Aufrufe
vor 2 Monaten

Eishockey 2020/21

  • Text
  • Mannschaft
  • Spiele
  • Vergangenen
  • Italien
  • Rittner
  • Spieler
  • Abwehr
  • Angriff
  • Bozen
  • Saison

18 SPORT C |

18 SPORT C | 2020 ICEHL: DIE KADER Red Bull Salzburg Pos. Nr. Name Geboren cm kg 1 Jean-Philippe Lamoureux (Can) 20.08.84 178 77 Angriff Abwehr Tor 30 Nicolas Wieser 30.08.97 183 75 60 Lukas Herzog 07.02.93 183 80 4 Taylor Chorney (USA/CAN) 27.04.87 183 84 11 Daniel Jakubitzka 17.06.96 176 76 18 Paul Stapelfeldt 20.09.98 195 98 25 Derek Joslin (CAN) 17.03.87 185 95 42 Layne Viveiros (AUT/CAN) 04.08.95 183 86 55 Lukas Schreier 24.12.99 178 70 90 Alexander Pallestrang 04.04.90 181 90 91 Dominique Heinrich 31.07.90 172 73 5 Thomas Raffl 19.06.86 194 106 7 Filip Varejcka (GER) 09.01.01 180 83 9 Alexander Rauchenwald 11.05.93 179 85 10 Justin Schütz (GER) 24.06.00 179 79 19 Rick Schofield (CAN) 23.04.87 188 86 21 Yannic Pilloni 31.07.98 176 75 26 Peter Hochkofler (ITA/AUT) 04.10.94 190 88 52 Paul Huber 10.06.00 192 95 72 John Hughes (CAN) 06.01.88 180 75 74 Nico Feldner 11.10.98 186 85 77 John Peterka (GER) 14.01.00 180 87 89 Florian Baltram 25.03.97 180 79 96 Mario Huber 08.08.96 188 83 Trainer: Matt McIlvane (bestätigt) Prognose: Platz 2 Zugänge: Taylor Chorney (Lugano/SUI), Rick Schofield (Linz), John Peterka, Justin Schütz (beide München/DEL) Abgänge: Brendan Mikkelson (Modo/SWE), Christof Wappis (Villach), Dario Winkler (Innsbruck), Samuel Witting (Klagenfurt), Chad Kolarik (Karriereende), Bud Holloway, Michael Schiechl, Julian Klöckl, Brent Regner, Connor Brickley (alle Ziel unbekannt) Prognose: Platz 9 Zugänge: Paul Geiger (Sport Vaasa/FIN), Janos Hari (Pelicans Lahti/FIN), Istvan Bartalis (Vita Hästen/ SWE2), Alex Petan (Iserlohn/DEL), Colton Hargrove (HCB Südtirol), Toni Kähkönen (Kookoo/FIN) Abgänge: Krisztian Szabo-Pal (Gyergyoi/Erste Liga), Scott Timmins (Crimmitschau/DEL2), Felix Girard (Innsbruck), Jonathan Harty, Kalle Kaijomaa, Andrew Yogan (alle Ziel unbekannt), Harri Tikkanen (Karriereende) Fehervar Pos. Nr. Name Geboren cm kg 1 Daniel Kornakker 12.03.96 180 75 Angriff Abwehr Tor 29 Michael Ouzas (CAN/CRO) 25.03.92 179 86 32 David Gyenes 18.11.92 192 83 2 Michael Caruso (CAN) 05.07.88 188 87 5 Bence Stipsicz 03.02.97 186 86 27 Bence Szabo 02.02.98 184 89 28 Daniel Szabo 20.08.95 189 92 33 Paul Geiger (CAN) 28.07.92 191 97 51 Tim Campbell (CAN) 15.02.91 185 86 3 Aron Reisz (HUN/ROU) 07.03.95 177 88 10 Istvan Bartalis (HUN/SWE) 07.09.90 186 88 16 Janos Hari 03.05.92 175 77 26 Donat Szita 16.01.98 184 90 36 Csanad Erdely 05.04.96 188 86 55 Andrew Sarauer (HUN/CAN) 17.11.84 194 93 88 Tamas Sarpatki (HUN/ROU) 28.12.94 196 88 92 Anze Kuralt (SLO) 31.10.91 175 80 93 Akos Mihaly (HUN/ROM) 25.09.99 182 83 Colton Hargrove (USA) 25.06.92 185 96 Toni Kähkönen (FIN) 29.09.86 182 85 Alex Petan (ITA/CAN) 02.05.92 175 82 Trainer: Antti Karhula (bestätigt) Klagenfurter AC Pos. Nr. Name Geboren cm kg 31 David Madlener 31.03.92 187 84 Angriff Abwehr Tor 32 Sebastian Dahm (DAN) 28.02.87 182 83 33 Florian Vorauer 09.12.99 188 78 53 Jakob Holzer 02.12.98 180 77 3 David Fischer (USA) 19.02.88 192 94 4 Kele Steffler 05.09.98 185 84 12 David Maier 12.01.00 187 81 15 Blaz Gregorc (SLO) 18.01.90 190 94 24 Steven Strong (AUT/CAN) 16.02.93 181 87 28 Martin Schumnig 28.07.89 182 84 65 Michael Kernberger 24.01.97 185 86 73 Niklas Würschl 28.08.99 181 80 92 Clemens Unterweger 01.04.92 183 85 8 Nick Petersen (CAN) 27.05.89 189 87 11 Lukas Haudum 21.05.97 184 87 17 Manuel Ganahl 12.07.90 182 83 18 Thomas Koch 17.08.83 173 77 19 Stefan Geier 08.01.88 181 85 21 Manuel Geier 08.01.88 179 85 27 Thomas Hundertpfund 14.12.89 189 92 42 RokTicar (SLO) 03.05.89 179 80 43 Dennis Sticha 05.08.98 184 86 46 Johannes Bischofberger 13.07.94 171 70 47 Marcel Witting 23.09.95 175 84 48 Samuel Witting 14.01.98 173 78 77 Daylon Groulx (AUT/CAN) 07.06.00 180 82 80 Niki Kraus 21.11.96 182 83 81 Marco Richter 19.11.95 183 83 98 Daniel Obersteiner 02.02.98 176 81 Trainer: Petri Matikainen (bestätigt) Prognose: Platz 3 Zugänge: Sebastian Dahm (Eisbären Berlin/ DEL), Blaz Gregorc (Vitkovice/TCH), David Maier (Peterborough Petes/OHL), Samuel Witting (Salzburg), Daylon Groulx (Ottawa 67’s/OHL) Abgänge: Lars Haugen (Manglerud/NOR), Jhonas Enroth (Örebro/SWE), Matt Neal (Heilbronn/DEL2), Philipp Kreuzer (Villach), Marco Richter (Wien), Andrew Kozek (Linz), Sim Liivik (Karriereende), Ramon Schnetzer (Ziel unbekannt) Prognose: Platz 6 Zugänge: Frank Hora (Cincinnati Cyclones/ECHL), Jerome Leduc (Vasteras/SWE2), Benjamin Nissner (Tingsryds/SWE2), Marco Richter (Klagenfurt), Alexander Cijan (Linz), Colin Campbell (Colorado Eagles/AHL), Graham McPhee (Boston College/NCAA) Abgänge: Matthias Tschrepitsch (Zell am See/ Kärntner Liga), Marc-Andrè Dorion (Linz), Mark Flood (Rouen/FRA), Brenden Kichton (Ingolstadt/ DEL), Henrik Neubauer (Dalen/SWE3), Sondre Olden (Valerenga/NOR), Riley Holzapfel (Karriereende), Ryan Zapolski, Kyle Baun, Mike Zalewski (alle Ziel unbekannt) Vienna Capitals Pos. Nr. Name Geboren cm kg 29 Bernhard Starkbaum 19.02.86 186 91 Angriff Abwehr Tor 33 Sebastian Wraneschitz 06.03.02 182 80 36 Max Zimmermann 12.09.99 185 82 2 Lukas Piff 12.12.00 175 71 4 Philippe Lakos 19.08.80 193 97 5 Dominic Hackl 08.11.96 183 87 8 Jerome Leduc (CAN) 30.07.92 185 88 14 Patrick Peter 27.01.94 183 90 40 Bernhard Posch 22.01.01 188 79 42 Alex Wall (CAN) 01.11.90 180 86 43 Frank Hora (USA) 01.06.96 188 95 50 Mario Fischer 05.05.89 188 88 60 Timo Pallierer 21.06.01 179 74 3 Armin Preiser 18.12.00 178 75 6 Rafael Rotter 14.06.87 172 81 9 Ali Wukovits 09.05.96 184 78 10 Patrick Antal 24.10.00 172 71 11 Sascha Bauer 30.01.95 176 80 12 Alexander Cijan 16.05.94 180 84 22 Julian Großlercher 05.03.93 175 77 23 Fabio Artner 04.03.99 175 72 27 Ty Loney (CAN) 01.03.92 191 93 61 Patrik Kittinger 01.06.96 187 84 70 Benjamin Nissner 30.11.97 182 82 77 Colin Campbell (CAN) 17.04.91 185 94 81 Marco Richter 19.11.95 183 83 91 Taylor Vause (CAN) 28.09.91 177 83 96 Nikolaus Hartl 18.12.91 180 77 Graham McPhee (USA/CAN) 24.07.98 183 79 Trainer: Dave Cameron (bestätigt)

AlpsHL: ALLGEMEIN SPORT C | 2020 19 Der alte könnte auch der neue Meister sein Weil die vergangene Saison der Alps Hockey League (AlpsHL) aufgrund der Corona-Pandemie am 11. März vorzeitig abgebrochen wurde, ist Olimpija Laibach nach wie vor Titelverteidiger. Schließlich konnten die Slowenen in der Saison 2018/19 den Meisterpokal in die Höhe stemmen. Der alte könnte auch der neue Meister sein. Die grenzüberschreitende Meisterschaft geht heuer in ihre 5. Spielzeit. Waren im vergangenen Winter noch 18 Mannschaften dabei, so sind es jetzt nur noch deren 16. Wien II und Zell am See haben sich vorerst zurückgezogen. Unter den teilnehmenden Teams aus Italien (7), Österreich (7) und Slowenien (2) sind so wie in den vergangenen Jahren auch 4 Südtiroler Klubs. Laibach, das nach dem Ausstieg von Znojmo für kurze Zeit sogar mit einer Rückkehr in die ehemalige EBEL geliebäugelt hatte, mischte bereits in der vergangenen Spielzeit vorne mit und hat sich im Sommer noch einmal punktuell verstärkt. Mit Ziga Pance, Jure Sotlar, Tadej Cimzar oder Miha Zajc erhielt AlpsHL: Ehrentafel 2016/17 RITTNER BUAM 2017/18 HC ASIAGO 2018/19 OLIMPIJA LAIBACH 2019/20 KEIN MEISTER -Infografik: M. Lemanski der neue Trainer Ivo Jan vor allem in der Offensive Verstärkung. Zudem steht im 4. Jahr der Ligazugehörigkeit mit dem finnischen Torhüter Paavo Hölsä erstmals ein Ausländer im Kader des slowenischen Hauptstadtklubs. Ärgster Widersacher der „grünen Drachen“ dürfte der HC Pustertal sein. Die „Wölfe“ haben zwar ihren langjährigen Kapitän Armin Helfer verloren, sind aber stärker einzustufen als noch vor einem Jahr. Zu rechnen sein wird auch in dieser Saison mit dem HC Asiago. Der Italienmeister verfügt über eine eingespielte Truppe mit zahlreichen Transferkartenspielern. Die Rittner Buam haben zwar an Durchschlagskraft verloren und werden mit nur einem Ausländer in die Saison starten. Trotzdem muss man den Premierenmeister von 2016/17 immer auf der Rechnung haben. Dasselbe gilt für Jesenice: Die „Stahlstädter“ standen als einzige Mannschaft bisher immer im Halbfinale. Eine Endspiel-Teilnahme blieb ihnen bisher aber immer verwehrt. Die heißesten Anwärter auf die restlichen 3 Play-off-Tickets sind Cortina, Lustenau und Salzburg II. Aber auch der HC Gherdëina, die Wipptal Broncos, der HC Fassa und Feldkirch können überraschen und mit der Viertelfinalteilnahme liebäugeln. Die restlichen 4 Teams werden in der „5. Jahreszeit“ dagegen wohl nur noch Zuschauer sein: Kitzbühel, Klagenfurt II, Bregenzerwald und Linz II werden im unteren Tabellendrittel anzutreffen sein. Hauptspieltage sind wie bisher Donnerstag und Samstag. AlpsHL: Teilnehmende Mannschaften LINZ II ÖSTERREICH SALZBURG II EC BREGENZERWALD Alberschwende EHC LUSTENAU VEU FELDKIRCH WIPPTAL BRONCOS Sterzing SÜDTIROL HC GHERDËINA Wolkenstein EC KITZBÜHEL HC PUSTERTAL Bruneck RITTNER BUAM Klobenstein SG CORTINA HC FASSA Alba di Canazei HC ASIAGO ITALIEN KLAGENFURTER AC II JESENICE OLIMPIJA LAIBACH SLOWENIEN -Infografik: M. Lemanski

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it