Aufrufe
vor 3 Jahren

Bauen & Sanieren 2014

  • Text
  • Bozen
  • Unternehmen
  • Architektur
  • Licht
  • Projekt
  • Holz
  • Bauen
  • Planung
  • Architekten
  • Beton
  • Radius

22

22 01/2014 service Vorher Nachher (KlimaHaus B) Radius: Sehen Sie weiteres Entwicklungspotential von KlimaHaus? Oder anders ausgedrückt: Wohin geht die Reise? U. Santa: Zunächst darf ich feststellen, dass sich in Südtirol beim Neubau bereits heute jeder zweite Bauherr und Planer für ein KlimaHaus A entscheidet und dass wir hier in Sachen Energieeffizienz sehr gut aufgestellt sind. Wir wissen auf der anderen Seite aber auch, dass der Anteil von Klimahäusern nur einen kleinen Teil am gesamten Gebäudebestand ausmacht. Wenn wir dieses enorme Einsparungspotential erschließen wollen, dann müssen wir uns verstärkt mit den Problematiken der energetischen Sanierung beschäftigen, einer umsichtigen energetischen Sanierung. Was beim Neubau Stand der Technik ist, kann nicht eins zu eins auf die Sanierung umgelegt werden. Eine Sanierung ist immer auch die Kunst des Machbaren. Radius: Sie sprechen das Gütesiegel KlimaHaus R an … U. Santa: … das genau in diese Richtung geht und ein Leitfaden für Bauherrn und Planer sein will. Jede Sanierung ist ein Einzelfall und in jeder Hinsicht gut zu planen. Vor allen Dingen geht es aber um eine bauphysikalisch richtige Sanierung um Probleme zu vermeiden und um das vorhandene Verbesserungspotential in energetischer wie ökonomischer Hinsicht optimal auszuschöpfen. Und zwar ohne dass dabei zwingend eine bestimmte Effizienzklasse erreicht werden muss, bei einer Sanierung müssen eben auch Überlegungen zur Bewahrung wertvoller Bausubstanz und zur Wirtschaftlichkeit mit einfließen. Eine Zertifizierung nach KlimaHaus R kann übrigens auch für einzelne Wohnungen durchgeführt werden, was besonders in Mehrfamilienhäusern interessant ist. Radius: Es wird viel über Nachhaltigkeit geredet, meistens sehr allgemein und wenig griffig. Was macht die Agentur konkret in diesem Bereich? U. Santa: Energieeffizienz allein beschreibt ja nur unzureichend die Qualität eines Baus, zur Bewertung der Nachhaltigkeit muss eine umfassendere Charakterisierung erfolgen. Das Nachhaltigkeitssiegel „KlimaHaus Nature“, für das man übrigens auch einen zusätzlichen Baumassenbonus bekommt, berücksichtigt neben der Energieeffizienz auch Aspekte wie die Umweltverträglichkeit der eingesetzten Baustoffe, gesunde und emissionsarme Innenräume, den Schallschutz, den Umgang mit anderen Ressourcen wie Wasser, die Nutzung von natürlichem Tageslicht und dergleichen mehr. Und aufbauend darauf bietet die Agentur mittlerweile Zertifizierungen für ganz spezielle Anwendungsbereiche an, wie „KlimaHotel“, „Work&Life“ für Bürogebäude oder „KlimaHaus Wine“ für Weinkellereien. Es wird also auch auf die Besonderheiten während der Nutzungsphase eingegangen, die für die ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit in den jeweiligen Bereichen relevant sind. Zur Zeit arbeiten wir an einem weiteren Familienmitglied, einem Nachhaltigkeitssiegel für Schulgebäude. Radius: Welchen Herausforderungen muss sich KlimaHaus in Zukunft stellen? U. Santa: Im letzten Jahr haben wir mehr Gebäude zertifiziert als je zuvor, wobei auch der Anteil an Neubauten wieder zugenommen hat. Wenn man auch die Bestandsausweise berücksichtigt, dann hat die Agentur im Vorjahr 3.400 KlimaHaus-Zertifikate ausgestellt. Um nun den tatsächlichen Komfort und den wirklichen Energiebedarf von KlimaHäusern während der Nutzung zu untersuchen, haben wir ein breit angelegtes Monitoring durchgeführt. Neben Aspekten des Nutzungsverhaltens finden wir das größte Verbesserungspotential vor allem in der gebäudetechnischen Ausrüstung, also bei Anlagen zum Heizen, Kühlen und Lüften. Der Schlüssel dazu liegt sicherlich in einer optimierten Dimensionierung, aber auch korrekten Inbetriebnahme und regelmäßigen Wartung. Zunehmend wichtiger wird auch der sommerliche Wärmeschutz. Dieser spielt natürlich bei der Zertifizierung von Gebäuden aus dem italienischen Raum eine große Rolle, gewinnt aber auch in unseren Breiten zunehmend an Bedeutung. Mit der neuen KlimaHaus-Software haben wir endlich ein Werkzeug geschaffen, mit dem erstmals auch den Aspekten des sommerlichen Komforts Rechnung getragen wird. Der Ansatz wird also zunehmend ganzheitlicher, KlimaHaus will sich noch stärker als umfassendes Qualitätssiegel positionieren. INFO Agentur für Energie Südtirol – KlimaHaus Schlachthofstr. 30 C | 39100 Bozen Tel. 0471 062 140 | info@klimahausagentur.it www.klimahausagentur.it

Kellerei Meran Burggräfler, Marling themenbereich 01/2014 23 VOLCAN kompetent & zuverlässig In der Region Trentino Südtirol realisiert Volcan qualitativ hochwertige Bauprojekte mit bleibendem Wert. Dabei sind Zuverlässigkeit, höchste Qualität, nachhaltiges Bauen, Kosten- und Termintreue bei jedem Bauvorhaben oberstes Gebot. Firmengründer war Carlo Volcan, ein Jahr nach dem 2. Weltkrieg mit Sitz in San Lugano/Truden. Im Laufe von mehr als einem halben Jahrhundert baut er zusammen mit seiner Frau Giuseppina Ebner ein solides, geschätztes und erfolgreiches Unternehmen auf. Heute wird die Volcan GmbH von den Söhnen Guido und Francesco geführt und mittlerweile ist auch schon die dritte Generation im Unternehmen tätig. Projektentwicklung und Projektmanagement Neben der konkreten Bauleistung bietet das Bauunternehmen auch die professionelle Projektentwicklung und das kompetente Management des gesamten Bauvorhabens. „Durch die langjährige praktische Erfahrung unserer Mitarbeiter, dem neuesten Fachwissen und der großen Kapazität betreuen wir erfolgreich auch komplexe und anspruchsvolle Bauprojekte. Die hohe Bauqualität sowie die Kosten- und Termintreue zeugen hierbei von unserer professionellen Arbeitsweise“, ist Francesco Volcan überzeugt. Von der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe Das Unternehmen Volcan fungiert als Bauträger, Projektentwickler, Bauunternehmer sowie Generalunternehmer und befasst sich hauptsächlich mit dem qualitativ hochwertigen Neubau, Umbau, Anbau und der Sanierung von Gebäuden. Von der Planung über das Projektmanagement und der Bauausführung bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe ist es ein zuverlässiger und kompetenter Partner. Zu den bisherigen Kunden zählen Obstgenossenschaften, die öffentliche Verwaltung, Handwerksbetriebe und Industriekunden, die vor allem die Leistungsstärke schätzen. Verkauf und Vermietung von Immobilien Dazu Guido Volcan: „Als Generalunternehmer und Bauträger führen wir eigene Bauprojekte an interessanten Standorten aus, die wir schlüsselfertig zum Kauf oder zur Vermietung anbieten. Neben der wie gewohnt qualitativ hochwertigen Bauausführung achten wir bei unseren Immobilien insbesondere auf Nachhaltigkeit und bleibendem Wert. Zum Verkauf bieten wir unter anderem auch Logistikmagazine, Wohnungen und Industriehallen.“ Dank neuestem technischen Know-how und moderner Geräte ist die Volcan GmbH ein erfahrenes und zuverlässiges Bauunternehmen. INFO Volcan GmbH Max Valier Straße 5 | 39040 Auer Tel. 0471 810 167 | Fax 0471 814 025 info@volcan.bz | www.volcan.bz Bibliothek, Auer Wobi-Bau mit 50 Wohneinheiten, Meran

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it