Aufrufe
vor 2 Wochen

Eishockey 2021/22

  • Text
  • Sportnews
  • Radius
  • Meran
  • Favorit
  • Hockey
  • Eishockey
  • Intercable
  • Meisterschaft
  • Rittner
  • Pustertal
  • Spiele
  • Arena
  • Bozen
  • Abwehr
  • Bruneck
  • Spieler
  • Angriff
  • Saison

38 SPORT C |

38 SPORT C | 2021 AlpsHL: WIPPTAL BRONCOS Das Unmögliche möglich machen Die Wipptal Broncos Weihenstephan standen nach dem Einsturz der Weihenstephan-Arena vor dem Aus. Mit vereinten Kräften, viel Hingabe und Leidenschaft stellen sie in der neuen AlpsHL-Saison aber trotz allen Widrigkeiten eine Mannschaft – und haben höhere Ziele denn je. Der 10. Februar 2021 markiert den schwärzesten Tag in der Sterzinger Vereinsgeschichte. Als ob die Corona-Pandemie nicht schon genügend Schwierigkeiten mit sich gebracht hätte, standen die Wipptal Broncos über Nacht auch noch ohne eigenes Stadion da. Viele schrieben die „Weiß-Blauen“ ab. Doch sie gaben sich nicht auf, wichen für den Saison-Endspurt nach Brixen aus und erreichten – dank zweier Siege gegen Salzburg II in den Pre-Play-offs – sensationell das Viertelfinale. Auch in dieser Spielzeit nach Brixen zurückzukehren, war aus einem einfachen Grund jedoch keine Alternative, erklärt Broncos-Sportdirektor Egon Gschnitzer: „Wir können unseren Sponsoren ohne eigenes Stadion außer den Trikots nichts bieten. So Gegründet 1948 Karl-Riedmann-Platz 1 39049 Sterzing -Infografik: M. Lemanski Wipptal Broncos Stadion Weihenstephan-Arena Tel 0472 767778 Fax 0472 762497 Die eingestürzte Weihenstephan-Arena in Sterzing Präsident Simone Bressan Größter Erfolg 1440 Zuschauer Vize-Italienmeister in der Saison 1997/98 2 Mal A2-Meister (zuletzt 2008/09) AMATEUR W.S.V. STERZING EISSPORT GMBH info@broncos.it www.broncos.it bekommen wir nicht das ganze Geld zusammen, das wir benötigen.“ Deshalb scheute der Verein in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Sterzing keine Mühen, um in unmittelbarer Nähe der von der Staatsanwaltschaft konfiszierten Stadion-Ruine eine provisorische Arena zu errichten. „Die Gefahr, dass wir an der neuen Saison nicht teilnehmen konnten, war sehr groß“, betont Gschnitzer. Vor 2 Monaten habe jedoch das Amt für Sport und die Sterzinger Gemeindeverwaltung grünes Licht für das Provisorium gegeben, das die Broncos-Zukunft retten soll. „Die Arbeiten haben schon begonnen. Ich hoffe und rechne, dass das Übergangsstadion Anfang November bezugsbereit ist.“ Wie vielen Zuschauern es Platz bieten wird, weiß der Sportdirektor nicht genau, sind doch einige Fragen zum Brandschutz noch nicht geklärt. „Aber ich liebäugle mit 2 Tribünen und einer Zahl zwischen 500 und 700 Zuschauern“, hofft Gschnitzer, der bereits in seine 17. Saison als Sportdirektor geht. Die Stadion-Frage bereitet allen Beteiligten Kopfzerbrechen Die Stadion-Frage treibt aber nicht nur den Verantwortlichen, sondern auch den Spielern Sorgenfalten ins Gesicht. Broncos-Kapitän Fabian Hackhofer sagt, mit der derzeitigen Situation würde man „an seine Grenzen stoßen“ – vor allem, was die Trainingseinheiten betrifft. „In Brixen beginnen unsere Eiszeiten erst nach 21 Uhr. In Sterzing wären wir zu diesem Zeitpunkt bereits wieder zu Hause. Wenn man nicht mit Leidenschaft dahinter ist, klappt das nicht.“ Man müsse sehen, wo man diese verlorene Zeit danach aufholt, letzten Endes tue man es aber natürlich gerne, betont Hackhofer. Umso mehr hofft die Vereinsführung, dass das neue Stadion planmäßig fertiggestellt wird, in Sterzing wieder

AlpsHL: WIPPTAL BRONCOS SPORT C | 2021 39 Eishockey gespielt werden kann und damit zumindest ein bisschen Normalität einkehrt. Bis dorthin muss die Mannschaft des bestätigten Trainers Dustin Whitecotton jedoch auf die Zähne beißen. Der 42-jährige Kanadier hat wie schon in den letzten beiden Spielzeiten das Sagen und soll die Broncos, wie von der Vereinsführung ausgerufen, in die Top-6 führen. „Das Ziel ist vielleicht hochgesteckt, aber unsere jungen Spieler sind wieder ein Jahr älter geworden. Deshalb denke ich, dass die Teilnahme an der Master Round nicht zu weit hergeholt ist“, findet Gschnitzer. Mit Whitecotton hat er im Sommer keinen Stein auf dem anderen gelassen und eine weitestgehend erneuerte Mannschaft auf die Beine gestellt. Jakob Rabanser Dustin Whitecotton Jakob Rabanser und Hannes Stoll sollen sich abwechseln Die wohl größte Neuigkeit betrifft die Torhüterposition: Der 21-jährige Jakob Rabanser übernimmt nach 2 Jahren der stetigen Entwicklung die Rolle des Einsergoalies. „Er hat in den letzten Saisonen gezeigt, dass er dieser Rolle gewachsen ist“, ist Hackhofer von seinem Torhüter überzeugt. Rabanser könne den Durchbruch schaffen, so der Kapitän. Tatsächlich stand der 2-Meter-Hüne im Vorjahr dem Kanadier Jonathan Reinhart in nichts nach und wies am Ende der Saison sowohl im Grunddurchgang Wipptal Broncos Pos. Nr. Name Geboren cm kg Tor Abwehr Angriff 30 Fabian Klammer 21.07.01 179 69 33 Hannes Stoll 08.10.99 178 75 35 Jakob Rabanser 18.06.00 202 96 2 Johannes Gschnitzer 08.03.02 182 76 12 Dominik Bernard 12.09.97 193 99 16 Kevin Baumgartner 29.04.03 175 74 17 Fabian Hackhofer 20.08.90 174 72 21 Daniel Soraruf 21.03.01 176 80 27 Michael Messner 17.06.94 183 85 42 Alessio Niccolai 27.06.01 176 82 44 Hannes Oberdörfer 04.04.89 180 91 3 Markus Gander 16.05.89 186 92 9 David Gschnitzer 06.02.96 178 73 10 Johan Lorraine (SWE) 16.02.89 178 85 11 René Deluca 02.05.02 188 82 19 Paul Eisendle 04.06.98 191 95 25 Yuri Cristellon 01.01.01 179 75 29 Leonhard Hasler 12.08.03 189 84 34 Alex Planatscher 12.12.98 183 84 47 Lukas De Lorenzo Meo 11.09.01 190 87 49 Tobias Kofler 11.07.92 170 75 50 Niklas Salo (FIN) 08.07.94 170 70 67 Tommy Gschnitzer 17.11.97 172 72 80 Alex Zecchetto 24.05.00 173 73 88 Daniel Erlacher 05.11.89 184 100 91 Bryson Cianfrone (CAN) 14.02.95 175 87 Trainer: Justin Whitecotton (bestätigt) Prognose: Platz 7 Zugänge: Niklas Salo (Boras HC/SWE3), Johan Lorraine (Väsby/SWE2), Hannes Stoll, Kevin Baumgartner, Yuri Cristellon, Leonhard Hasler, Lukas De Lorenzo Meo, Alex Zechetto, Bryson Cianfrone (alle HC Pustertal/ICEHL) Abgänge: Jakob Rabanser, Matthias Mantinger, Dante Hannoun (alle HC Pustertal/ICEHL), Trevor Gooch (MAC HKB Ujbuda/Erste Liga), Jonathan Reinhart, Ryan Valentini (beide Ziel unbekannt)

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it