Aufrufe
vor 3 Jahren

Bauen, Sanieren & Immobilien 2012

  • Text
  • Bozen
  • Unternehmen
  • Architekten
  • Klimahaus
  • Architektur
  • Zudem
  • Bauten
  • Arbeit
  • Holz
  • Bauen
  • Radius
  • Sanieren

40

40 01/2012 service Die Bank als Partner Mit unseren Ideen Energie sparen Die Verwirklichung der eigenen vier Wände ist früher oder später der Wunsch eines jeden Menschen. Das Vorhaben will aber gut durchdacht sein, da es oft mit großer finanzieller Belastung verbunden ist. Eine gute Beratung von Seiten eines kompetenten Bankinstitutes ist deshalb unerlässlich. Peter Volgger, Wohnbauberater der Raiffeisenkasse Wipptal, beantwortet die wichtigsten Fragen rund um das Thema Wohnbau. Radius: Ist der Zeitpunkt für den Bau oder Kauf einer Immobilie jetzt günstig? P. Volgger: Der Bau oder Kauf einer Immobilie ist immer dann sinnvoll, wenn es sich um die Erstwohnung für die eigene Familie handelt. Es geht in erster Linie darum, welche Prioritäten gesetzt werden: die eigenen vier Wände oder eine lukrative Investition. Nach Rentabilitäts-Kriterien entscheidet man, wenn eine Zweitwohnung oder Ähnliches gekauft werden soll. Radius: Wie sehen die Prognosen der Zinsentwicklung für 2012 aus? P. Volgger: Aufgrund der Abstufungen durch die Rating- Agenturen sind zwar die Zinsaufschläge (Spreads) angestiegen, der Referenz-Zinssatz Euribor ist derzeit aber rückläufig. Alles in allem hat sich in Bezug auf die vergangenen beiden Jahre nicht viel geändert. Radius: Niedrige Zinsen alleine machen aber noch keine gute Baufinanzierung aus. P. Volgger: Richtig. Die Zinsen sind der kleinere Teil der Baufinanzierung, wenn auch der wichtigste für die Kunden. Meist wird anfangs nur nach den Aufschlägen bzw. Zinssätzen gefragt. Eine gute Baufinanzierung macht allerdings weit mehr aus: Es ist ein Gesamtes an Informationen zu Förderbeiträgen, Abschreibungen, Laufzeiten, Spesen, Rückzahlungsbeträgen und, wie gesagt, Zinssätzen. Radius: Wie hoch sollte der Prozentsatz des Eigenkapitals auf alle Fälle sein? P. Volgger: Diese Frage wird mir sehr oft gestellt. Man geht zwar davon aus, dass mindestens ein Eigenkapital von 20 % der Finanzierungssumme vorhanden sein soll. Dies ist aber nicht immer richtig. In erster Linie kommt es auf die Rückzahlungskraft des Kunden an. Radius: Wie können junge Menschen mittel- oder langfristig Eigenkapital für die Finanzierung der eigenen vier Wände ansparen? P. Volgger: Es gibt sehr viele Möglichkeiten des Sparens für die eigenen vier Wände. Ob dies über das übliche Sparbuch oder alternative Sparformen (z.B. Investmentfonds usw.) erfolgt, ist eigentlich gleichgültig. Wichtig ist, dass die Ansparform sicher und in jedem Moment verfügbar ist. Radius: Können sich angesichts der sich ständig wandelnden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rahmen- Peter Volgger bedingungen Bauherren eine Vollfinanzierung einer Immobilie durch die Bank noch zutrauen? P. Volgger: Es ist sicher nicht üblich, die Vollfinanzierung einer Immobilie zu übernehmen, aber unmöglich ist nichts. Radius: Welche Möglichkeiten bietet die Raiffeisenkasse Wipptal ihren Kunden, die sofort Geld zum Bauen oder Kaufen benötigen? P. Volgger: Bei Bau wird vorweg eine Vorfinanzierung genehmigt, damit der Kunde den Bau durchführen kann. Es ist schwierig, bereits vor Bau der Wohneinheit eine genaue Summe zu kennen. Allerdings haben wir ausreichend Erfahrung, die Kunden auch in diesem Bereich zu unterstützen. Bei Kauf ist es etwas leichter, da man den Finanzierungsbedarf bereits kennt und sich dieser, aufgrund des Kaufpreises, nicht mehr ändert. Radius: Thema „Energetisches Bauen oder Sanieren“, was wird gefördert? P. Volgger: Bei der Sanierung eines Altbaus können wir auf verschiedene Förderungen zurückgreifen. Bei einem Neubau nach Energie-Gesichtspunkten kann hingegen bereits beim Bau viel eingespart werden. Wir wären heute allerdings schon so weit, dass wir mit dem Bau des Eigenheimes bereits Energie produzieren und überschüssige verkaufen könnten. So würde sich ein Teil der Investition in Zukunft selbst finanzieren. Radius: Welche weiteren Möglichkeiten der Finanzierung oder Unterstützung bietet die Raiffeisenkasse Wipptal ihren Kunden? P. Volgger: Die Raiffeisenkasse Wipptal bietet eine Rundum- Beratung an, d.h. wir informieren unsere Kunden über mögliche Steuereinsparungen, Beiträge jeglicher Art, usw. Auch werden eventuelle energetische Installationen in die Finanzierung mit eingebaut. Daher arbeiten wir mit dem jeweiligen Techniker eng zusammen. Sobald der Kunde seine Entscheidungen getroffen hat, erarbeiten wir gemeinsam mit ihm einen Finanzierungsplan. Die abgeschlossene Finanzierung ist immer abänderbar. Denn wir sind der Meinung, dass sich die Finanzierung nach der Familie richten soll und nicht die Familie nach der Finanzierung. Die Familiensituation ändert sich laufend und deshalb bleiben auch die Ansprüche nicht dieselben. Diesem Umstand haben wir bereits in Vergangenheit Rechnung getragen und haben gute Erfahrungen gesammelt. 1 wir prüfen die Energieverteilung der Gebäude www.raiffeisen.it Energie.sparen 2 wir informieren über öffentliche Fördermittel und steuerliche Vorteile 3 wir erstellen Ihren Finanzierungsplan für Bau und Sanierung Endlich gibt es ein umfassendes und effi zientes Serviceangebot im Bereich Energiesparen, das die Südtiroler Raiffeisenkassen allen ihren Kunden zur Verfügung stellen. 4 wir bieten Beratung zur Absicherung möglicher Risiken Meine Bank Werbemitteilung

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it