Aufrufe
vor 2 Monaten

Alpine Technologien 2020

  • Text
  • Rienz
  • Glasbau
  • Metallbau
  • Stahlbau
  • Huette
  • Hangsicherung
  • Lawinenverbauung
  • Karerpass
  • Materialbahn
  • Seilbahn
  • Foto
  • Kronplatz
  • Meter
  • Bozen
  • Bergstation
  • Unternehmen
  • Skigebiet
  • Projekt
  • Olang
  • Planung

70 AKTUELL

70 AKTUELL Kostengünstige Eisfeldverkleinerung Die Frage nach der Größe eines Eishockey-Spielfelds lässt sich nicht pauschal beantworten. Sie hängt davon ab, wo es sich befindet. In Europa misst die Eisfläche 60 x 30 Meter, in der amerikanischen National Hockey League (NHL) ist sie um vier Meter kleiner (60 x 26 Meter). Offen ist, ob auch in den nationalen Ligen, wie der Deutschen Eishockey-Liga (DEL), in Zukunft Anpassungen nötig werden. Markus Profanter engo-Geschäftsführer kennt die Realitäten der öffentlich betriebenen Eisstadien. Deswegen machte das Entwicklungsteam von engo sich sofort daran, sich mögliche Alternativen zu überlegen, um den Eisstadien-Betreibern eine kostengünstigere Lösung zu bieten. Da in den meisten Eisstadien nicht nur Hockey gespielt wird, sondern auch andere Eissportarten betrieben werden. Nach relativ kurzer Entwicklungszeit war es dann soweit. Engo präsentierte sein innovatives Quick Adapt System – das weltweit erste hydraulische System zur Eisfeldverkleinerung. Dank dem ausgefeilten System können Stadien Betreiber ab sofort mit ihrem bestehenden Stadion ohne Neubau zwischen beiden Eisfeldgrößen wählen. Insgesamt 16 hydraulisch betriebene Zylinder schieben die Eishockeybande pro Seite um je zwei Meter in Richtung Eisfeldmitte. Dort wird die Bande dann wieder fixiert. Die Verschiebung dauert insgesamt nur knapp drei Stunden. Agentur für Architektur-Marketing Insider kennen ap35 als führenden Agentur für „Architecture Management & Relationship Marketing“ im Bereich der Architektur- und Baubranche – mit Sitz in Zürich, Ulm und neuerdings auch in Meran. In Südtirol ist ap35 schon seit 2009 aktiv. Die Agentur führte gemeinsam mit IDM Südtirol sowie Südtiroler Unternehmen im Bausektor und im Architekturumfeld die internationale Architektur-Plattform ‚alpitecture‘ durch und am Kronplatz wurden mehrmals die „GAM Open – German Architects Masters“ organisiert. „Menschen zusammenführen, die sich mit Architektur, Design und Bau beschäftigen, sei es als Experte, Kunde, Entscheider oder als interessierter Zeitgenosse – das beschreibt unsere Tätigkeit am besten,“ meint Andreas Pfetsch, Gründer des Unternehmens. Markus Walder wird als Geschäftsführender Gesellschafter die ap35 Italien GmbH mit Sitz in Meran aufbauen. Der erfahrenen Marketingexperten und Netzwerker im Bereich Architektur und Bau, ist in Südtirol – als Ex-Vizedirektor und Bereichsleiter der EOS und später als Marketingleiter bei PICHLER Projects in Bozen, bestens bekannt. „Die Unternehmen und die Qualität aus Südtirol ist leider noch zu oft nur mit dem Tourismus und den Lebensmittelprodukten verbunden. Als ap35 werden wir aktiv daran arbeiten, dass unsere Architekten und die Handwerksbetriebe international bekannter und vor allem begehrlicher werden“, betont Markus Walder. Weitere Informationen unter: mw@ap35.it Intelligente Stromzähler Edyna, der größte Stromverteiler Südtirols, hat in Auer und Neumarkt die Installation der neuen intelligenten Stromzähler erfolgreich umgesetzt. Der Austausch der alten Stromzähler mit den sogenannten Smart Meter startete im September 2020 in den beiden Gemeinden des Unterlands. In den kommenden vier Jahren ist der Austausch der Stromzähler aller 238.000 Kunden von Edyna vorgesehen. In den vergangenen Wochen wurden in den Gemeinden Auer und Neumarkt mehr als 5.000 neue intelligente Zähler installiert. „Wir konnten den Zeitplan trotz der zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen im Zusammenhang mit Covid19 perfekt einhalten“, sagt Luis Amort, CEO von Edyna. „Ein Ergebnis, das dem Einsatz des gesamten Projektteams zu verdanken ist, aber auch unseren Kunden, die den Zugang zu den Zählerräumen ermöglicht sowie Verständnis für den mit dem Eingriff verbundenen kurzen Stromausfall gezeigt haben.“ Die neu installierten Zähler ermöglichen den Benutzern eine bessere Kontrolle ihres Stromverbrauchs und dem Verteiler eine effizientere Verwaltung des Netzes. Der Austausch der Zähler beginnt demnächst in der Gemeinde Kaltern, gefolgt von acht weiteren Gemeinden im Unterland in der ersten Hälfte des Jahres 2021, mit dem Ziel, den Austausch in allen 96 Gemeinden, in denen Edyna als Energieverteiler tätig ist, bis 2024 abzuschließen.

AKTUELL 71 Errichtung der neuen Piste „CIR II“ im Skigebiet Dantercepies in Wolkenstein mit einer Länge von 1.110 m und maximaler Neigung von 52% „In diesem Jahr durften wir wieder bei mehreren bedeutenden Projekten in und außerhalb Südtirol mitarbeiten. Wir möchten uns hiermit bei unseren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und wünschen viel Erfolg” Klaus Mair, Geschäftsführer Anpassungsarbeiten an der Skipiste „Labirinti“ im benachbarten Cortina d‘Ampezzo, wo 2021 der Riesentorlauf der Herren stattfindet. Die Weltcuppiste mit einer Länge von 690 m und einer Neigung von 62% stellt auch für die Profis eine große Herausforderung dar. Mair Josef & Co. KG des Mair Klaus I Kiefernhainweg 98 I 39026 Prad am Stilfserjoch I Tel: 0473 730261 I info@mairjosef.it www.mairjosef.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it