Aufrufe
vor 2 Monaten

Alpine Technologien 2020

  • Text
  • Rienz
  • Glasbau
  • Metallbau
  • Stahlbau
  • Huette
  • Hangsicherung
  • Lawinenverbauung
  • Karerpass
  • Materialbahn
  • Seilbahn
  • Foto
  • Kronplatz
  • Meter
  • Bozen
  • Bergstation
  • Unternehmen
  • Skigebiet
  • Projekt
  • Olang
  • Planung

36 AKTUELL Wiederaufbau

36 AKTUELL Wiederaufbau der Stettiner Hütte Foto © Stephan Brunner Im Naturpark Texelgruppe, am Südhang der Ötztaler Alpen gelegen, gilt die „Stettiner Hütte“ (2.875 Meter) als Herzstück des alpinen Tourismus im Passeier- und Pfossental. Sie ist auf dem Meraner Höhenweg von Pfelders und von Pfossental-Vorderkaser erreichbar und stellt den Endpunkt der 10. Etappe des Tiroler Höhenwegs dar. Außerdem liegt die Hütte an verschiedenen Routen zur Alpenüberquerung mit dem Mountainbike. Das Schutzhaus mit Öffnungszeiten von Anfang Juli bis Ende September ist somit ein äußerst bedeutender alpiner Stütz- und Knotenpunkt vieler Wanderwege und Mountainbike-Routen.

STETTINER HÜTTE 37 Foto © Stefan Canale Die ursprüngliche Hütte wurde zwischen 1895 und 1897 von der Sektion Stettin des DÖAV (Deutsch-Österreichischer Alpenverein) zusammen mit dem Wegebau zum Pfelderer Tal errichtet und in den Jahren 1900 und 1913 erweitert. 1922 wurde die Hütte der Sektion Stettin enteignet und infolgedessen der Sektion Padua des CAI übergeben. Später übernahm sie die CAI-Sektion Bozen. Im Jahr 1931 zerstörte eine Lawine das Gebäude teilweise. Nach dem Wiederaufbau wurde die Stettiner Hütte von der CAI-Sektion Meran betreut – bis sie vom italienischen Militär besetzt wurde. 39013 Moos in Passeier (BZ) Rabenstein 22/B Tel. 0473 647 005 Mobil 348 443 318 9 HOCH- UND TIEFBAU ∙ SCHOTTERWERK ∙ TRANSPORTE Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. -Henry Ford- WWW.GRAF-SOEHNE.COM | INFO@GRAF-SOEHNE.COM

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it