Aufrufe
vor 4 Jahren

Eishockey 2015/16

  • Text
  • Serie
  • Bozen
  • Saison
  • Vergangenen
  • Spieler
  • Rittner
  • Pustertal
  • Eagles
  • Mailand
  • Angriff
  • Radius
  • Eishockey

Serie A: HC Gröden

Serie A: HC Gröden Serie A: HC Gröden 24 SPORT B 2015 SPORT B 2015 25 Ladiner schlagen neuen Weg ein Neuer Präsident und Vorstand, neuer (alter) Trainer, vier neue Ausländer und ein neuer Weg: Beim HC Gherdeina valgardena.it hat sich im Sommer einiges getan. Die Ladiner setzen vermehrt auf Spieler aus dem Grödner Tal und auf den eigenen Nachwuchs. Nach nur einem Jahr, hat Albert Perathoner sein Amt als Präsident des HC Gröden zurückgelegt. Auch die Vorstandsmitglieder Julius Perathoner, Arnold Holzknecht, Hugo Perathoner und Georg Bergmeister stellten sich nicht mehr für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung. Nach mehreren zähen Sitzungen ist es schließlich gelungen, einen 25-köpfigen Vorstand auf die Beine zu stellen. In den nächsten drei Jahren ist Markus Rabanser der Präsident des 1927 gegründeten Traditionsklubs. Sein Vize ist Ivo Moroder, während Guido Paur als Sportdirektor fungieren wird. Shane Sims Spiele Torverhältnis Stadion Größter Erfolg Höchster Heimsieg Gegründet 1927 Höchster Auswärtssieg Höchste Heimniederlage Höchste Auswärtsniederlage HC GHERDEINA ASD Nives 17 39048 Wolkenstein -Infografik: M. Lemanski Wiedersehen mit Henry Thom Der neue Vorstand hat in kürzester Zeit die Weichen für die 39. Serie A- Saison in der Vereinsgeschichte gestellt. Auf der Trainerbank gibt es bei den „Furie“ ein Wiedersehen mit Henry Thom. Der 45-jährige Deutschkanadier hatte bereits in der Saison 2013/14 beim HCG das Sagen und blieb mit den Ladinern erst im Halbfinale der Inter National League (INL) auf der Strecke. „Ich war zwar nur 15 Monate weg, aber beim HC Gröden hat sich sehr viel geändert. Vom neuen Vorstand habe ich einen sehr guten Eindruck. Die einheimischen Spieler von damals sind zwar fast alle noch da, trotzdem gab es Veränderungen“, weiß der neue (alte) Trainer. Der Vater von Thom ist Kanadier, Henry wurde aber in Deutschland geboren. Als er vier Jahre alt war, übersiedelte er nach Kanada, um im Alter von 18 Jahren in seinem Geburtsland eine Profi-karriere als Verteidiger einzuschlagen. Nach 14 Jahren in den verschiedenen deutschen Spielklassen (DEL bis hinunter in die vierte Liga) wechselte Thom 2006 ins Trainerlager über und hat sich von der fünften deutschen HC Gröden in Zahlen Serie-A 17:0 gegen Valpellice (5.2.1977) Präsident Markus Rabanser Niederlagen Unentschieden Siege 385 67 429 Pranives-Stadion (2000 Zuschauer) Vier Mal Italienmeister (zuletzt 1980/1981) 17:2 gegen HC Pustertal (17.12.1975) 0:21 gegen Turin (23.12.1956) 1:22 gegen HC Bozen (14.1.1954) Tel 0471 794409 Fax 0471 794409 Spiele 38 881 4286 3862 info@hcgardena.com www.hcgheirdeina.com Spielklasse bis in die DEL nach oben gearbeitet. Zwischen 2011 und 2013 war er im deutschen Oberhaus Assistenztrainer von Asiagos erstem Meister- Coach Benoit Laporte bei Hamburg. Thom ist ein sehr umgänglicher Mensch, der es bestens versteht, seine Spieler mit Zuckerbrot und Peitsche zu behandeln. Er legt bei seinen Spielern großen Wert auf Disziplin, die richtige Einstellung und letzten Einsatz. Bei der Auswahl der Ausländer stehen für den Familienvater nicht die Skorerpunkte im Vordergrund, sondern vielmehr die menschlichen und spielerischen Qualitäten eines Spielers. „Dass unsere vier Ausländer allesamt US-Amerikaner sind, ist reiner Zufall“, sagt Thom. Gianluca Vallini & Giancarlo Kostner bilden das jüngste Torhüterduo Nach zwei Jahren hat Stammtorhüter Mark Demetz seinen Heimatverein wieder verlassen. Zwischen den Pfosten ruhen die Hoffnungen auf zwei Jungspunde: Die beiden 22-jährigen Gianluca Vallini und Giancarlo Kostner bilden das jüngste Torhüterduo der gesamten Serie A. Vallini bewies in der vergangenen Saison, dass er durchaus ein Einser- Goalie sein kann. Der Bozner hatte maßgeblichen Anteil am Viertelfinal- Einzug des HC Eppan. Nicht umsonst wurde er in die italienische Nationalmannschaft einberufen. Vallini verfügt über eine sehr gute Fitness und die richtige Einstellung. Er ist technisch bereits auf einem hochstehenden Niveau und strahlt sehr viel Ruhe auf seine Vorderleute aus. Giancarlo Kostner ist kleiner als Vallini und pflegt einen anderen Stil. Er ist ein sehr athletischer und beweglicher Schlussmann. In den vergangenen zwei Jahren hat der ehemalige Unter-18-Nationaltorhüter Italiens in Nordamerika gespielt und dort große Fortschritte gemacht. Fabrizio Senoner Shane Sims folgt auf Jake Newton In der Grödner Hintermannschaft sollen die beiden Ausländer Shane Sims und Derek Eastman die Fäden ziehen. Sims soll die Lücke schließen, die Jake Newton hinterlassen hat. Sims gilt als beinharter und mannschaftsdienlicher Verteidiger. Der 27-Jährige ist mit einem harten Schuss ausgestattet, weshalb er auch im Überzahlspiel sehr wertvoll sein kann. Der Allrounder wurde 2006 in der fünften Runde als insgesamt 126. Spieler vom NHL-Klub New York Islanders gedraftet und bestritt für diesen in der Saison 2010/11 auch ein Spiel in der besten Liga der Welt. In der vergangenen Saison erreichte der Rechtsschütze mit Toledo Walleye das Finale der ECHL, in der er insgesamt 134 Mal zum Einsatz kam (55 Skorerpunkte). Derek Eastman geht beim HCG in seine insgesamt dritte Saison. Der Offensivverteidiger ist mit seinen 35 Jahren der älteste Spieler im Team und soll nicht nur deshalb eine Führungsrolle einnehmen. Eastman gilt als sehr mannschaftsdienlicher Verteidiger. Er besticht durch seine eisläuferischen Fähigkeiten, seinen harten und platzierten Schuss sowie durch seine Stocktechnik. Eastman ist im Grödner Tal nicht nur sportlich, sondern auch privat glücklich geworden. Er wird in dieser Saison die U12-Mannschaft als Nachwuchstrainer betreuen. Eastman hat in 90 Serie-A1- Spielen 71 Punkte (22 Tore) und in 110 Serie-A2-Partien 140 Punkte (45) gesammelt. Und das als Verteidiger. Fabrizio und Marco Senoner, der Thom als Assistent unterstützen wird, sind aus der Grödner Abwehr ebenso nicht Henry Thom mehr wegzudenken wie der Rittner Benjamin Bregenzer. Gabriel Lang will es nach zwei Jahren wieder wissen. Der Hüne hat im Sommer hart an seinem Comeback gearbeitet und wird vor dem eigenen Tor für die nötige Wasserverdrängung sorgen. Zwei U18-Weltmeister sollen den Angriff dirigieren Im Angriff ruhen die Hoffnungen auf Justin Mercier, der die Führungsrolle einnehmen wird. Der 28-jährige Mittelstürmer gilt als sehr mannschaftsdienlicher Spieler. Wichtiger als die eigenen Punkte ist ihm der Erfolg der Mannschaft. Mercier ist sehr schnell und ein fleißiger Arbeiter, der über eine gute Puckkontrolle verfügt und vor allem im Unterzahlspiel seine Stärken hat. In der vergangenen Saison war Mercier bei Toledo Walleye Teamkollege von Sims, der ein Mitgrund war, nach Gröden und nicht zum HC Pustertal oder zu den Rittner Buam zu wechseln. Mercier wurde 2005 von den Colorado Fachgeschäft in Bozen • Puccini Str. / Ecke Reschenstr. • I-39100 Bozen • Tel./Fax +39 (0)471 502175 • shop-bozen@schanner.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it