Aufrufe
vor 1 Monat

Alpine Technologien 2022

  • Text
  • Seilbahn
  • Sessellift
  • Schneekatze
  • Schneekanone
  • Lüften
  • Heizen
  • Skipiste
  • Mehrzweckbecken
  • Technischer schnee
  • Kunstschnee
  • Heißluftballon
  • Axess
  • Skigebiete
  • Kabinenbahn
  • Foto
  • Bozen
  • Speicherbecken
  • Naifjoch
  • Meran
  • Unternehmen

24 AKTUELL produzieren

24 AKTUELL produzieren sogenannte Nukleatoren ein Gemisch aus Wasser und Druckluft, das bei der Ausbringung in die Atmosphäre Schneekerne (Nukleide) bildet. Durch die Düsen von Schneeerzeugern wird das Wasser in feinste Tröpfchen zerstäubt, die sich mit den Nukleiden verbinden. Auf ihrem Weg zum Boden gefrieren sie anschließend zu Schneekristallen. Dieser Weg wird von verschiedenen Schneeerzeugern unterschiedlich simuliert: Bei Propellermaschinen geschieht dies über ein Gebläse, bei Schneilanzen wird die natürliche Fallhöhe von bis zu zehn Metern genutzt. Durch die insgesamt geringere Fallhöhe weist technischer Schnee allerdings eine etwas andere Kristallstruktur als natürlicher Schnee auf und hat eine höhere Dichte, weil die Flocken kleiner sind. Das bewirkt, dass der technische Schnee nicht so leicht schmilzt wie der Naturschnee. Dieser Vorteil für die Skifahrer kann sich jedoch auf die Vegetation im Boden nachteilig auswirken – ein Aspekt, der von Wissenschaftlern immer wieder ins Feld geführt wird. Wie bei natürlichem Schneefall müssen auch bei künstlicher Beschneiung Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit die nötigen Voraussetzungen aufweisen, damit es schneien kann. In der Beschneiung spricht man von der Feuchtkugeltemperatur, die sich aus dem Verhältnis von Temperatur und relativer Luftfeuchtigkeit zusammensetzt. Sie liegt stets unter Foto © Technoalpin der Außentemperatur. Wie in der Natur auch kann Schnee unter den richtigen Bedingungen auch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt entstehen. Bei sehr geringer Luftfeuchtigkeit (20 %) kann bereits bei bis zu +3 °C Trockenkugeltemperatur Kunstschnee erzeugt werden. Ebenso spielt die Wassertemperatur eine wesentliche Rolle. Sie sollte im Idealfall leicht oberhalb des Gefrierpunktes liegen. Digitalisierung und Effizienz Was sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten in Sachen technischer Beschneiung sehr wohl geändert hat, ist die Effizienz der Anlagen. Moderne Schneeerzeuger produzieren heute mit derselben Energiemenge weitaus mehr Schnee als noch vor 15 Jahren. Ebenso achten die Produktionsunternehmen auf die schonende Verwendung von Ressourcen und auf eine gute Anlagenplanung – eben um den Umweltaspekt zu berücksichtigen. Wie in den meisten Branchen spielt die Die Digitalisierung ermöglicht eine energieeffiziente Beschneiung. Digitalisierung bei der Weiterentwicklung der Technologie und damit auch bei der Energieeinsparung eine wesentliche Rolle. Heute können hochwertige Anlagen so gesteuert werden, dass sie immer am optimalen Effizienzgrad laufen. Dank detaillierter Wetterdaten und Schneehöhenmessungen an Pistenfahrzeugen kann zudem sichergestellt werden, dass nur bei optimalen Verhältnissen an den richtigen Stellen beschneit wird. Das kann zu weiteren Einsparungen führen. „Energieeffizienz ist einer der wesentlichen Punkte bei der Beschneiung“, sagt auch Helmut Sartori. Deshalb seien Investitionen in diesem Bereich immer wieder notwendig. Übrigens verfügen auch moderne Fahrzeuge zur Pistenpräparierung über Sensoren, die die Schneetiefe unter dem Fahrzeug messen. Damit wird sichergestellt, dass der Schnee gleichmäßig verteilt und nicht unnötig Kunstschnee verschwendet wird. Truck Center – Ihr Vertragshändler für Linde Material Handling im Raum Trentino und Südtirol • Neue und gebrauchte Stapler • Kurz-, mittel- und langfristiger Verleih • Logistik und Finanzierungen auf Maß • Assistenzdienst im gesamten Raum Trentino-Südtirol • Bestens ausgestattete Werkstatt • Servicezentrum für Ersatzteile und Zubehör • Sicherheitsberatung Truck Center: Ihr Geschäftspartner Truck Center ist der exklusive Vertragshändler für den Weltmarktführer in Sachen Staplerproduktion, Linde Material Handling. Dank der Kooperation mit Linde sind wir nicht nur Wiederverkäufer für hochwertige Stapler, sondern darüber hinaus auch Ihr professioneller Ansprechpartner für Service und maßgeschneiderte Rundumlösungen im Bereich Logistik. TRUCK CENTER GmbH Altmannstraße 13 • 39100 Bozen Tel 0471/202610 • Fax 0471/201158 info@truck-center.it www.truck-center.it Truck Center – wir heben Sie sicher über jedes Problem hinweg!

Anzeige 25 TT10 setzt neue Maßstäbe in allen Bereichen Im vergangenen Jahr brachte TechnoAlpin die neue TT10 auf den Markt – den ersten Propellerschneeerzeuger, der direkt mit einem kippbaren Turm verbaut ist. Die Weltneuheit ist eine Revolution auf dem Beschneiungsmarkt und sorgte in der Branche für Furore. Die Verkaufszahlen des ersten Jahres beweisen, dass TechnoAlpin mit dem neuartigen Konzept einen Nerv getroffen hat: Die TT10 ist ein absoluter Verkaufsschlager und wurde mit einem internationalen Design-Award ausgezeichnet. urch akribische Forschung und Entwicklung de- TechnoAlpin bereits seit über 30 Jahren „Dfiniert regelmäßig die Standards in der Beschneiung neu“, erklärt Juris Panzani, Produktmanager bei TechnoAlpin. Die TT10 stellt den weltweit ersten wahrhaftigen Turmschneeerzeuger dar. Bislang wurden dafür die mobilen Schneeerzeuger auf einem Turm montiert, für die Wartung musste das Personal mit einer Leiter zum Schneeerzeuger aufsteigen. Bei der TT10 ist der Turmaufbau Teil der Maschine selbst und die Komponenten sind direkt darin verbaut. Der neuartige Turm kann einfach gekippt werden, wodurch die Wartung bequem am Boden möglich ist. Dies sorgt für deutlich mehr Arbeitssicherheit, da die Notwendigkeit einer Leiter und somit das Risiko der Höhenarbeit entfällt. Die TT10 kombiniert somit die Vorteile einer Maschine auf Turm mit der Wartungsfreundlichkeit einer mobilen Schneekanone. Ein Konzept, das bei Kunden weltweit großen Anklang findet. Über 1.300 Stück des neuen Modells wurden bereits verkauft. „Noch nie haben wir von einem neuen Modell in so kurzer Zeit eine so große Stückzahl auf den Markt gebracht. Das unterstreicht auch das Vertrauen, das unsere Kunden in unser Know-how setzen“, erklärt Juris Panzani. Preisgekröntes Design Das neuartige Konzept weiß aber auch außerhalb der Branche zu überzeugen. Im Mai wurde die TT10 mit dem iF DESIGN AWARD 2022 Gold ausgezeichnet, der zu den wichtigsten Designpreisen der Welt gehört. Lediglich die 73 herausragendsten Einreichungen aus knapp 11.000 Beiträgen wurden mit der höchsten Auszeichnung in Gold geehrt, davon kommen nur zwei aus Italien. Weitere Gold-Preisträger 2022 sind etwa Luxottica, Apple, Google, Bang & Olufsen, Mini, Toyota, Samsung, LG, Sony, Dell, Miele, Panasonic. Langlebig und ressourcenschonend Hochwertige Komponenten sorgen wie bei allen Techno- Alpin-Produkten für eine lange Lebensdauer und möglichst wenig Verschleiß. Schon seit den 1990er Jahren sind alle TechnoAlpin-Schneeerzeuger mit einem ölfreien Kompressor ausgestattet, damit kein Tropfen Öl in die Umwelt gelangt. Keramik-Düsen sorgen für eine gleichbleibende Schneequalität über Jahre, und eine neuartige Düsenventiltechnik sorgt dafür, dass selbst bei der Entleerung jeder Tropfen Wasser in Schnee verwandelt wird und nicht verloren geht. Die TT10 kann zudem individuell konfiguriert werden, sodass ungenutzte Features gar nicht erst verbaut werden. „Die TT10 ist ein Meilenstein in unserer Entwicklungsgeschichte. Sie vereint höchste Effizienz, höchste Benutzerfreundlichkeit und preisgekröntes Design“, fasst Juris Panzani zusammen. TechnoAlpin AG P.-Agostini-Straße 2 | 39100 Bozen Tel. 0471 550 550 info@technoalpin.com | www.technoalpin.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it