Aufrufe
vor 2 Jahren

Urlaub in Südtirol 2014

  • Text
  • Bozen
  • Urlaub
  • Meran
  • Christian
  • Brennercom
  • Zeit
  • Skipper
  • Franz
  • Athesia
  • Themenbereich
  • Radius

18

18 04/2014 aktuell 04/2014 19 Schmerzen da und dort, Taubheitsgefühlen und Kribbeln sollte man den Fahrradhändler aufsuchen. Voraussetzung für schmerzfreies Fahren ist der passende Rahmen des Fahrrades. Lenker, Sattel und Pedale sind die Kontaktpunkte zwischen Mensch und Rad und entscheidend für die richtige Sitzposition; alles andere ist Einstellungssache. Am besten ist, man lässt sich das Fahrrad vom Fachmann auf den eigenen Körper einstellen. Und wenn man schon im Fachgeschäft ist: Regelmäßig einmal im Jahr, am besten vor der Radsaison, ist ein gründlicher Fahrrad- Check angesagt. Brüchige, rissige Stellen im Reifen sind Zeichen, dass dieser porös ist, platzen kann. Ausgeleierte Bremsen verhindern rechtzeitiges Greifen – die Sicherheit ist gefährdet. In die Pedale, fertig – los! Radfahren ist gesund und voll im Trend. Doch STOPP: Vor dem Start gilt es allerlei zu beachten, damit der Volkssport noch mehr Vergnügen bereitet. Sich schlau machen, zahlt sich aus. Radwandern, Mountainbike, Rennrad, E-Bike und Freeride: Das Radfahren in Südtirol hat viele Gesichter und erfreut sich bei Groß und Klein großer Beliebtheit. Radfahrwege von Nord bis Süd, von Ost bis West, im Tal an Eisack, Etsch und Rienz entlang, im Mittelgebirge bis auf die Almen und auf so manches Schutzhaus hinauf sind Highlights nicht nur für Touristen. Die unterschiedlichen Radwege werden auch von den Einheimischen je nach Belieben und Können begeistert genutzt. Gesund und schick Wer regelmäßig auf dem Rad seinen Kreislauf in Schwung bringt, beugt vielen Krankheiten vor. Radeln stärkt das Herz, baut überschüssige Fettpölsterchen ab, kräftigt Muskeln und Lunge und hellt das Gemüt auf. Das Fahrrad trägt das Körpergewicht, entlastet somit die Gelenke und punktet damit bei übergewichtigen und älteren Menschen. Doch mancher baut mit schweren Gängen Tempo auf, rollt dann vor sich hin und tretet nur ab und zu. Viel effektiver für die Fitness und zugleich gelenkfreundlicher ist es, einen leichteren Gang einzulegen und kontinuierlich zu fahren. Farbig und individuell präsentiert sich die Radbekleidung, die mehr als schick ist. Der Helm schützt den Kopf bei einem Sturz. Die wattierte Einlage der Radhose polstert das Gesäß. Spezielle Handschuhe beugen Druckstellen vor. Atmungsaktive T-Shirts und Jacken vermeiden einen Hitzestau unter der Kleidung, regelmäßiges Trinken auch. Wenn es kribbelt und schmerzt Von jedem noch so kleinen Ausflug profitiert der Körper und hat seinen Spaß daran, sofern das Rad passt. Bei Genuss für Körper, Seele und Geist Im Tal laden Picknickplätze zu geselligem Jausen ein. Man kann sich aber auch in einem der vielen Gasthöfe unweit des Radweges verwöhnen lassen. Für Kulturinteressierte laden Schlösser und Museen in allen Teilen des Landes zur Besichtigung ein. Es zahlt sich aus, bei der Planung einer Ganztagestour die Radstrecke nach kulinarischen und kulturellen Besonderheiten abzuchecken. Konkurrenz erhält das In-die-Pedale-Treten von elektrisch betriebenen Rädern, den E-Bikes, nun auch als Mountainbikes erhältlich. Sie ermöglichen auch Menschen mit Mit der umweltfreundlichen Seilbahn Unterstell-Naturns schnell und aussichtsreich auf den Naturnser Sonnenberg: Ausgangspunkt für Familien- und Bergwanderungen in den Naturpark Texelgruppe. Zwei Tage Festprogramm im August. Zum 10-jährigen Jubiläum der Seilbahn Unterstell laden die Freiwillige Feuerwehr Naturns und die Seilbahn am 9. und 10. August 2014 herzlich ein. 1968 von Alois und Jolanda Götsch errichtet, wurde sie 1979 erweitert und 2004 gänzlich neu und umweltfreundlich erbaut: Solarzellen versorgen sie mit Eigenstrom. Wie eh und je bringt sie die Wanderer auf 1.300 m Höhe zum Meraner Höhenweg, dem bekannten Rundweg im Naturpark Texelgruppe: Start für leichte Tal- und auch anspruchsvolle Bergwanderungen nach Karthaus und Katharinaberg. Traditionell Hausgemachtes aus der Küche gibt es alle Tage: bis bald. Festprogramm Samstag, 9. August 2014: von 12 bis 15 Uhr – Musik „Bergzigeuner“, von 15 bis 19 Uhr – Musik „Alpenblut“ Sonntag, 10. August 2014 – Gratisfahrt: 10 Uhr Gottesdienst. Frühschoppen mit der Naturnser Böhmischen. Von 12 bis 15 Uhr – Musik „Geschwister Niederbacher“. Von 15 bis 20 Uhr – Musik „Saltner Oberkrainer“. weniger Kondition größeres Radvergnügen. Die Diskussion über das Für und Wider ist voll im Gang. Fahrradverleih mit GPS-Gerät und programmierter, auswählbarer Radtour sind ein Zeichen dafür, dass Radfahren boomt und ein Ende des Trends noch lange nicht in Sicht ist. 10 Jahre Seilbahn Unterstell Seilbahn Unterstell in Naturns (Höhenunterschied: rund 750 m) INFO Seilbahn Naturns GmbH Sonnenberg 46 | 39025 Naturns Tel. 0473 668 418 info@unterstell.it | www.unterstell.it

© 2017 Weinbergweg 7 | 39100 Bozen | MwSt.-Nr.: IT00853870210 | Tel. 0471 081 561 | Fax 0471 081 569 | info@mediaradius.it