Aufrufe
vor 4 Jahren

Alpine Technologien 2012

  • Text
  • Unternehmen
  • Bozen
  • Alpine
  • Technologien
  • Sicherheit
  • Themenbereich
  • Alpinen
  • Leitner
  • Innovation
  • Kronplatz
  • Radius

14

14 11/2012 themenbereich themenbereich 11/2012 15 Fassadenbau-Spitzenleistung „Neue Wildspitzbahn“ Technische Daten Bauherr: Pitztaler-Gletscherbahnen GmbH & Co. KG Architekt: Baumschlager Hutter ZT GmbH Stahlbau und Gebäudehülle: ARGE FRENER & REIFER GmbH in Kooperation mit der Bitschnau project GmbH FRENER & REIFER, die Fassadenprofis aus Brixen, mit der Gebäudehülle für die neue Wildspitzbahn beauftragt, schaffen auf 3440 m Höhe im Tiroler Pitztal eine einzigartige Hochgebirgsszenerie. Für das Besucherauge eine weithin glitzernde „Schneewehe“ über vereister Gipfelkrone. Die komplett neu errichtete Wildspitzbahn im Pitztal, jetzt noch durch ein Restaurant mit spektakulärer Aussicht auf die Dreitausender der Ötztaler Alpen erweitert, ist mit 3440 Metern über dem Meeresspiegel Österreichs höchstgelegene Bergstation. Sie führt auf den höchsten, seilbahntechnisch erschlossenen Gletscher Österreichs, den Hinteren Brunnenkogel. Restauranterlebnis mit Glas Den Wettbewerb für das komplexe Hochgebirgsprojekt konnten die Architekten Baumschlager Hutter aus Dornbirn mit Prof. Carlo Baumschlager für sich entscheiden. Für den Stahlbau zeichnete die Bitschnau project GmbH verantwortlich. Die Fassadenbauprofis der FRENER & REIFER GmbH aus Brixen waren federführend in der Arbeitsgemeinschaft für „Stahlbau-Koordination, Verbindungskonstruktionen und Gebäudehülle.“ Darüber hinaus für Erstellung 3D-Planung und Fertigung der gesamten Gebäudehülle bei Bergund Talstation, dazugehörige Anschlusskonstruktionen und Verglasungen am Bergcafe inbegriffen. Großzügig geschwungene Glasflächen verbinden das Restauranterlebnis mit der Weite der Gebirgsumgebung und laden zu atemberaubenden Ausblicken ein. Auf einer kühn über dem Abgrund schwebenden Terrasse. Für Besucher eine weithin glitzernde „Schneewehe“ als Gipfelkrone! Abenteuerliche Arbeit im Hochgebirge FRENER & REIFER Projekt-Herausforderungen resultieren im Hochgebirge aus ungewöhnlichen Rahmenbedingungen. Einerseits sind extreme Wetterwechsel und abenteuerliche Transportlogistik zu schultern, andererseits schwierige Montagebedingungen bei der gesamten Gebäudehülle. Beispielgebend sind dafür: die geringe Aufstandsfläche von nur 200 m 2 für 1200 m 2 Nutzfläche; steil abfallende Bergflanken, dünne Luft der extremen Höhenlage und plötzliche Wintereinbrüche mitten im Sommer auf engster Baustellenfläche. Weitere Herausforderungen: Vorgegebene computermodellierte Formvisionen mussten im Rahmen der FRENER & REIFER Ausführungsund Werkstattplanung mit Hilfe von 3D-CAD-Programmen konstruktiv neu entwickelt werden: als sogenannte „Freiformflächen“. Das heißt: Jedes einzelne Paneelblech hat eine einmalige Form, ist also ein individuell geformtes, unikates Bauteil. Hinzu kamen Nachhaltigkeitsmaßnahmen und materialminimierende Konstruktionskniffe. Damit aus Stahlbau „Leichtbau“ wird! Erwähnenswert: das kostensparende Logistikkonzept ohne Hubschraubereinsatz. Außerdem als wirtschaftlicher Pluspunkt zu verbuchen: präzise Vorfertigung aller Bauteile im FRENER & REIFER Werk, reibungslose Montage der gesamten Freiform-Gebäudehüllen für Berg- und Talstation mit sämtlichen Stahlfachwerk-Anschlüssen. Dazu die Restaurant-Glasfassade an der Bergstation aus gebogenen Isoliergläsern plus Ganzglasbrüstung aus gerundetem Sicherheitsglas entlang der Terrasse. Zusätzlich musste stets die wettergefährdete knappe Montagezeit von Juni bis Oktober berücksichtigt werden. Alles ohne Nachbesserungsmöglichkeit auf der Baustelle und ohne Kostenüberschreitungen bei absoluter Termineinhaltung. 40 Jahre FRENER & REIFER Handwerks- und Technologiepraxis haben‘s geschultert. Das Ergebnis ist atemberaubend und jederzeit während der Skisaison erlebbar! INFO Frener & Reifer GmbH Alfred-Ammon-Straße 31 | 39042 Brixen Tel. 0472 270 111 | Fax 0472 270 170 purzer@frener-reifer.com | www.frener-reifer.com

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it