Aufrufe
vor 2 Monaten

Eishockey 2020/21

  • Text
  • Mannschaft
  • Spiele
  • Vergangenen
  • Italien
  • Rittner
  • Spieler
  • Abwehr
  • Angriff
  • Bozen
  • Saison

AlpsHL: WIPPTAL BRONCOS

AlpsHL: WIPPTAL BRONCOS 30 SPORT C | 2020 Eine Frage der Philosophie Die Wipptal Broncos Weihenstephan sind bereit. Bereit für eine Saison voller Ungewissheit, eine Saison, wie es sie noch nie gegeben hat. Eine Saison, die den Verein vor großen Herausforderungen stellt. Trotz oder gerade wegen Corona soll der im Vorjahr eingeschlagene Kurs, dessen Ziel es ist, die eigenen jungen Spieler zu fördern, weiter gehalten werden. Spiele, 7 Siege, nur 2 Niederlagen: Das sind die bemerkenswer- 9 ten Zahlen, die die Broncos zum Beginn der letzten Saison an die Tabellenführung hievten. Es herrschte Eishockey-Euphorie im Wipptal. Asiago Bregenzerwald Cortina Fassa Feldkirch HC Gherdëina Jesenice Kitzbühel Klagenfurt II Laibach Linz II Lustenau HC Pustertal Rittner Buam Salzburg II Dass die neu formierte Mannschaft anschließend in eine Abwärtsspirale geriet, aus der sie sich mit Qualität und Willen befreien konnte, nahmen die Fans ihren „Wildpferden“ nicht übel. Auch nicht, dass die „Weiß- Blauen“ den Einzug in die Play-offs knapp verpassten. Im Vereinshaus zog man ebenfalls eine positive Saisonbilanz und entschied, in diesem Sommer den begonnenen Umbruch zu vollenden und den jungen Spielern eine Chance zu geben. Weil mit Paolo Bustreo ein Routinier aus beruflichen Gründen seine Schlittschuhe an den Nagel hängt und nur 3 Ausländerpositionen besetzt wurden, bekommen sie diese auch. Wipptal Broncos: Bilanz gegen … Spiele 85 8 49 82 10 95 12 10 12 8 2 12 59 107 10 Siege 22 6 17 54 4 44 3 8 11 3 2 6 17 43 7 Unentschieden Niederlagen 2 0 1 1 0 3 0 0 0 0 0 0 4 3 0 61 2 31 27 6 48 9 2 1 5 0 6 38 61 3 Tore 228 24 127 369 32 307 26 40 64 30 15 30 192 377 36 Gegentore 391 16 184 284 35 390 46 23 19 37 4 36 223 414 24 Wipptal Broncos Pos. Nr. Name Geboren cm kg 30 Fabian Klammer 21.07.01 179 69 31 Jonathan Reinhart (CAN) 25.04.96 180 91 35 Jakob Rabanser 18.06.00 202 96 Tor Abwehr Angriff 3 Johannes Gschnitzer 08.03.02 182 76 12 Dominik Bernard 12.09.97 193 99 17 Fabian Hackhofer 20.08.90 174 72 21 Daniel Soraruf 21.03.01 176 80 27 Michael Messner 17.06.94 183 85 42 Alessio Niccolai 27.06.01 176 82 44 Hannes Oberdörfer 04.04.89 180 91 71 Michael Hasler 28.03.01 191 95 3 Markus Gander 16.05.89 186 92 7 Trevor Gooch (USA) 13.09.94 185 85 9 David Gschnitzer 06.02.96 178 73 11 René Deluca 02.05.02 188 82 19 Paul Eisendle 04.06.98 191 95 22 Matthias Mantinger 22.04.96 182 88 34 Alex Planatscher 12.12.98 183 84 43 Ryan Valentini (CAN) 13.07.97 183 84 49 Tobias Kofler 11.07.92 170 75 61 Tommy Kruselburger 22.03.95 180 82 67 Tommy Gschnitzer 17.11.97 172 72 82 Dante Hannoun (ITA/CAN) 02.08.98 168 73 88 Daniel Erlacher 05.11.89 185 100 Trainer: Justin Whitecotton (bestätigt) Prognose: Platz 12 Zugänge: Jonathan Reinhart (University of Windsor/USports), Markus Gander (Cortina), Ryan Valentini (University of Guelph/ USports), Trevor Gooch (Reading Royals/ ECHL), Dante Hannoun (HCB Südtirol/ICEHL) Abgänge: Mathieu Lemay (Crimmitschau/DEL2), Slater Doggett (Brampton Beast/ECHL), Paolo Bustreo (Karriereende), Jason Bacashihua, Jamie Milam (beide Ziel unbekannt) -Infografik: M. Lemanski

AlpsHL: WIPPTAL BRONCOS SPORT C | 2020 31 Dustin Whitecotton Dustin Whitecotton gibt weiterhin die Kommandos Als Dustin Whitecotton im letzten Jahr als Nachfolger von Ivo Jan präsentiert wurde, rieben sich viele Fachleute verdutzt die Augen. Aus dem einfachen Grund, weil der 41-jährige, ehemalige DEL-Spieler bis dato nur auf einen kleinen Erfahrungsschatz als Trainer zählen konnte. Whitecotton brachte die Skeptiker mit seinem modernen Spielstil, dessen Merkmal das hohe Tempo ist, jedoch schnell zum Schweigen. Er formte eine Mannschaft, die es mit jedem aufnehmen konnte. Und er schaffte es, die zahlreichen Talente schrittweise in die Mannschaft zu integrieren. Seine Position stand auch, als die Ergebnisse nicht stimmten, nie zur Diskussion, zumal man „von einer solch jungen Mannschaft nicht erwarten kann, dass sie 7 Monate konstante Leistungen abliefert“, erklärt Sportdirektor Egon Gschnitzer, der den Vertrag mit Whitecotton bereits im Februar um 2 Jahre verlängert hat. Ein Zeichen, dass der Kanadier im Verein vollstes Vertrauen genießt. Als Co-Trainer fungiert der frühere Defensivspezialist und Kapitän Philipp Pircher. Jonathan Reinhart soll Jakob Rabansers Weg ebnen Mit großen Vorschusslorbeeren war der frühere NHL-Goalie Jason Bacashihua im vergangenen Sommer nach Sterzing gekommen. Die hohen Erwartungen konnte der US-Amerikaner aber nur bedingt erfüllen. Zu inkonstant waren seine Leistungen, zu flau sein Auftreten. Dies hatte zur Folge, dass Whitecotton den 20-jährigen Jakob Rabanser, der zuvor kein einziges AlpsHL-Spiel bestritten hatte, ins kalte Wasser warf. Das Eigengewächs zahlte das geschenkte Vertrauen auf beeindruckende Art und Weise zurück: In 11 Partien brachte er es auf eine exzellente Fangquote von 91,9 Prozent. Dem 2,02 Meter großen Torwart die Position des Einsergoalies anzuvertrauen, wollte die Vereinsführung in dieser Saison aber (noch) nicht, ihn weiter aufbauen dagegen schon. Darum wurde dem vermeintlich neuen Stammtorhüter Jonathan Reinhart mitgeteilt, dass er nicht die unbestrittene Nummer 1 ist. „Wir haben Jonathan klargemacht, dass er nur 50 oder 60 Prozent der Partien bestreiten wird. Denn unser Ziel ist es, Jakob für die kommenden Jahre vorzubereiten.“ Der Kanadier habe nach einem Treffen mit Whitecotton sein „Einverständnis“ dafür gegeben. Der 24-jährige Reinhart wechselt mit ausgezeichneten Referenzen in die Fuggerstadt und hat das Zeug, zu einem der besten Torhüter der Liga zu avancieren. Er kommt direkt aus der Universitätsliga USports – also jener Liga, die die Wipptaler Verantwortlichen schon seit geraumer Zeit als Becken für starke Imports ausfindig gemacht haben. Jakob Rabanser

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it