Aufrufe
vor 3 Jahren

Bauen, Renovieren & Immobilien 2011

  • Text
  • Tunnels
  • Bozen
  • Brixen
  • Unternehmen
  • Immobilien
  • Holz
  • Sanierung
  • Meran
  • Rubner
  • Anlagen

a k t u e l l a k t u e

a k t u e l l a k t u e l l Die Sanierung des Sanitärbereichs trägt zu einer höheren Wohnqualität bei. ge Zeit purer Luxus. In unseren Breiten fanden Badezimmer erst in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts allgemeine Verbreitung: Wannen, Bottiche und Zuber – zu Hause aufgestellt – oder öffentliche Bäder waren viel benutzter Ersatz für das nicht vorhandene Badezimmer. Die erste öffentliche Wasch- und Badeanstalt für Arbeiter wurde 1842 in Liverpool eröffnet. Das erste „Volksbrausebad“ in Form einer Baracke mit Kabinen wurde 1883 in Berlin vorgestellt, daraufhin schossen auch in anderen Großstädten Europas Volksbäder aus dem Boden. Bei großem Andrang mussten die Badenden freilich Versorgungsengpässe beim Wasser in Kauf nehmen, weshalb diese Bäder in Wien „Tröpferlbäder“ genannt wurden. Sanieren ist oft die beste Lösung Vom hygienischen Standpunkt aus ist Sanieren oft die beste Lösung, um aus veralteten, schlecht beleuchteten und muffigen Badezimmern, in denen der Schimmelpilz seine feuchte Freude hat, reinigungsfreundliche, helle, elegante Sanitärräume zu machen. Wenn es die Platzverhältnisse zulassen, können bei der Sanierung alter Bäder selbstverständlich auch aktuelle Badezimmertrends zum Tragen kommen. Wer Zeit und Kosten sparen will, kann selbst in Altbauten und engen Bädern mit industriell vorgefertigten Baukastensystemen eine individuelle Lösung finden. Generell sollte bei der Badsanierung auch an die Bedürfnisse von Morgen gedacht werden, denn jünger wird niemand. Die Wohnqualität steigt ... Neben der Feuchtigkeitssanierung und dem Austausch von veralteten Rohren und Leitungen kann heutzutage aus einer Fülle von Badezimmermöbeln, Becken- und Wannenformen, Armaturen, Fliesen, Farben, Materialien und Accessoires ausgewählt werden, die keine Wünsche offen lassen. Ob Retro- oder Lederfliese, Regenhimmel-Brause oder Salzgrotte, minimalistischer Klobürstenhalter oder futuristischer Heizkörper, wer sein Badezimmer sanieren und verändern will, kann sich nach Lust und Laune austoben. Dabei geht es weniger um die Form der Badewanne, die Farbe des Badvorlegers oder das Material der Wandkacheln, denn beim Geschmack scheiden sich bekanntlich die Geister, sondern um das damit verknüpfte Erlebnis, um weiche Faktoren wie Raumambiente, Lichttechnik, Atmosphäre, Farben, kurz: um ein überzeugendes Raumkonzept. Ob man Spezialisten an die Sanierung des alten Badezimmers lässt, Profis in der Planung und Umsetzung eines gestalterischen Gesamtkonzepts nach Wunsch der Auftraggeber oder ob man in Eigenregie das Beste aus dem Alten machen möchte und Dauergast im Baumarkt wird, die Sanierung des Sanitärbereichs ist auf jeden Fall das investierte Geld wert und trägt zu einer höheren Wohnqualität bei. Also: Aus Alt mach Neu! Fliesen - Natursteine Öfen - Parkett- Velux Elsler s.r.l. Max Valier Str.-2 - 39040 Auer Tel: 0471 803600 Fax: 0471 803624 info@elsler.com - www.elsler.com Entdecke Südtirol www.sentres.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it