Aufrufe
vor 4 Monaten

Eishockey 2022/23

  • Text
  • Alpshl
  • Icehl
  • Südtirol
  • Hockey
  • Rittner
  • Innsbruck
  • Cortina
  • Meran
  • Pustertal
  • Asiago
  • Klagenfurt
  • Linz
  • Salzburg
  • Saison

14 SPORT D |

14 SPORT D | 2022 ICEHL: HC PUSTERTAL Tomas Sholl Jacob Smith war der ehemalige Flügelstürmer für den Klagenfurter AC (2 Meistertitel) und Graz in der EBEL auf Torejagd gegangen und 4 Jahre lang Co-Trainer bei den Vienna Capitals. Der ehemalige österreichische Nationalspieler beendete im Alter von nur 27 Jahren seine Spielerkarriere und wechselte umgehend ins Trainerlager. In den letzten 6 Jahren arbeitete der 39-Jährige großteils in Schweden und kurzzeitig in der Schweiz. Um die Torhüter wird sich auch in der kommenden Saison Thomas Tragust Steckbrief: HC Pustertal SCHNELLSTER LÄUFER Daniel Catenacci BESTER STOCKTECHNIKER Olivier Archambault BESTER BULLYSPIELER Marc-Olivier Roy HÄRTESTER SPIELER Reece Willcox BESTER SPIELMACHER Aaron Luchuk BESTER DEFENSIVSTÜRMER Ivan Deluca BESTER OFFENSIVVERTEIDIGER Morten Jensen -Infografik: M. Lemanski kümmern. Der 36-jährige Vinschger hat vor einem Jahr seine Karriere als Goalie beendet und im vergangenen Winter beim Liga-Neuling ausgezeichnete Arbeit geleistet. Tomas Sholl: Von der Wundertüte zum Bombenrückhalt Als am 5. Juli 2021 Tomas Sholl als neuer Torhüter des damaligen Liga- Neulings präsentiert wurde, löste er bei so manchem Fan Kopfschütteln aus und trieb ihm Sorgenfalten ins Gesicht. Diese waren aber schnell weg, denn der BESTER DEFENSIVVERTEIDIGER Emil Kristensen HÄRTESTER SCHUSS Aaron Luchuk GRÖßTES ENTWICKLUNGSPOTENZIAL Ben Newhouse AM MEISTEN KAMPFKRAFT Stefan Spinell KALTBLÜTIGSTER TORSCHÜTZE Olivier Archambault AM MEISTEN UNTERSCHÄTZT Ben Newhouse PROBLEMSPIELER Daniel Catenacci US-Boy, der auch den dänischen Pass besitzt, strahlte von Beginn an viel Ruhe aus und gab seinen Vorderleuten die nötige Sicherheit. Aus der Wundertüte und Risikoverpflichtung wurde schnell ein Bombenrückhalt und Sieggarant. Der 28-Jährige erwies sich für die gegnerischen Angreifer trotz seines unorthodoxen Spielstils zumeist als unüberwindbare Hürde. Der Pusterer Publikumsliebling kann Spielsituationen sehr gut lesen und verfügt über schnelle Reflexe. Beeindruckend war seine Konstanz über die gesamte Saison: Er hatte nie einen Hänger und bekam keine vermeidbaren Tore. Sholl hat 51 Spiele bestritten und war ligaweit der Torhüter mit den mit Abstand meisten gehaltenen Schüssen (1760) und überzeugte mit einer Fangquote von 91,8 Prozent. Der Lohn: Die Fans wählten ihn in das „Team des Grunddurchgangs“. Das war für den Linksfänger, der zuvor hauptsächlich in der ECHL gespielt hat, nichts Neues. Bereits in den Saisonen 2018/19 und 2019/20 wurde der Goalie ins All-Star-Team einberufen, erreichte 2 Mal das Divisionsfinale und wurde 2020 sogar zum Torhüter des Jahres in der ECHL gewählt. Weil Sholl im vergangenen Winter kaum verschnaufen konnte, lotste die sportliche Leitung Jacob Smith nach Bruneck. Der Italokanadier, der im Sommer 2016 erstmals nach Südtirol gekommen und hier längst heimisch geworden ist, hat bereits während 3 Saisonen beim HCB Südtirol ICEHL-Luft geschnuppert. In insgesamt 33 Spielen hat der 27-Jährige sein Talent und Können mehrmals unter

ICEHL: HC PUSTERTAL SPORT D | 2022 15 Beweis gestellt, wie seine Fangquoten jenseits der 90 Prozent bezeugen. In den vergangenen 3 Jahren glänzte er in der AlpsHL beim HC Gherdëina und bei den Rittner Buam. Smith ist gut strukturiert, sehr flink auf den Beinen und beweglich. Er verfügt über schnelle Reflexe und einen „sauberen“ Stil. Der Schlussmann ist bescheiden und bodenständig. Seine Vorfahren stammen aus der Provinz Latina (Region Latium), wo seine Eltern ein Haus besitzen und heute noch viele Verwandte leben. Der Italo feierte im Sommer 2017 sein Debüt in der italienischen Nationalmannschaft, für die er insgesamt 4 Spiele bestritten hat. Reece Willcox: Der Abwehrchef erhält Verstärkung In der vergangenen Saison bestand der Pusterer Abwehrverbund aus 4 Gastarbeitern, die immer wieder Überstunden leisten mussten. Weil der Markt an einheimischen Verteidigern wenig bis gar nichts hergibt, werden im kommenden Winter 5 Ausländer vor dem eigenen Tor die Räume engmachen. Reece Willcox wird weiterhin die Rolle des „Verteidigungsministers“ einnehmen. Der Kanadier setzte zuletzt in allen Spielsituationen Akzente und war sowohl im Powerplay als auch im Penaltykilling unverzichtbar. Willcox überzeugte nicht nur durch körperliche Präsenz, sondern auch durch sein gutes Spielverständnis sowie sein Positions- und Passspiel. Obwohl seine Plus-Minus- Bilanz zu wünschen übrigließ (-16), machte Willcox kaum Fehler und kämpfte stets vorbildlich. Der Rechtsschütze entpuppte sich als zuverlässiger Verteidiger, der über viel Ausdauer und Entschlossenheit verfügt. Mit Matt Spencer steht ein weiterer Kanadier im Pusterer Abwehrverbund. Er ist ein moderner Defensivverteidiger, der vor dem eigenen Tor für die nötige Wasserverdrängung sorgen wird. Ben Newhouse Der Hüne, der 2015 in der 2. Runde als insgesamt 44. Spieler gedraftet worden ist, galt in seiner Jugend als Riesentalent, konnte die offensiven Erwartungen aber nicht ganz erfüllen. Spencer vertrat sein Heimatland mehrmals bei Junioren-Turnieren und gewann unter anderem 2014 bei der U18-WM im schweizerischen Zug die Bronzemedaille. Der Rechtsschütze war nach 4 Jahren zwischen ECHL und AHL im vergangenen Sommer erstmals nach Europa gekommen und schnupperte bei Dornbirn ICEHL-Luft. Im „Ländle“ wusste Spencer durchaus zu überzeugen. Er agierte beim Tabellennachzügler unspektakulär, aber verlässlich. Für seine Größe ist er ein exzellenter Schlittschuhläufer, der auch hart spielen kann. Ein völlig unbeschriebenes Blatt ist Ben Newhouse. Der US-Boy kommt direkt aus der US-College-Liga NCAA nach Bruneck und könnte sich durchaus als echter Glücksgriff erweisen. Und das, obwohl Matt Spencer APERITIVO ® www.alpitz.com T I P P 3 parts - prosecco 2 parts - Aperitivo Pircher Alpitz 1 part - ice or soda 1 slice lemon, orange or lime

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it