Aufrufe
vor 4 Jahren

Alpine Technologien 2012

  • Text
  • Unternehmen
  • Bozen
  • Alpine
  • Technologien
  • Sicherheit
  • Themenbereich
  • Alpinen
  • Leitner
  • Innovation
  • Kronplatz
  • Radius

themenbereich 6

themenbereich 6 11/2012 11/2012 7 aktuell Piz Boe: Höchster Transportkomfort Im Sommer 2012 wurde in Corvara die Kabinenbahn auf den Piz Boe erneuert. Direktor Andy Varallo vom Skicarosello, welche diese Anlage betreibt, erklärt: „Es ist uns ein Anliegen, dem Skifahrer so viel Komfort wie möglich zu bieten.“ Der Vorgängerlift, ebenfalls eine Kabinenbahn, war 1992 gebaut worden. Zwar entsprach diese Anlage noch den Vorschriften, doch wollte man auf dieser für die Sellaronda so wichtigen Verbindung neue Maßstäbe setzen. Die Berg- und Talstation sind in Form und Aussehen bestehen geblieben: die Talstation, weil sie aufgrund ihrer Architektur zu einem Markenzeichen für die Anlage Piz Boe ist. Neu hier wird eine indirekte Beleuchtung sein, welche die Pyramide nachts in ein modernes Licht rücken wird. Weil man bei der neuen Anlage von 72 auf 104 Kabinen aufgestockt hat, war allerdings eine Erweiterung der sogenannten Garage nötig wo die Kabinen falls notwendig geparkt werden können. Bei der Bergstation wurde ebenfalls die bestehende Form beibehalten, weil für das kommende Jahr ein Neubau geplant ist, von welchem das Gesamtkonzept allerdings noch nicht steht. Andy Varallo: „Wir wollten die Gestaltung der Bergstation nicht durch einen Neubau in diesem Sommer schon vorwegnehmen. Wir möchten am Gipfel ebenso ein architektonisches Zeichen setzen, wie es uns schon bei der Talstation gelungen ist.“ Modernste Technik im Einsatz Die technischen Daten zur Anlage sind eindrucksvoll: Auf einer Länge von 2700 Meter wird ein Höhenunterschied von 652 Meter überwunden. Die Antriebsstation befindet sich am Berg. Die Fahrzeit für eine Bergfahrt wird siebeneinhalb Minuten dauern. Allein das Zugseil wiegt über 40 Tonnen. Die Förderleistung wurde erhöht und anstatt wie bisher 2400 können ab der Wintersaison 2012/2013 nun 3000 Skifahrer pro Stunde transportiert werden. Erhöht wurde auch die Geschwindigkeit des Liftes: Statt wie früher mit fünf Meter pro Sekunde wird die neue Anlage sechs Meter pro Sekunde schnell laufen. Bei den Stützen hat man im Vergleich zur alten Anlage eine eingespart, somit wurde die Zahl von 20 auf 19 reduziert. In einer Geschäftsführer Andy Varallo Technische Daten Anlage: Piz Boe – Corvara Länge: 2700 m Höhenunterschied: 652 m Antrieb: Talstation Technologie: Leitner Kabinen: CWA Anzahl Kabinen: 104 Förderleistung: 3000 Personen pro Stunde Fahrzeit: 7,5 min Geschwindigkeit: 6 m/sek Anzahl Stützen: 19 Seilgewicht: 40 t Durchgänge pro Wintersaison: ca. 1 Mio.

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it