Aufrufe
vor 2 Monaten

Eishockey 2020/21

  • Text
  • Mannschaft
  • Spiele
  • Vergangenen
  • Italien
  • Rittner
  • Spieler
  • Abwehr
  • Angriff
  • Bozen
  • Saison

36 SPORT C |

36 SPORT C | 2020 SCHIEDSRICHTER UND ALLE ITALIENMEISTER Der Schiedsrichterverband Vorstand Ehrenpräsident: Roman Gasser (†) Präsident: Renzo Stenico Vizepräsident: Karel Metelka Mitglieder: Alex Lazzeri, Andrea Moschen, Mauro Scanacapra Ehrenmitglieder: Giorgio Battaglino, Luciano Checchini (†), Luciano Claut (†), Abbiati Galetti (†), Gianpaolo Gaspari, Roman Gasser (†), Adolfo Girtler (†), Mario Guichardaz (†), Romeo Manfroi (†), Giorgio Moschen, Roberto Moschen, Ruggero Savaris, Bruno Stenico (†), Cesare Tadini, Renato Tortelli, Alfio Tuzzi (†) Disziplinen-Kommission, Präsident: Giuseppe Coceano Mitglieder: Claudio Pianezze, Walter Zuccatti AlpsHL Schiedsrichter: Andrea Benvegnù, Thomas Egger, Federico Giacomozzi, Alex Lazzeri, Simone Lega, Andrea Moschen, Omar Pinié, Federico Stefenelli, Turo Virta Linienrichter: Nicola Basso, Alessio Bedana, Matthias Cristeli, Mauro De Zordo, Lukas Fleischmann, Davide Mantovani, Jacopo Pace, Antonio Piras, Daniel Rigoni, Michele Slaviero, Stefano Terragni, Simone Vignolo IHL Schiedsrichter: Marco Bagozza, Jeremy Bassani, Massimo De Col, Thomas Egger, Ferderico Giacomozzi, Patrick Gruber, Fabio Lottaroli, Simone Mischiatti, Omar Pinié, Leandro Soraperra, Simone Soraperra, Federico Stefenelli, Fabio Tirelli, Willy Volcan, Luca Zatta Linienrichter: Gianluca Abram, Alessio Bedana, Cristiano Biacoli, Jessica Brambilla, Paolo Brondi, Andrea Carrito, Mirco Da Pian, Fabrizio De Toni, Mauro De Zordo, Lukas Fleischmann, Piero Giacomozzi, Maurizio Lorengo, Matteo Oderda, Federico Pace, Jacopo Pace, Antonio Piras, Alberto Plancher, Stefano Ricco, Andrea Rivis, Federico Rivis, Daniele Rostan, Michele Slaviero, Giulio Soia, Stefano Terragni, Simone Vignolo, Alexander Wiest Supervisoren: Giancarlo Bosio, Luigi Cavallaro, Giuseppe Coceano, Glauco Colcuc, Thomas Gasser, Roberto Guerra, Karel Metelka, Piero Nobili, Claudio Pianezze, Karl Pichler, Ruggero Savaris, Renzo Stenico, Renato Tortelli, Francesco Vellar Andrea Moschen Südtirols Italienmeister Meistertitel seit 1925 HC Bozen Rittner Buam HC Gröden 4 HC Meran 2 5 19 -Infografik: M. Lemanski Alle Eishockey-Italienmeister 1925 1926 1927 1930 1931 1932 1933 1934 1935 1936 1937 1938 1941 1947 1948 1949 1950 1951 HC Mailand HC Mailand HC Mailand HC Mailand HC Mailand SG Cortina HC Mailand HC Mailand HC Diavoli R-N HC Diavoli R-N ASS. Milanese ASS. Milanese ASS. Milanese HC Mailand HC Mailand HC Diavoli HC Mailand HC Mailand Inter 1952 1953 1954 1955 1957 1958 1959 1960 1961 1962 1963 1964 1965 1966 1967 1968 1969 1970 HC Mailand Inter HC Diavoli R-N HC Mailand Inter HC Mailand Inter SG Cortina HC Mailand Inter SG Cortina HC Diavoli M SG Cortina SG Cortina HC Bozen SG Cortina SG Cortina SG Cortina SG Cortina SG Cortina HC Gröden SG Cortina 1971 SG Cortina 1972 SG Cortina 1973 HC Bozen 1974 SG Cortina 1975 SG Cortina 1976 HC Gröden 1977 HC Bozen 1978 HC Bozen 1979 HC Bozen 1980 HC Gröden 1981 HC Gröden 1982 HC Bozen 1983 HC Bozen 1984 HC Bozen 1985 HC Bozen 1986 HC Meran 1987 AS Varese 1988 HC Bozen 1989 AS Varese 1990 HC Bozen 1991 Saima Mailand 1992 Devils Mailand 1993 Lion Mailand 1994 Milan Hockey 1995 HC Bozen 1996 HC Bozen 1997 HC Bozen 1998 HC Bozen 1999 HC Meran 2000 HC Bozen 2001 HC Asiago 2002 HC Mailand 2003 HC Mailand 2004 HC Mailand 2005 HC Mailand 2006 HC Mailand In den Jahren 1928, 1929, 1939, 1940, 1942, 1943, 1944, 1945, 1946 und 1956 wurde keine Meisterschaft ausgetragen. 2007 SG Cortina 2008 HC Bozen 2009 HC Bozen 2010 HC Asiago 2011 HC Asiago 2012 HC Bozen 2013 HC Asiago 2014 Ritten Sport 2015 HC Asiago 2016 Rittner Buam 2017 Rittner Buam 2018 Rittner Buam 2019 Rittner Buam 2020 HC ASIAGO

GESUNDHEIT SPORT C | 2020 37 Die Atmung macht den Unterschied Es naht die kalte Jahreszeit und die neue Saison für Wintersportarten beginnt. Gerade in den kalten Monaten kommt der Atmung und den Atemwegserkrankungen eine besondere Rolle zu. Allen voran droht dem Sportler Bronchialasthma im Sinne von Belastungsasthma oder Asthma mit Verschlechterung der Lungenfunktion durch äußere Einflüsse wie kalte Luft oder trockene Luft. „Dies ist eine der häufigsten sportpneumologischen Erkrankungen in der täglichen Praxis“, weiß Dr. Andreas Marseiler von der Martinsbrunn ParkClinic. Das Beschwerdebild wird oft sehr typisch beschrieben: Atemnot, Giemen, Husten während oder meist nach Belastung oder bei Belastungspausen auftretend. Eishockeyspieler besonders gefährdet Studien berichten über eine Prävalenz von 5 bis 15 Prozent bei Athleten in Sommersportarten und von bis zu 35 Prozent bei Athleten im nordischen Skisport und im Eisschnell- und Eiskunstlauf oder Eishockey. Die Bronchokonstriktion beim Belastungsasthma wird durch kalte, trockene Luft in den Bronchien provoziert. Dies ist beim schnellen Atmen durch den Mund bei körperlicher Belastung der Fall. Insbesondere bei der Kombination beider Faktoren wie Kälte und hohe Belastung ist das Risiko asthmatische Beschwerden und somit eine deutliche sportliche Leistungseinbuße zu erleiden, besonders erhöht. Insbesondere bei asthmatischer Prädisposition oder familiärer Neigung steigt das Risiko, ebenso wie bei atopisch-allergischen Begleitstörungen. Expiration Inspiration Flow (liters per second) FEF 25% FIF 25% PEF, MEF FEF 50% FIF 50% Lungenfunktionsmessung mittels Spirometrie FEF 75% FIF 75% FVC Volume (L) Epikutantest). Weiteres können gezielte Atemtechniken und rehabilitative Konzepte zur Integration im Training gezeigt werden, welche die Lungenfunktion verbessern können. Prävention für Sportler Die Abklärung besteht dabei in Lungenfunktionstest mit oder ohne bronchialerweiternden Medikamenten, in Lungenfunktionstest mit pharmakologischen bronchialprovozierenden Medikamenten oder in Lungenfunktionstest unter Belastung. Allerdings besteht das System Atmungsorgan nicht nur aus Bronchien und Lunge, sondern auch aus der „Atempumpe“: Sie ist das Zusammenspiel aus Brustwirbelsäule, Rippen, Zwerchfell, Schultergürtel und Atemhilfsmuskulatur. Bei Fehlhaltungen oder bei Wirbelsäulenerkrankungen kann die sportlich erforderliche Atmung beeinträchtigt werden und somit eine ausreichende Herz-Kreislauffunktion unter Vollbelastung unzureichend sein. Im Ambulatorium der ParkClinic für Pneumologie, Allergologie und Atemwegserkrankungen wird ein großes Spektrum von diagnostischen Möglichkeiten angeboten: dazu zählt der unspezifische bronchiale Provokationstest zum Erfassen einer Atemwegsüberempfindlichkeit, Lungenfunktionstests mit Basisspirometrie sowie die Messung einer Verbesserung der Lungenfunktion durch bronchialerweiternde Medikamente. Auch Belastungstests wie Belastungspulsoxymetrie oder Belastungsspirometrie werden durchgeführt, ebenso wie eine allergologische Abklärung inklusive allergologischem Hauttest (Prick- Pneumologie und Allergologie Dr. Andreas Marseiler ✔ Facharztvisite ✔ Basis-Spirometrie ✔ Spirometrie mit Lysetest ✔ Metacholintest (Abklärung Asthma) ✔ Nächtliche Polygraphie (Schlafstörungen) ✔ Allergieabklärung, Pricktest ✔ Ultraschall (Herz, Lunge, Thorax) ✔ Lungenröntgen ✔ Belastungsspirometrie und -pulsoxymetrie Martinsbrunn Info & Terminvormerkung: T 0473 205 600 Meran, Laurinstraße 70 www.martinsbrunn.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it