkungen, sondern eher Ergänzungsspieler, so dürfte sich das in dieser Spielzeit ändern. Schließlich ist es dem neuen sportlichen Leiter Christian Sottsas gelungen, mit Bryson Cianfrone und Daniel Eruzione 2 starke Italos unter Vertrag zu nehmen. Der Kanadier Cianfrone kam im Sommer 2020 erstmals ins Land seiner IHL: Teilnehmende Mannschaften Vorfahren. Der schnelle und aggressive 2-Wege-Stürmer konnte beim HC Pustertal und bei den Wipptal Broncos auf der ganzen Linie überzeugen (55 Skorerpunkte in 57 Spielen). Daniel Eruzione kommt dagegen erstmals nach Europa. Der 26-jährige US-Boy mit italienischen Wurzeln hat mit Mike Eruzione einen weltberühmten Onkel. Dieser schrieb vor mehr als 40 Jahren Geschichte. Der heute 67-Jährige führte sein Heimatland USA 1980 bei den Olympischen Winterspielen in Lake Placid als Kapitän aufs Eis und zur Goldmedaille: Im Spiel gegen die UdSSR erzielte Eruzione den Siegtreffer. Der 4:3-Erfolg des fast ausnahmslos aus College-Spielern bestehenden Gastgebers gegen die damals übermächtige Sowjetunion ging als „Miracle on Ice“ („Das Wunder auf dem Eis“) in die Sportgeschichte ein. Für Wunderdinge könnte in der IHL auch Daniel Eruzione sorgen. Der Spielmacher, der sich nicht zu schade ist, dorthin zu gehen, wo es weh tut, glänzte bisher in den verschiedenen Nachwuchsligen stets als fleißiger Punktesammler. Sottsas hat zudem den Vertrag mit Trainer Alex Gschliesser sowie mit den meisten einheimischen Spielern verlängert. Neben HC VARESE Varese HC VALPELLICE Torre Pellice -Infografik: M. Lemanski HC COMO Como ITALIEN SÜDTIROL SV KALTERN Kaltern ASD PERGINE Pergine AHC TOBLACH Toblach HC BRIXEN Brixen HC EPPAN Eppan HC ALLEGHE Alleghe VALDIFIEMME Cavalese

IHL: ALLGEMEIN SPORT D | 2022 25 Torhüter Philipp Kosta hat mit Patrick Bona auch ein Leistungsträger und eine schillernde Persönlichkeit seine Karriere beendet und eine Lücke hinterlassen, die in erster Linie die beiden Doppelstaatsbürger schließen sollen. Mit ihnen sollte Brixen vom letzten Platz wegkommen und das Play-off erreichen. HC Eppan: Ein Italo und ein Finne als Hoffnungsträger Der HC Eppan hat in der vergangenen Saison ebenfalls das Play-off verpasst und will in den kommenden Monaten Versäumtes nachholen. Die „Piraten“ vertrauen auf die zahlreichen Eigengewächse und die Künste der beiden Importspieler. In der Abwehr soll Carmine Buono die Fäden ziehen. Der groß gewachsene Italokanadier stand zuletzt bei Neuilly-sur-Marne in der 2. französischen Liga unter Vertrag. Im Angriff ruhen die Hoffnungen auf dem ebenfalls 25 Jahre alten Finnen Erno Räisänen. Der Mittelstürmer gilt als guter Schlittschuhläufer und mannschaftsdienlicher Spieler, der bisher immer in seiner Heimat gespielt hat. Dort brachte es Räisänen auf 90 Spiele in der Mestis (2. Liga), gepaart mit 30 Punkten. Mit Daniel Arnost, der HC Falcons Brixen Pos. Nr. Name Geboren cm kg 30 Samuel Donini 19.01.00 172 70 Tor Abwehr Angriff 49 Thomas Rederlechner 09.02.99 182 78 6 Ivan Doliana 29.01.00 191 95 8 Lukas Tauber 18.02.90 177 78 13 Lorenzo Scelfo 19.03.02 187 86 18 Patrick Major 01.02.95 176 88 22 Patrick Kelder 14.01.95 184 95 24 Maximilian Leitner 04.05.99 182 78 56 Liam Nardon 28.07.05 186 80 71 Michael Hasler 28.03.01 191 95 7 Federico Demetz 09.06.92 187 93 16 Alex Venturi 07.03.06 190 76 19 Bryson Cianfrone (ITA/CAN) 14.02.95 175 87 20 Michael Purdeller 03.05.95 178 76 23 Fabio Kostner 21.03.91 172 72 34 Paul Mantinger 17.07.05 168 74 41 Andres Felipe Magro 21.08.03 182 74 44 Damian Bergmeister 12.05.98 179 68 50 Noah Polig 05.10.04 183 69 78 Kevin Messner 17.05.95 176 74 89 Andrea Demetz 26.09.98 180 68 96 Daniel Eruzione (ITA/USA) 31.03.96 175 75 Trainer: Alex Gschliesser (bestätigt) in Eppan als Jugendtrainer beschäftigt ist, hat der HCE einen 3. Ausländer im Aufgebot. Der Tscheche wird vermutlich nur zum Einsatz kommen, wenn Buono oder Räisänen verletzt oder gesperrt sind. Die „Piraten“ haben die Verträge mit einem Großteil der letztjährigen Stammspieler verlängert und lotsten zudem den 32-jährigen Daniel Erlacher ins Überetsch. Dieser war bisher durchwegs für seinen Heimatverein Wipptal Broncos auf Torjagd gegangen. Auf der Trainerbank hat weiterhin Niko Marttila das Sagen. Der 51-jährige Finne hatte zu Jahresbeginn das Kommando auf Empfehlung des in Eppan bestens bekannten Jarno Mensonen übernommen und konnte die Vereinsführung vor allem durch seine menschlichen Fähigkeiten überzeugen. Marttila war zuvor in seiner Heimat zumeist im Nachwuchsbereich als Trainer tätig und hat jetzt auch die Leitung der gesamten Eppaner Jugendabteilung inne. SV Kaltern: Die Mannschaft mit den vielen Brüdern Der SV Kaltern hat mit Jan Prochazka einen neuen Trainer. Der 40-jährige Tscheche, der zuletzt Headcoach der Eppaner Maximilian Lancsar und Maximilian Hofer (HC Eppan, von links) Jugendabteilung war, kam im Sommer 2019 erstmals nach Südtirol und betreute für 2 Saisonen den HC Falcons Brixen in der IHL. Prochazka ist beim tschechischen Traditionsklub HC Pardubice groß geworden, beendete aber bereits im Alter von 20 Jahren seine Spielerkarriere und wechselte nach dem Vorbild seines Vaters ins Trainerlager über. Zwischen 2004 und 2014 arbeitete Prochazka als Video- und Assistenztrainer für die tschechische Nationalmannschaft. Mit seinem Heimatland und einem gewissen Jaromir Jagr gewann er 2 Weltmeistertitel (2005 und 2010) und 2006 bei den Olympischen Spielen in Turin die Bronzemedaille. Assistent von Prochazka wird Teemu Virtala sein. Der 39-jährige Finne wird weiterhin als Mittelstürmer die Offensivabteilung der Überetscher leiten und steht vor seiner 3. Saison in Kaltern. Zuletzt war er teaminterner Topskorer bei den Überetschern. In der kommenden Saison erhält Virtala Unterstützung von seinem um 2 Jahre jüngeren Bruder Marko, der nach einem Jahr bei Brest HC Eppan Pos. Nr. Name Geboren cm kg 29 Thomas Gaiser 26.08.99 180 90 Tor Abwehr Angriff 30 Alex Paller 06.06.01 182 72 46 Rafael Haller 30.01.03 178 80 70 Mike Reinalter 09.08.03 180 80 5 Niklas Gasser 13.05.04 179 73 7 Filippo Crivellari 28.09.04 185 78 8 Nikolas Bedin 19.09.04 190 79 19 Stephan Unterrainer 19.03.98 184 75 22 Carmine Buono (ITA/CAN) 22.02.97 188 91 71 Maximilian Hofer 27.10.99 178 80 75 Fabian Spitaler 04.07.98 183 70 95 Marco Matonti 27.02.03 194 101 9 Maximilian Lancsar 22.04.96 183 85 11 Matthias Oberrauch 11.05.02 185 74 13 Jewgenij Tsurkan (UKR) 22.01.02 190 100 14 Tobias Morandell 23.01.03 195 85 16 Emanuel Rottensteiner 20.03.03 179 72 20 Tobias Engl 10.02.99 180 83 23 Erno Räisänen (FIN) 02.08.97 183 85 25 John Nadir Verber 27.03.03 179 79 26 Matthias Castlunger 18.03.04 172 61 31 Simone Critelli 09.10.97 172 83 49 Martin Kofler 29.06.04 178 63 55 Maximilian Von Payr 29.06.95 178 73 88 Daniel Erlacher 05.11.89 184 99 91 Riccardo Tombolato 20.02.91 178 81 94 Daniel Arnost (TCH) 07.11.94 185 90 Trainer: Niko Marttila (bestätigt)

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it